"Wen freu ick?" "Mir!"

von Georg Kasch

Berlin, 7. August 2015. Es steht schlecht um Ahmeds Dönerladen "Chez Ölgür", mal wieder an diesem Abend: Zuerst ist er abgebrannt, dann versucht der Prenzlschwabe Üwele, sich das Objekt unter den Nagel zu reißen, um eine Männerstilloase aufzubauen – die zuständige Beamtin hat er mit seinem Bausparvertrag bestochen. Ahmeds Lebensabschnittsgefährtin, die sächselnde Arbeitsamtschefin Heidemarie Schinkel, aber weiß: "Wenn ich eines gelernt habe in 99 Folgen: Ein Stück dauert 90 Minuten, und am Ende wird alles gut."