Nachwuchsbegeisterer

Hamburg, 19. juni 2018. Uwe Deeken, Gründer und langjähriger Leiter des Hamburger Allee Theaters / Theater für Kinder, ist tot. Wie der NDR meldet, starb Deeken im Alter von 76 Jahren

Schutz vor "ungerechtfertigter Kritik"

Wien, 19. Juni 2018. Der Vertrag des erst seit zwei Jahren amtierenden Intendanten der Wiener Festwochen, Tomas Zierhofer-Kin, wird drei Jahre vor Ablauf per 30. Juni einvernehmlich aufgelöst. Wie der Standard online meldet, sei die Auflösung nach einem gemeinsamen Gespräch mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Rudolf Scholten, Festwochen-Geschäftsführer Wolfgang Wais und der neuen Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) bekanntgegeben.

Besondere Form

Wien, 19. Juni 2018. Mit "Der Anti-Storch" hat das Performancekollektiv Dorn ° Bering den Nachwuchswettbewerb des Theater Drachengasse gewonnen. Wie das Theater mitteilt, erhielten Gesa Bering und Stephan Dorn sowohl den mit 5.000 Euro geförderten Jurypreis als auch den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis. Mit der von der Kulturabteilung der Stadt Wien zur Verfügung gestellten Förderung bekommen die Künstler die Möglichkeit, ihr Stück abendfüllend auszuarbeiten und im Februar 2019 im Theater Drachengasse zu zeigen.

Die Krone zu erringen

Essen, 19. Juni 2018. Das Team des Staatstheaters Kassel hat die 41. Fußball-Meisterschaft der deutschen Theatermannschaften gewonnen. Das teilt das Essener Theater auf seiner Website mit. Im Finale setzten sich die Kasseler mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen das Staatstheater Hannover durch.

Fussball Kassel Deutscher Meister 560 Martin Siebold uDas siegreiche Team aus Kassel © Martin Siebold

Den dritten Platz belegte die Mannschaft des Musiktheaters im Revier Gelsenkirchen nach einem 2:0 Sieg über das Deutsche Schauspielhaus Hamburg. Zum Meisterschaftsturnier am vergangenen Samstag, dem 16. Juni 2018, in Essen waren 16 Mannschaften angetreten. Der Vorjahressieger Theater und Philharmonie Essen landete auf Platz 7.

(theater-essen.de / chr)

Ausstrahlung in den ländlichen Raum

19. Juni 2018. Der Thüringer Theaterpreis der Freien Darstellenden Künste geht in der Kategorie "Theaterförderpreis" an die Junge Bühne Hildburghausen. Der mit 750 Euro dotierte Preis wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gestiftet. "Es ist beeindruckend, wie Konflikte, die in der Gesellschaft gären, in ihren Inszenierungen verhandelt werden. Theater kann hier als besondere Form kultureller Bildung, politischer Aufklärung und sozialer Wertorientierung gelten", sagte Elke Harjes-Ecker, Leiterin der Abteilung Kultur und Kunst in der Thüringer Staatskanzlei, in ihrer Preisrede am 18. Juni in Schloss Veßra.

Erniedrigt und erhöht

18. Juni 2018. Moritz Kienemann ist Preisträger des Erich-Ponto-Preises 2018. Das teilt das Staatsschauspiel Dresden mit, dessen Förderverein den Preis (regulär) alle zwei Jahre "für herausragende darstellerische Leistungen" an ein Mitglied des Dresdner Schauspielensembles vergibt. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

OST

17. Juni 2018. Die Prager Quadriennale 2019 wird wohl ohne deutschen Beitrag stattfinden.
Das deutsche Zenrum des Internationalen Theaterinstituts (ITI) beklagt in einer Pressemitteilung  mangelnde Förderbereitschaft von Seiten des Auswärtigen Amtes.

Beitrag zur Aussöhnung

14. Juni 2018. Die kolumbianischen Theatermacher*innen Heidi und Rolf Abderhalden werden mit der Goethe-Medaille 2018 ausgezeichnet. Das gibt das Goethe-Institut auf seiner Internetseite bekannt. Die Medaille ist das offizielle Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland für "Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um den internationalen Kulturaustausch verdient gemacht haben".

Die Grenzen der Kunst

Berlin, 14. Juni 2018. Sieben ivorischen Performer*innen wird die Einreise nach Deutschland verweigert. Sie werden damit nicht am internationalen Kulturprojekt "Metamorphosen" an der Jugendtheaterwerkstatt Spandau teilnehmen können. Das gibt die Kultur-PR-Agentur "kunst-PR-ojekte" in einer Pressemitteilung bekannt.

Zwei Jahre Übergang

Berlin, 14. Juni 2018. Klaus Dörr bleibt bis 2020 Interims-Intendant an der Berliner Volksbühne. Wie er im Interview mit der Stuttgarter Zeitung sagt, stehe jetzt fest, dass er als Intendant das Programm für die nächsten beiden Spielzeiten bis Sommer 2020 verantworten werde.