Dröse, Jorinde

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Dröse, Jorinde

Jorinde Dröse, 1976 in Hanau geboren, ist Regisseurin.

Dröse studierte Dramaturgie an der Theaterakademie in München und Regie am Institut für Schauspieltheater-Regie der Universität Hamburg. Von  2010 bis 2013 war sie Hausregisseurin am Maxim Gorki Theater Berlin.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Jorinde Dröse:

Das Fest im Münchner Volkstheater (5/2007)

Maria Magdalena im Maxim Gorki Theater Berlin (9/2007)

Einer flog über das Kuckucksnest am Schauspielhaus Bochum (2/2008)

Invasion! in den Münchner Kammerspielen (3/2008)

Schock-Strategie. Hamlet. am Centraltheater Leipzig (9/2008)

Mamma Medea im Thalia an der Gaußstraße in Hamburg (1/2009)

Black Rider am Centraltheater Leipzig (4/2009)

Schwarzes Tier Traurigkeit in den Kammerspielen des Deutschen Theaters Berlin (6/2010)

Minna von Barnhelm am Schauspiel Frankfurt (8/2010)

Nora oder Ein Puppenheim am Maxim Gorki Theater Berlin (1/2011)

Jeder stirbt für sich allein am Maxim Gorki Theater Berlin (9/2011)

Der blaue Engel am Schauspiel Frankfurt (5/2012)

Ein Volksfeind am Maxim Gorki Theater berlin (9/2012)

5 Tage im Juni II am Maxim Gorki Theater Berlin (6/2013)

Die Nibelungen am Schauspiel Frankfurt (9/2013)

Was ihr wollt am Schauspiel Frankfurt (6/2015)