Anders als empfohlen

Leipzig, 16. Mai 2012. Entgegen der Darstellung in der Leipziger Volkszeitung (hier die Meldung auf nachtkritik.de) hat sich die Auswahlkommission nicht für Enrico Lübbe als Intendant des Leipziger Schauspiels ausgesprochen; dies bestätigte ein Vertreter der Auswahlkommission gegenüber nachtkritik.de.

Die Kommission hat sich nach drei Sitzungen Mitte April auf drei Namen als zu empfehlende  Nachfolger von Sebastian Hartmann geeinigt, wobei Volker Lösch die höchste Zustimmung erhalten hat. Enrico Lübbe gehörte nicht zu diesen drei Kandidaten, er wurde von der Auswahlkommission vielmehr ausdrücklich nicht empfohlen. 

Nach dem Treffen Mitte April war die Arbeit der Auswahlkommission beendet, seither haben die verantwortlichen Politiker der Stadt um Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) das Wort; sie wünschen sich Enrico Lübbe als Intendant in Leipzig. Damit haben sie sich also nicht, wie behauptet, an die Empfehlung der Kommission gehalten. Das brauchten sie auch nicht, aber sie dürften die Auswahlkommission nicht als Feigenblatt für ihre Entscheidungen missbrauchen, so die Auskunft der Auswahlkommission gegenüber nachtkritik.de.

(dip)

 
Kommentar schreiben