Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des Jahres!

25. Januar 2017. Hier veröffentlichen wir eine Vorschlagsliste mit 50 Inszenierungen (samt kurzer Begründung), die von den nachtkritik.de-Korrespondent*innen und -Redakteur*innen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jede/r Korrespondent*in und jede/r Redakteur*in hatte genau eine Stimme. Nominiert werden konnten Produktionen, deren Premiere im Zeitraum vom 16. Januar 2016 bis 18. Januar 2017 lag. Die Produktionen sind nach Regionen unterteilt und alphabetisch nach Titel gereiht. 

Vom 25. Januar bis zum 1. Februar 2017 um 20 Uhr haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben (dazu einfach zur Abstimmung gehen und 1 bis 10 Inszenierungen anklicken; Achtung: Jede IP-Nummer kann nur einmal abstimmen). Die zehn am häufigsten gewählten Produktionen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2017.

Für die Inszenierung mit den meisten Stimmen winkt auch wieder ein konkreter Preis: Sofern realisierbar, wird nachtkritik.de gemeinsam mit dem Gewinner-Theater eine Veranstaltung zum Thema der Produktion mit den meisten Stimmen organisieren.

Das Ergebnis veröffentlichen wir am 2. Februar 2017.

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des Jahres!

20. Januar 2016. Hier veröffentlichen wir eine Vorschlagsliste mit 47 Inszenierungen (samt kurzer Begründung), die von den nachtkritik.de-Korrespondent*innen und -Redakteur*innen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jede/r Korrespondent*in und jede/r Redakteur*in hatte genau eine Stimme. Nominiert werden konnten Produktionen, deren Premiere im Zeitraum vom 21. Januar 2015 bis 16. Januar 2016 lag.

Vom 20. bis 27. Januar 2016 haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben (dazu einfach 1 bis 10 Inszenierungen anklicken). Die zehn am häufigsten gewählten Produktionen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2016.

Für die Inszenierung mit den meisten Stimmen winkt – nun bereits zum zweiten Male – auch ein konkreter Preis: Sofern realisierbar, wird nachtkritik.de gemeinsam mit dem Gewinner-Theater eine Veranstaltung organisieren: das nachtkritik-Theatertreffen-Kritikergespräch 2016, im Anschluss an eine Vorstellung der siegreichen Produktion. Einmal mehr möchte nachtkritik.de damit das Gespräch über Theater erweitern und vertiefen.

Das Ergebnis veröffentlichen wir am 29. Januar 2016.

Das Kritikergespräch

Berlin, 3. Juni 2015. Einen kleinen Schritt vom Virtuellen ins Reale machte das nachtkritik-Theatertreffen in diesem Jahr. Aus den 45 Nominierungen der nachtkritik.de-Korrespondenten wählten die Leser*innen im Februar das Theater-Game Spiel des Lebens von Prinzip Gonzo zum Sieger. Nach der letzten Vorstellung von "Spiel des Lebens" wurde nun erstmals zum nachtkritik.de-Kritiker*innen-Gespräch geladen. Auf dem Podium saßen Alida Breitag und Tim Tonndorf (Prinzip Gonzo), die nachtkritik-Redakteure Matthias Weigel (Nominierung) und Christian Rakow (Moderation) sowie Susanne Burkhardt, Theaterredakteurin bei Deutschlandradio Kultur.

nachtkritik-Theatertreffen 2015: Das Ergebnis

29. Januar 2015. Sie haben gewählt! Aus 45 Inszenierungen des letzten Jahres, die von den nachtkritik-AutorInnen nominiert wurden. Eine Woche lang waren die Wahlurnen geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Wähler abgegeben. Für die zehn wichtigsten Inszenierungen des vergangenen Jahres. Nun sind die Stimmen gezählt.

– 4768 Wähler gaben insgesamt

– 9338 Stimmen ab, also jeder Wähler durchschnittlich

– 1,96 Stimmen

Zum virtuellen nachtkritik-Theatertreffen 2015 sind eingeladen (in der Reihenfolge der Stimmenanzahl):