Stücke und Kinderstücke 2017

28. April 2017. Die Preisjurys der 42. Mülheimer Theatertage NRW wurden berufen. Das teilte das Pressebüro der Mülheimer Theatertage mit, die jährlich den Mülheimer Dramatikerpreis und den Mülheimer Kinderstückepreis vergeben.
In die Jury für den Mülheimer Dramatikerpreis 2017 wurden die Regisseurin Claudia Bauer, Marion Hirte, Professorin für Produktionsdramaturgie an der Universität der Künste Berlin, Wolfgang Kralicek, Journalist und Theaterkritiker, sowie Kathrin Röggla, Autorin und Vizepräsidentin der Akademie der Künste, Berlin berufen. Gemeinsam mit Cornelia Fiedler, der Sprecherin des Auswahlgremiums, werden sie nach der letzten Festivalvorstellung am 3. Juni 2017 im Theater an der Ruhr öffentlich die nominierten Stücke debattieren und schließlich den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2017 vergeben.

 "Verlasse unsere Stadt"

Split, 28. April 2017. Der Regisseur Oliver Frljić ist weiterhin heftigen Protesten ausgesetzt. Nach Demonatrationen und staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen seine Inszenierung "Der Fluch" ("Klątwa") am Allgemeine Theater (Teatr Powszechny) in Warschau kam es nun im kroatischen Split zu Ausschreitungen. Wie die populäre kroatische Zeitung Index berichtet und mit Videos belegt, zogen Anhänger der rechtsnationalen Partei HSP vor das Nationaltheater, in dem Frljićs Inszenierung "Naše nasilje i vaše nasilje" ("Unsere Gewalt und eure Gewalt") gezeigt wird, und versuchten, den Eingang des Theaters zu blockieren. Auch die katholische Kirche in Kroatien verurteilt Frljićs Inszenierung, die Gewaltdarstellungen und Nacktheit enthält, mit der Begründung, sie verstoße gegen katholische und kroatische Werte.

Darstellende Künste für junges Publikum sichtbar machen

28. April 2017. Gestern wurden im Rahmen des Festivals "Augenblick mal!" im Berliner Grips Theater die diesjährigen ASSISTEJ-Preise vergeben. Das teilte das Festival auf seiner Webseite mit, das von der ASSISTEJ biennal ausgerichtet wird. Mit den Preisen ehrt das Netzwerk der Kinder- und Jugendtheater in Deutschland Persönlichkeiten und Institutionen für ihr langjähriges Engagement und würdigt künstlerische Innovationskraft, wissenschaftliche Leistungen und kulturpolitische Mitsprache, deren Ziel es ist, die darstellenden Künste für junges Publikum in Deutschland zu fördern, zu stärken und sichtbar zu machen.

Dezidiert politisches Selbstverständnis

Frankfurt a.M., 27. April 2017. Ariane Mnouchkine erhält den mit 50.000 Euro dotierten Goethepreis 2017. Wie die Stadt Frankfurt mitteilt, würdigt das Kuratorium zur Vergabe des Goethepreises der Stadt Frankfurt damit das Lebenswerk der französischen Theaterintendantin, Regisseurin und Gründerin des Théatre du Soleil. Der Goethepreis wird alle drei Jahre am 28. August, dem Geburtstag Johann Wolfgang von Goethes, in der Paulskirche an eine Persönlichkeit verliehen, "die durch ihr Schaffen bereits zur Geltung gelangt und deren schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig ist".

Nach Flandern, nach Flandern

27. April 2017. Wie das NT Gent heute bekannt gab, wird Milo Rau neuer künstlerischer Leiter des Theaters ab 2018. Rau hat sich im Team mit dem Dramaturg Stefan Bläske und mit Steven Heene beworben, seit November 2016 Leiter des künstlerischen Betriebsbüro des Genter Theaters. Luk Perceval wird als Hausregisseur mit einer jährlichen Produktion berufen. Zuletzt wurde Rau auch als heißer Kandidat für den Posten des Schauspielhaus Zürich gehandelt. Derzeitiger Leiter des NT Gent ist Johan Simons, der das Haus noch bis 2018 leitet.

Das NTGent ist das größte Ensemble-Theater im flämischsprachigen Raum und bespielt neben seinem Haupthaus, der 1899 erbauten Koninklijke Nederlandse Schouwburg, die Bühnen im Arca und das Minnemeers. Neben einem umfangreichen Gastspielprogramm sind in den letzten Jahren am NTGent zahlreiche herausragende Inszenierungen entstanden, etwa "Platonov" von Luk Perceval, Tauberbach von Alain Platel und les ballets C de la B oder "Gift“ von Johan Simons.

Neben zwei internationalen Produktionen von Rau und dem IIPM sind für die Eröffnungssaison 2018/19 u. a. eine Regiearbeit von Luk Perceval und ein an die Erfahrungen mit Five Easy Pieces anchließendes Kinderstück geplant, wie es in der Presseaussendung von Milo Rau / IIPM heißt. In der Vorbereitungs-Saison 2017/18 werden die IIPM-Produktionen "General Assembly" (UA November 2017, Schaubühne Berlin) und "Histoire du Théâtre" (UA Mai 2018, Kunstenfestivaldesarts Brüssel) am NTGent im Rahmen von Kooperationen zu sehen sein.

(ntgent.be / IIPM / sik)

 

Verständnis und Zusammenhalt

Düsseldorf, 27. April 2017. Gestern Abend zeichnete die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, im Schauspielhaus Düsseldorf die Preisträger des Sonderpreises "Kultur öffnet Welten" 2017 aus. Wie das BKM mitteilt, gehört neben dem Jugend- und Kulturzentrum Demokratiebahnhof Anklam aus Mecklenburg-Vorpommern und der Initiative Musik schafft Perspektive aus Brandenburg auch das (Theater-)Projekt NEW HAMBURG zu den Preisträgern. Jedes Projekt erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Theater in Frauenhand

27. April 2017. Die Kuratorin Barbara Engelhardt wird zur Spielzeit 2017 / 2018 die Leitung des Maillon, Theater der Stadt Straßburg-Europäische Bühne, übernehmen. Das teilte das Theater gestern mit.

Bildliche Sprachintensität

Frankfurt a.M., 26. April 2017. Der Österreicher Händl Klaus erhält für seine Opernlibretti den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Autoren 2017. Wie die Autorenstiftung Frankfurt am Main mitteilt, würdigt die Jury mit ihrer Entscheidung eine herausragende Autorenleistung in einer versteckten und oft verkannten literarischen Gattung.

Neue Interessenvertreterin

24. April 2017. Ulrike Kuner wird zum 1. September neue Geschäftsführerin der Interessengemeinschaft Freie Theaterarbeit in Österreich. Das teilte die IGFT in einer Pressemitteilung mit.

Zwei Jahre drauf

24. April 2017. Ralf-Peter Schulze hat seinen Vertrag als Intendant der Mittelsächsischen Theater und Philharmonie gGmbH um zwei Jahre bis 2020 verlängert. Das meldet die Sächsische Zeitung (21.4.2017).