International geachtete Arbeit

Berlin, 16. Oktober 2013. Der Senat von Berlin hat den Vertrag mit dem Intendanten des Theaters an der Parkaue, Kay Wuschek, vorzeitig von 2015 bis 2020 verlängert. Das meldet die Pressestelle seines Hauses.

Staatssekretär André Schmitz lobte Wuschek für dessen auch international geachtete Arbeit und seinen Beitrag zur kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Wuschek leitet das Haus bereits seit 2005, das neben dem Deutschen Theater, dem Maxim-Gorki-Theater und der Volksbühne zu den vier Berliner Staatstheatern gehört.

(Theater an der Parkaue / geka)

 
Kommentar schreiben