Befremden, Bestürzung, Wut

Leipzig, 20. Oktober 2010. In einem Offenen Brief hat sich das Leipziger Centraltheater an die Oberbürgermeisterin der Stadt Halle/Saale sowie den Geschäftsführer und den Aufsichtsrat der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle gewandt.

Darin protestieren Sebastian Hartmann (Intendant), Uwe Bautz (Chefdramaturg) und Katrin Richter, Leiterin der Kinder-, Jugend- und Studentenbühne SPINNWERK des Centraltheater im Namen des Hauses gegen die drohende Schließung des Thalia Theater Halle: "Unser Befremden, unsere Bestürzung und unsere Wut ... werden noch durch den Umstand verstärkt, in welcher Art und Weise der Aufsichtsrat das Thalia zur Verfügungsmasse erklärt, die es zwischen ausstehenden Tarifvertragsgesprächen und Umverteilungen der Theaterangebote für Kinder und Jugendliche auf andere Sparten der GmbH abzuwickeln gilt."

Zum vollständigen Wortlaut des Offenen Briefes geht es hier.

(Centraltheater / geka)

 
Kommentar schreiben