Überraschende Wende

Berlin, 10. November 2012. Wie die Ernst Busch-Schule auf ihrer Internetseite mitteilt, will sich der Bund mit 850.000 Euro am Neubau des Zentralstandorts in der Berliner Chaussestraße beteiligen. In seiner gestrigen Sitzung habe der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschlossen, das Geld für den Bau der Mensa zur Verfügung zu stellen.

Im Mai hatte die Schule im Zuge ihrer Bemühungen um eine Kompromisslösung in den Auseinandersetzungen mit dem Senat um den Ausbau des Zentralstandortes u.a. auf den Bau der Mensa verzichtet. Mit der Entscheidung des Bunds, sich an den Baukosten zu beteiligen, nimmt die Berliner Dauerposse um den Zentralstandort von Deutschlands renommierter Theaterhochschule eine überraschende Wende. Noch vor zwei Tagen hatte der Berliner Senat erneut ein Standortprüfungsverfahren beschlossen.

(sle)

 

 
Kommentar schreiben