PeterLicht

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
PeterLicht

PeterLicht, im letzten Drittel des 20. Jahrhunders geboren, wie er selbst wissen lässt, ist ein Musiker, Autor und machmal auch Regisseur aus Köln.

Zunächst gab es nur seine Stimme, erst später einen Namen dazu: PeterLicht (ohne Leerzeichen!). Anfangs erschienen seine Lieder unter dem Namen Meinrad Jungblut. Ein Gesicht dazu gab es sehr lange nicht. Erst als PeterLicht auf der Leipziger Buchmesse 2006 sein Buch "Wir werden siegen. Buch vom Ende des Kapitalismus" vorstellte, trat er öffentlich auf.

Noch 2007 bei seinem Auftritt im Rahmen des Klagenfurter Literaturwettbewerbs um den Ingeborg-Bachmann-Preis durfte seine Lesung nur von hinten gefilmt werden. Ebendort erhielt er für seinen Text "Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends" den 3sat-Preis und den Klagenfurter Publikumspreis. 2009 war PeterLicht Kurator des "Festivals vom unsichtbaren Menschen" an den Münchner Kammerspielen. Der von ihm selbst inszenierte Abend Räume Räumen basierte auf seinen Liedern und dem Klagenfurter Preistext. Im Mai 2009 gab er ein Konzert auf dem Stücke-Fest der Mülheimer Theatertage.

Nachtkritiken zu Stücken von, mit und ohne PeterLicht:

Räume Räumen in den Münchner Kammerspielen (1/2009)

Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends im Theater Basel (9/2009)

Der Geizige. Ein Familiengemälde nach Molière am Maxim Gorki Theater Berlin (2/2010)

Der Geizige. Ein Familiengemälde nach Molière am Theater Bielefeld (11/2010)

Der Geizige. Ein Familiengemälde nach Molière am Schauspielhaus Wien (2/2012)

Lieder vom Ende des Kapitalismus, Auftritt beim Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg (8/2012)

Das Sausen der Welt am Schauspiel Köln (2/2013)

Der Menschen Feind am Theater Basel (4/2016)

Tartuffe oder Das Schwein der Weisen am Theater Basel (9/2018)

Link:

http://peterlicht.de