Allrounder alten Schlages

München, 3. Februar 2014. Der Theater-, Opern- und Filmkritiker Thomas Thieringer ist am Samstag in München gestorben. Er wurde 74 Jahre alt.

In ihrem Nachruf in der Süddeutschen Zeitung schreibt Christine Dössel: "Ein wirklicher Komplize war Thieringer nur aufseiten der Kunst. Er war ein konstruktiver Kritiker, kein vernichtender."

Geboren wurde Thomas Thieringer am 14. August 1939 in Berlin. Nach dem Abitur in Stuttgart studierte er Theaterwissenschaft und Germanistik in Tübingen und München. Als Fernsehkritiker begann er Ende der sechziger Jahre für die in München erscheinende Süddeutsche Zeitung zu schreiben. Als Theaterkritiker gehörte er zu den Entdeckern bayerischer Autoren wie Herbert Achternbusch, Martin Sperr und Franz Xaver Kroetz. "Sein Herz gehörte dem kritischen Volkstheater in der Fleißer-Nachfolge, auch dem Kabarett, speziell dem bayerischen" (Christine Dössel).

34 Jahre lang gehörte Thieringer zur Jury des Adolf-Grimme-Preises in Marl. 2008 erhielt er den Bert-Donnepp-Ehrenpreis für sein Lebenswerk.

(Süddeutsche Zeitung / jnm)

 
Kommentar schreiben