Sächsischer Showcase

28. April 2014. Am 4. Mai beginnt in Leipzig die 8. Ausgabe des Sächsischen Theatertreffens. Erstmal werden im Rahmenprogramm sind auch Produktionen der Freien Szene Sachsens präsentiert. Eine Jury wird eine der Produktionen des Hauptprogramms prämieren. Der Preisjury gehören Petra Fischer (Leiterin Junges Schauspielhaus Zürich), Christian Gampert (Kunst- und Theaterkritiker beim Deutschlandfunk) und Harald Müller (Verlagsleiter Theater der Zeit) an.

Ausgewählt wurden:

2 Uhr 14 (DSEA)
von David Paquet
Regie: Ronny Jakubaschk
Theater der Jungen Welt, Leipzig

Hamlet
von William Shakespeare
Regie: Bogdan Koca
Städtische Bühnen Chemnitz

Gabriel (DSEA)
von Catherine Grosvenor
Regie: Lukasz Witt-Michalowski
Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau
Nachtkritik vom 7. März 2014

Cherryman jagt Mr. White (UA)
von Jakob Arjouni in einer Fassung von Ania Michaelis
Regie: Regie: Ania Michaelis
Theater Junge Generation, Dresden
Nachtkritik vom 23. März 2013

Der geteilte Himmel
nach dem Roman von Christa Wolf
Regie: Tilman Köhler
Staatsschauspiel Dresden
Nachtkritik vom 19. Januar 2014

Märtyrer
von Marius von Mayenburg
Regie: Michael Funke
Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Dr. Jekyll und Mr. Hyde
Theaterstück für Spieler und Puppen nach Robert Louis Stevenson
Regie: Atif Hussein
Theater Plauen-Zwickau

Adams Äpfel
Nach dem Film von Anders Thomas Jensen
Regie: Manuel Schöbel
Landesbühne Sachsen Radebeul

Die Stützen der Gesellschaft
von Henrik Ibsen
Regie: Annett Wöhlert
Mittelsächsisches Theater Freiberg/Döbeln

Märchenherz
von Philipp Ridley
Regie: Andreas Ingenhaag
Eduard-von-Winterstein-Theater Annnaberg-Buchholz

Der Reigen oder Vivre sa vie
nach Arthur Schnitzler und Jean-Luc Godard
Regie: Philipp Preuss
Schauspiel Leipzig
Nachtkritik vom 31. Januar 2014

 

(sle / Sächsisches Theatertreffen)

Kommentar schreiben