Sinnliche Strenge

Frankfurt am Main, 20. März 2013. Der Theaterregisseur und ehemalige Intendant des Bochumer Schauspielhauses Frank-Patrick Steckel erhält den mit 5.000 Euro dotierten "Preis der Autoren 2013"der Autorenstiftung Frankfurt am Main für seine Übertragungen der Dramen von William Shakespeare. "Die Jury der Stiftung würdigt damit die philologische Akribie und die sinnliche Strenge, mit denen sich der Übersetzer und Regisseur seit Jahrzehnten jenseits aller Tagesmoden auch den unbekannteren Dramen Shakespeares widmet", heißt es in der Pressemitteilung.

"Mit Frank-Patrick Steckel als Übersetzer zeichnen wir bewusst jemanden aus, der nicht im Brennpunkt der allgemeinen Theateraufmerksamkeit steht und nicht zu den Jungen, Aufstrebenden und Vielgeförderten zählt, der aber mit seinem Schaffen das Theater prägt und immer wieder herausfordert", so die Autorenstiftung weiter. Die Jury des Preises wird vom Vorstand der Autorenstiftung gebildet, dem die Vorsitzende Annette Reschke sowie die Theater- bzw. Drehbuchautoren des VERLAGS DER AUTOREN Kristof Magnusson, Claudius Lünstedt und David Ungureit angehören.

Die jährlich vergebene Auszeichnung ist der bundesweit einzige Preis von Autoren für Autoren der Darstellenden Künste. Sie wird an Frank-Patrick Steckel am 25. Mai 2013 in Frankfurt am Main überreicht.

(Autorenstiftung Frankfurt am Main / chr)

 
Kommentar schreiben