Ohne Fehl und Tadel

12. Februar 2014. Die Schauspielerin Sophie Rois ist vom französischen Botschafter zum "Chevalier des Arts et des Lettres" (Ritter der Künste und der Literatur) ernannt worden. Das meldet das Portal kultur-port.de. Die Auszeichnung des französischen Kulturministeriums erhalten laut Wikipedia maximal 450 Personen im Jahr, und zwar solche, die über 30 Jahre alt sind und "sich durch ihr Schaffen im künstlerischen oder literarischen Bereich oder durch ihren Beitrag zur Ausstrahlung der Künste und der Literatur in Frankreich und in der Welt ausgezeichnet haben".

Der französische Botschafter habe bei der Ehrung insbesondere Rois' Auftritte in den Kinofilmen "Drei" von Tom Tykwer und "Zum Geburtstag" von Denis Dercourt sowie ihre Rolle der Solange in Luc Bondys Inszenierung der Zofen von Jean Genet hervorgehoben. Sophie Rois, die regelmäßig an der Volksbühne Berlin spielt, habe dem Botschafter "fröhlich" gelobt, ein Ritter "ohne Fehl und Tadel" werden zu wollen.

Gemeinsam mit Sophie Rois wurde der Film- und Fernsehschauspieler und Leiter der Französischen Filmtage Tübingen-Stuttgart Christopher Buchholz ausgezeichnet.

(chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Ritter Rois: Chapeau!gretel walfisch 2014-02-12 17:49
Einen passenderen Ehrentitel als "Ritter der Künste" kann ich mir für Sophie Rois kaum vorstellen. Großartig! Herzlichen Glückwunsch und: chapeau!!
#2 Ritter Rois: Bald wieder in WienWiener 2014-02-12 21:04
Für mich die bestimmende Schauspielerin ihrer Generation - gscheit, unendlich witzig und exzentrisch im besten Sinne! Und bald in Castorfs "Richard III" endlich wieder in Wien - Zeit wurde es :-)

Kommentar schreiben