Performancekünstler voran!

Berlin, 24. Oktober 2011. Neue Akzente sucht der Stückemarkt des Berliner Theatertreffens für seinen Jahrgang 2012. Erstmals können neben "klassischen" Stücktexten auch Konzepte/Skripte für Theaterprojekte eingereicht werden. Die namhafte Auswahljury ist entsprechend performativitätsorientiert zusammengestellt: Stefan Bachmann (Regisseur und designierter Intendant des Schauspiels Köln), Yvonne Büdenhölzer (ab 2012 Leiterin des Theatertreffens), Mieke Matzke (Mitglied der Performancegruppe She She Pop und Professorin für Theaterwissenschaft an der Universität Hildesheim), Ewald Palmetshofer (Dramatiker) und Dries Verhoeven (Regisseur, Bühnenbildner, Installationskünstler) gehören ihr an.

Die Jury des Stückemarkts wählt aus Einsendungen neuer, im deutschen Sprachraum noch nicht aufgeführter Stücke (in deutscher oder englischer Sprache), die bis zum 15. Dezember 2011 an das Haus der Berliner Festspiele geschickt werden können, aus. Fünf Theaterautoren werden eingeladen, ihre Texte in szenischen Lesungen – eingerichtet von renommierten Regisseuren und Schauspielern – zu präsentieren. Ein Theaterkollektiv wird sein eingereichtes Konzept in einem Projektlabor zusammen mit einem etablierten Künstler als Tutor weiterentwickeln und in einem Tryout dem Publikum vorstellen.

Das Motto des Stückemarktes 2012 lautet "Fragen stellen auf die Antworten der Welt". Zwei Preise winken: Der mit 5.000 Euro dotierte Förderpreis für neue Dramatik des Stückemarkts wird an einen der fünf ausgewählten Theaterautoren verliehen. Der Werkauftrag des Stückemarkts ist mit 7.000 Euro dotiert und geht an einen der Stückemarkt-Teilnehmer. Beide Preise sind mit einer Uraufführung verbunden. Deutschlandradio Kultur wählt eine Arbeit zum Theatertext als Hörspiel aus, produziert und sendet sie.

(Haus der Berliner Festspiele / chr)

 
Kommentar schreiben