nachtkritik charts


Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. Fjodor M. Dostojewskij: (1)
    Der Idiot
    Regie: Johan Simons
    Hamburg, Thalia Theater Hamburg

  2. Elfriede Jelinek: (4)
    Lärm. Blindes Sehen. Blinde sehen!
    Regie: Frank Castorf
    Wien, Burgtheater Wien

  3. nach Hölderlin: (2)
    Oedipus
    Regie: Ulrich Rasche
    Berlin, Deutsches Theater Berlin

  4. Friedrich Schiller: (-)
    Die Räuber
    Regie: Milan Peschel
    Dessau, Anhaltisches Theater Dessau

  5. Bertolt Brecht / Kurt Weill: (3)
    Die Dreigroschenoper
    Regie: Barrie Kosky
    Berlin, Berliner Ensemble

  6. Enis Maci: (-)
    WÜST oder die Marquise von O.... – Faster Pussycat! Kill! Kill!
    Regie: Elsa-Sophie Jach
    Bremen, Theater Bremen

  7. Bonn Park: (-)
    Bambi & Die Themen
    Regie: Bonn Park
    Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

  8. Friedrich Schiller: (5)
    Maria Stuart
    Regie: Martin Kusej
    Salzburg, Salzburger Festspiele

  9. nach Stefan Zweig: (6)
    Amok
    Regie: Cordelia Wege
    Berlin, Berliner Ensemble

  10. nach Dante Alighieri, Meat Loaf, Britney Spears: (-)
    Das neue Leben
    Regie: Christopher Rüping
    Bochum, Schauspielhaus Bochum

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(Aktueller Stand: 15. September 2021)

 
Kommentar schreiben