meldung

Protest gegen Schließung der Landesbühne Sachsen-Anhalt in Eisleben

Theaternarr im Sarg

Eisleben, 17. Juni 2013. Die Landesbühne Sachsen-Anhalt wehrt sich gegen ihre vor kurzem vom Landes-Kultusministerium angekündigte Schließung.

Das Theater teilt mit, dass am kommenden Donnerstag, den 20. Juni 2013, "eine von mehreren sich in Planung befindenden Aktionen der Landesbühne Sachsen-Anhalt als Protest gegen die Schließungspläne des Kultusministers" stattfindet.

Um 11:30 Uhr werde sich das Ensemble auf dem Theaterparkplatz versammeln, um gemeinsam mit Unterstützern und Befürwortern des Theaters in Eisleben in Trauerkleidung "mit einem (hoffentlich) nicht tot zukriegenden Theaternarren im Sarg" vom Theater auf den Marktplatz zu ziehen.

Außerdem gibt es auf der Homepage des Theaters unter http://www.theater-eisleben.de/de/Protest die Möglichkeit, sich mit Unterschriftenaktionen oder Protestschreiben zu beteiligen.

In der vergangenen Woche hatte Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh Sparpläne öffentlich gemacht, die unter anderem krasse Einschnitte für das Anhaltische Theater Dessau und ein Ende der Landesförderung für die in Eisleben beheimatete Landesbühne Sachsen-Anhalt vorsehen.

(Landesbühne Sachsen-Anhalt / sd)

Mehr zur Theaterkrise in Sachsen-Anhalt:

Presseschau vom 16. Juni 2013: Die Mitteldeutsche Zeitung nennt Gründe für die desaströse Kulturpolitik in Sachsen-Anhalt

Presseschau vom 14. Juni 2013: Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet aus den kulturpolitischen Krisengebieten in Sachsen-Anhalt

Meldung vom 12. Juni 2013: Tiefe Einschnitte bei Theatern in Sachsen-Anhalt geplant

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Landesbühne S-A: Unterschriftenliste? BaldPeter Spuhler 2013-06-18 01:21
gibt es eine Unterschriftenaktion? Wenn ja, bitte link posten.

(Inzwischen gibt es eine Unterschirftenliste und Protestbriefe unter www.theater-eisleben.de/de/Protest abzurufen. mw für die Redaktion)
#2 Landesbühne S-A: Warum eigentlich?wassichkeinerfragentraut 2013-06-18 17:02
Ketzerische Frage: Warum soll das Theater eigentlich erhalten bleiben? Wegen der Arbeitsplätze für Theaterschaffende?
#3 Landesbühne S-A: Was wird uns ausmachen?Einwohnerin aus Eisleben 2013-06-18 18:34
Was bleibt Sachsen-Anhalt, was bleibt Dessau, Eisleben, Halle ..außer der Kultur??..was wird uns ausmachen..??
#4 Landesbühne S-A: totKai 2013-06-18 21:58
Eine Stadt wie Dessau und Eisleben ohne Theater ist wie ein Mensch ohne Herz. Tot.
#5 Landesbühne S-A: Mitten in der ReformationsdekadeKonrad Hoffmann 2013-06-18 22:18
Es ist nach dem Mitteldeutschen Landestheater Wittenberg übrigens bereits das zweite Mal, dass in einer Lutherstadt in Sachsen-Anhalt - dem Kernland der Reformation - ein Theater geschlossen wird. Und das mitten in der Reformationsdekade, für die der jetzige Kultusminister Dorgerloh einst zuständig war.
#6 Landesbühne S-A: komm schonmeiner 2013-06-20 06:46
na komm schon, du feigling, eintragender nr.2, der sich den namen wassichkeinerfragentraut gibt und dann nur provoziert ohne etwas preis zu geben... anfängerengagement? nicht verlängert? zu schlecht besetzt? bleiben die angebote aus? nur mit den ganz großen gearbeitet? also mit den ganz großen dienern des staates? nicht als gast geholt danach? nur gast geblieben? ossi? besserossi? echter künstler? provinzverachtung? festangestellt? unkündbar? publikumsbeschimpfer? nestbeschmutzer? ... wir sind doch hier unter uns! (...)

Kommentar schreiben