Mehr Geld für Berliner Festspiele

26. Juni 2019. Die Bundesregierung steigert ihre Ausgaben für Kultur und Medien um über 58 Millionen Euro. Der Regierungsentwurf für den Haushalt 2020, der heute vom Kabinett verabschiedet wurde, sieht insgesamt über 1,82 Milliarden Euro für den Kulturetat vor und damit rund 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus einer Pressemitteilung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien hervor.

Schlichtweg skandalös?

26. Juni 2019. Das Schauspielensemble des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters wendet sich mit einem Offenen Brief an die designierte Generalintendantin Ute Lemm gegen den künftigen Schauspieldirektor, der 2020/21 seinen Posten antreten soll. Das berichteten die Schleswiger Nachrichten.

Ein Wiener Original

24. Juni 2019. Im Alter von 76 Jahren verstarb heute die Schauspielerin Brigitte Swoboda. Das gab das Volkstheater per Presseaussendung bekannt. Dem dortigen Ensemble gehörte Brigitte Swoboda 34 Jahre lang an.

Im achten Jahr

Hamburg, 24. Juni 2019. Die achten bundesweiten Privattheatertage in Hamburg endeten gestern mit der Verleihung der Monica Bleibtreu-Preise.

Nobelster, freundlichster, großzügigster Kollege

Wien, 21. Juni 2019. Überraschend verstarb gestern der Kammerschauspieler Peter Matić. Das gab das Burgtheater heute in einer Presseaussendung bekannt.

"Wir wollen uns als Team verstehen"

Bern, 20. Juni 2019. Das Konzert Theater Bern hat mit Florian Scholz einen neuen Intendanten gefunden. Wie das Haus mitteilt, wird der 49-jährige seine Funktion bereits in der kommenden Spielzeit zu 50 Prozent aufnehmen. Ab der Spielzeit 2020/21 soll er vollamtlich in Bern wirken. 

Verfassungsbruch?

Lübeck, 18. Juni 2019. Christian Schwandt, geschäftsführender Direktor am Theater Lübeck, hat seinen Vertrag zum Ende der nächsten Spielzeit gekündigt. Wie die Lübecker Nachrichten berichten,  begründete er den Schritt mit der mangelnden finanziellen Unterstützung durch die Landesregierung von Schleswig-Holstein. Er werfe ihr sogar Verfassungsbruch vor – sie drücke sich vor ihrer grundgesetzlichen Zuständigkeit für die Kultur, spare das Theater kaputt.

Albert Camus und Christian Klar

17. Juni 2019. Alicia Geugelin hat den 12. Start Off Wettbewerb für Nachwuchs-Regisseur*innen gewonnen – mit ihrem Konzept zur Inszenierung "Die Gerechten", die am 27. Februar 2020 am Hamburger Lichthof Theater Premiere feiern wird. Der Start Off Wettbewerb ist mit 20.000 Euro dotiert, die in die Realisierung des Gewinn-Konzepts fließen.

Peer-Gynt-Prinzip des Sei-du-selbst!

Hamburg, 17. Juni 2019. Der Preis des 16. Festival Körber Studio Junge Regie geht an Felix Krakau für seine Inszenierung "Peer Gynt" nach Henrik Ibsen von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Den undotierten Publikumspreis erhält Milena Mönch für "Drei Schwestern" von der Universität Mozarteum, Salzburg. 

Große Anlage

Graz, 16. Juni 2019. Thomas Perle gewinnt den Retzhofer Dramapreis 2019. Wie das Drama Forum uniT in Graz mitteilt, wurde er für sein Stück "karpatenflecken" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und verbunden mit einer Uraufführung am Wiener Burgtheater im Mai 2020.