Leichtfüßig mittendurch

21. Juni 2021. Gestern endeten die 9. bundesweiten Privattheatertage mit der Verleihung der Monica Bleibtreu Preise. Ausgezeichnet wurden Theaterproduktionen aus Berlin, München, Stuttgart und Hamburg. Das gab der Veranstalter der Privattheatertage, die Stäitsch Theaterbetriebs GmbH, heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Mit lautem Knall

21. Juni 2021. In einem Offenen Brief auf Twitter geben drei Mitgründer*innen von Peng! ihren Austritt aus dem künstlerisch-aktivistischen Kollektiv bekannt. Als Grund nennen sie einen "andauernden internen Konflikt" über Kernprinzipien der Gruppe: Dem Mitgründer Jean Peters, der kürzlich sein Buch Wenn die Hoffnung stirbt, geht's trotzdem weiter veröffentlicht hat, werfen sie eine den Werten von Peng! widersprechende Selbstinszenierung als "Genie, Strippenzieher und Anführer" vor.

 Nachfolge geregelt

21. Juni 2021. Bei zwei Positionen im Leitungsteam des Deutschen Schauspielhauses Hamburg gibt es zum Ende der Spielzeit einen Wechsel: Für Rita Thiele, Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin, kommt Beate Heine ans Haus, dem Kaufmännischen Direktor Peter F. Raddatz, folgt Friedrich Meyer nach. Das gab das Deutschen Schauspielhaus heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Einzigartige Erzählerin

21. Juni 2021. Die Romanautorin, Dramatikerin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga erhält den diesjährigen Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Das gibt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels auf seiner Webseite bekannt.

Wurzeln und Entwurzelung

Klagenfurt, 20. Juni 2021. Die Preise des Wettlesens in Klagenfurt wurden vergeben: Die Schriftstellerin Nava Ebrahimi gewinnt den Ingeborg-Bachmannpreis 2021. Sowohl der Publikumspreis als auch der KELAG-Preis gehen an den Autor Necati Öziri. Das teilen die "45. Tage der deutschsprachigen Literatur" auf ihrer Website mit.

Der Allroundkünstler

19. Juni 2021. Der Thüringer Literaturpreis geht in diesem Jahr an den Schriftsteller und Intendanten des Theaters Rudolstadt Steffen Mensching. Das meldet MDR Kultur.

Präsidium wieder komplett

Frankfurt, 18. Juni 2021. Die Hochschule für Musik und darstellende Künste Frankfurt hat seit dem 10. Juni 2021 wieder eine Kanzlerin: Kerstin Hort-Schelm. Das teilt die Hochschule in der Presseaussendung mit. Das fünfköpfige Präsidium um Präsident Prof. Elmar Fulda ist damit wieder vollständig. Kerstin Hort-Schelm wird für die Leitung der Hochschulverwaltung zuständig sein, sowie für Haushalts-, Personal- und Rechtsangelegenheiten der Hochschule.

Unter der neuen Dachmarke

Bern, 18. Juni 2021. Das Vierspartenhaus Konzert Theater Bern wird künftig unter dem Namen Bühnen Bern firmieren. Das teilt das Theater in einer Presseaussendung mit. "Es ist uns wichtig, eine Dachmarke zu schaffen, die das Haus als Einheit darstellt, aber dennoch genug Freiraum für die individuellen, künstlerischen Anliegen der einzelnen Sparten lässt", wird Intendant Florian Scholz Mitteilung zititiert.

Bewerbung zurückgezogen

Memmingen, 17. Juni 2021. Das Landestheater Schwaben wird künftig von einer Doppelspitze geleitet. Wie das in Memmingen beheimatete Theater mitteilt, sollen Christine Hofer, Leiterin der Kinder- jund Jugendsparte am Landestheater Eisenach, und der Regisseur Alexander May die künstlerische Leitung ab Sommer 2022 übernehmen. Das Duo ist vorerst aber nur interimsweise für zwei Jahre bestellt.

Dem Leben abgerungen

17. Juni 2021. Stefan Hornbach erhält den mit 15.000 Euro dotierten Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung. Wie die Stiftung auf ihrer Internetseite bekanntgibt, wird der Autor für seinen Debütroman "Den Hund überleben" ausgezeichnet, der im Herbst im Carl Hanser Verlag erscheint.