Macras, Constanza

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Macras, Constanza

Constanza Macras, 1970 in Buenos Aires geboren, ist Choreografin.

Macras studierte zunächst Tanz und Modedesign in Argentinien und setzte ihre Tanzausbildung später am Merce Cunningham Studio in New York fort. Seit 1995 lebt sie in Berlin und gründete dort 1997 ihre ersten Tanzcompagnie tamagotchi Y2K, mit der sie unter anderem "MIR A Love Story" erarbeitete. 2003 folgte die Gründung der Compagnie DorkyPark. Im August 2010 eröffnete sie mit dem Studio 44 in Berlin-Mitte ihre eigene Spielstätte. 2010

Nachtkritiken
zu Choreografien von Constanza Macras:

Brickland an der Schaubühne Berlin (12/2007)

Megalopolis an der Schaubühne Berlin (1/2010

The Offside Rules am HAU in Berlin (1/2011))

Berlin Elsewhere an der Schaubühne Berlin (4/2011)

Open For Everything bei den Wiener Festwochen (5/2012)

Unendlicher Spaß, Station im Rahmen der 24-Stunden-Stadttour am HAU Berlin (6/2012)

Distortion auf Kampnagel in Hamburg (2/2013)

Forest: The Nature of Crisis mit der Schaubühne Berlin im Müggelwald (8/2013)

Die Wahrheit über Monte Verità beim Euroscene-Festival Leipzig (11/2013)

The Past in Dresden-Hellerau (11/2014)

The Ghosts an der Schaubühne Berlin (9/2015)

The Pose in der Akademie der Künste Berlin (7/2017)

Hillbrowification am Maxim Gorki Theater Berlin (5/2018)

Der Palast an der Volksbühne Berlin (4/2019)

Andere Beiträge zu Constanza Macras:

Meldung: 7. Festival Politik im Freien Theater – Die Preise (11/2008)

Meldung: Constanza Macras eröffnet eigene Spielstätte in Berlin (8/2010)

Meldung: Faust-Theaterpreise im Essener Aalto-Theater vergeben (11/2010)

Link:

www.dorkypark.org