medienschau

Unsere auswahl ist subjektiv

Medienschau: NZZ – Nicolas Stemann antwortet auf Zürcher Kritik

Ein Medium von gestern oder von morgen?

19. November 2022. In der Neuen Zürcher Zeitung reagiert der Co-Intendant des Zürcher Schauspielhauses Nicolas Stemann auf die jüngste Kritik in Schweizer Medien an seiner Institution ("zu woke", die Zuschauer rennen weg!).

Medienschau: taz – Neue Thesen zum Publikumsschwund

Reale Repräsentation

16. November 2022. In der taz konstatiert Uwe Mattheiss den Publikumsschwund und beklagt, dass die Stadttheater sich zunehmend an der Freien Szene orientierten: "Sie kannibalisieren vielerorts die freie Szene, in ihren Nischenprodukten wie in ihren Bestsellern."

Medienschau: Zeit – Interview mit dem Kulturmanager Fabian Burstein

Provinzieller Habitus

14. November 2022. Die Zeit interviewt den Kulturmanager Fabian Burstein, der ein Buch über die Niederungen des österreichischen Kulturbetriebs geschrieben hat ("Eroberung des Elfenbeinturms").

Medienschau: Stuttgarter Zeitung – Schauspielintendant Kosminski zum Fall Caryl Churchill

Unerklärliche Dinge

10. November 2022. Im Interview mit der Stuttgarter Zeitung (€) äußert sich Burkhard C. Kosminski, Intendant des Schauspiels Stuttgart, zur Aberkennung des Europäischen Dramatikpreises an die britische Autorin Caryl Churchill wegen Antisemitismusvorwürfen, die an Churchills Engagement für die antiisraelische Bewegung BDS und an ihrem Drama "Seven Jewish Children" aus dem Jahr 2009 festgemacht wurden.

Medienschau: NZZ – Milo Rau verteidigt das "woke" Zürcher Schauspielhaus

Gesellschaftsverändernde Kraft

9. November 2022. Im Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung spricht der Regisseur Milo Rau über die Debatte ums Zürcher Schauspielhaus und sagt unter anderem: "Den derzeitigen Publikumsschwund aufs Programm zurückzuführen, ist absurd."

Medienschau: Süddeutsche Zeitung – Stefan Bachmann über die Zukunft der Kölner Ersatzspielstätten

Wertvolle Depots

9. November 2022. Für die Süddeutsche Zeitung hat Alexander Menden sich mit dem "vielleicht entspanntesten Theaterintendanten des deutschen Sprachraums " Stefan Bachmann getroffen und über die Herausforderungen am Schauspiel Köln gesprochen.