2,5 Millionen Norwegische Kronen

Oslo, 20. März 2014. Der österreichische Schriftsteller und Dramatiker Peter Handke wird mit dem International Ibsen Award ausgezeichnet. Der Preis wird vom Norwegischen Parlament verliehen und ist mit umgerechnet etwa 300.000 Euro Preisgeld die höchstdotierte Theaterauszeichnung.

In der Jurybegründung heißt es, das Werk Handkes sei geprägt von "formaler Schönheit und brillanter Reflexion". Der Jury gehörten Per Boye Hansen, Therese Bjørneboe, Hanne Tømta, Christiane Schneider, Brian McMaster, Thomas Oberender und Roman Dolzhanskiy an. Bisherige Preisträger waren Peter Brook, Ariane Mnouchkine, Jon Fosse und Heiner Goebbels.

(mw / International Ibsen Award)

Kommentar schreiben