Priebe, Maik

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Priebe, Maik

Maik Priebe, 1977 in Schwerin geboren, ist Regisseur.

Priebe schloss sein Regiestudium an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" 2008 mit "Sallinger" von Bernard Marie Koltès am bat-Studiotheater ab. Mit dieser Inszenierung wurde er zur "Woche junger Schauspieler" der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim eingeladen und mit dem Bensheimer Theaterpreis 2008 ausgezeichnet. 2009 erhielt Priebe den an Nachwuchskünstler vergebenen Kurt-Hübner-Regiepreis für seine Kasseler Inszenierung von John Osbornes "Blick zurück im Zorn".

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Maik Priebe:

Unschuld von Dea Loher am Theater Ingolstadt (10/2009)

Der goldene Drache von Roland Schimmelpfennig am Staatstheater Kassel (6/2010)

Kaspar Häuser Meer von Felicia Zeller am Deutschen Nationaltheater Weimar (9/2010)

Pride am Staatstheater Nürnberg (2/2011)

Auf der Greifswalder Straße am Theaterlabor Bremen (8/2013)

Odysseus! am Staatstheater Nürnberg (12/2013)

Gas am Deutschen Theater Göttingen (6/2015)

Tartuffe an den Wuppertaler Bühnen (4/2016)

Don Karlos am DT Göttingen (11/2016)

Tot sind wir nicht am Theater Münster (11/2018)

Wir sind auch nur ein Volk am Hans Otto Theater Potsdam (1/2020)