logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Wer jetzt kein Haus hat, findet ....

Rostock, 2. März 2011. Der Aufsichtsrat der Volkstheater Rostock GmbH hat am 2. März erklärt, sich für einen Theaterneubau mit aller Kraft einsetzen zu wollen. Dem neun-köpfigen Aufsichtsrat gehören als Vorsitzende die Rostocker Kultursenatorin Liane Melzer (SPD) sowie acht weitere Mitglieder der Rostocker Bürgerschaft, unter ihnen auch die SPD-Kreisvorsitzende der Hansestadt.

Vor acht Tagen war das Große Haus in Rostock von der Baupolizei wegen erheblicher Brandschutzmängel geschlossen worden. Zu den Mängeln zählen unter anderem die derzeit nicht mögliche Trennung in Brandabschnitte und nicht ausreichend vorhandene getrennte Fluchtwege sowie Rauchabzugsöffnungen. Nach einer ersten, groben Schätzung des beauftragen Ingenieurbüros, muss für die Sanierung voraussichtlich ein siebenstelliger Betrag für die Maßnahmen aufgebracht werden. Das Ingenieurbüro rechnet bei einer Umsetzung der Maßnahmen zurzeit mit einer Schließung des Hauses bis zum Dezember 2011.

(Volkstheater Rostock/ jnm)