meldung

Stefan Bachmann wird 2013 Intendant in Köln

Bachmann beerbt Beier

Köln, 4. Oktober 2011. Im August war's noch eine wacklige Meldung, nun steht es fest: Stefan Bachmann wird 2013 neuer Intendant des Kölner Schauspielhauses. Oberbürgermeister Jürgen Roters wird ihn diese Woche erstmals der Kölner Öffentlichkeit vorstellen, wie u.a. Radio Köln meldet. Der Schweizer Bachmann, der von 1998 bis 2003 Schauspieldirektor in Basel war, wird Karin Beier nachfolgen, die nach ihrer vielbeachteten Kölner Intendanz im nächsten Jahr ans Hamburger Schauspielhaus wechseln wird.

Bachmann inszenierte in den letzten Jahren u.a. an der Wiener Burg (zuletzt Kathrin Rögglas Die Beteiligten, mit denen er 2011 zum Theatertreffen eingeladen war), am Thalia Theater in Hamburg, am Berliner Maxim Gorki Theater und am Schauspielhaus Zürich. Vor wenigen Tagen hat er am Dresdner Staatsschauspiel Harry Mulischs Dresden-Roman Das steinerne Brautbett auf die Bühne gebracht.

(Radio Köln / ape)

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Bachmann beerbt Beier: kein Kommentar?wasch loos 2011-10-06 12:40
was ist los - noch kein kommentar zu bachmann?!
sei zufrieden köln, der stefan hat die chuzbe die beyer zu beerben!
ich finds guet - gratulation!
#2 Stefan Bachmann wird Kölns Intendant: vereinigt euch!bär lin 2011-10-07 14:08
wann bekommt das fritsch-team endlich ein haus???? kulturpolitiker aller länder vereinigt euch!!!
#3 Bachmann nach Köln: Wünsche und PrognoseFrank August 2012-05-04 20:08
Nun gut, dann willkommen in Köln und Hals- und Beinbruch für die neue Aufgabe.

Als großer Theaterliebhaber und -beobachter wage ich vorwegzunehmen, dass dies bedeuten wird, dass es den Intendanten im "Doppelpack" mit seiner Frau, der Schauspielerin Frau Melanie Kretschmann, geben wird; die ja, wie es scheint, nur noch in des Ehemanns Inszenierungen spielt.
#4 Stefan Bachmann nach Köln: wenn es dann Schauspiel noch gibtEmbonpoint 2012-05-05 16:55
Wenn es das Schauspiel Köln dann noch gibt oder Bachman nicht mindestens mit einem überlieferten Defizit anfangen muss. Karin Beier hat heute Alarm geschlagen: www.welt.de/print/die_welt/kultur/article106262052/Karin-Beier.html
#5 Stefan Bachmann nach Köln: keine Prophezeiung nötigParzifals Schwester 2012-05-05 17:10
Nunja, lieber Frank August, für diese wenig gewagte These müssen sie weder ein großer Theaterliebhaber noch -beobachter sein.
Das hat der Herr Bachmann ja schon vor Monaten angekündigt, dass das so sein wird.
Schauen Sie da: www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/kultur/Stefan-Bachmann-Angst-ist-ein-schlechter-Ratgeber-article546361.html
#6 Stefan Bachmann nach Köln: HoffnungFrank August 2012-05-07 22:47
Wie wahr, wie wahr...

Dann hoffen wir, dass es zu keinem jähen Ende des Hauses kommt, um Stefan Bachmanns Tun bei uns verfolgen zu können.
#7 Bachmann in Köln: Rettung durch KooperationenStefany Dreyer 2013-04-16 15:52
Ich denke erstmal auf gut kölsch POSITIV DENKEN!
Klassische und moderne und komische Inszenierungen halte ich für notwendig.
Und die Förderung der jungen Leute (siehe Göttingen Deutsches Theater), wo die, die Jugend berügsichtigende, Inszenierung von "Was ihr wollt" (Regie: Mark Zurmühle)so grossesn Zulauf der Jugend bekam, dass es wochenlang ausverkauft war !
Die Rettung kann nur in Kooperation mit dem Umfeld passieren, sonst gehts dem Schauspiel bald an den Kragen!

Kommentar schreiben