Goetze, Heike Marianne

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Goetze, Heike Marianne

Heike M. Goetze, geboren 1978 in Osnabrück, ist Regisseurin, Kostüm- und Bühnenbildnerin.

Heike Marianne Goetze studierte Regie an der Zürcher Hochschule der Künste. Mit ihrer Diplominszenierung von Juli Zehs "Spieltrieb" gewann sie beim Körber Studio Junge Regie 2008 den Preis als beste Nachwuchsregisseurin. Inszenierungen u.a. in Tübingen, Essen, Bochum, Hannover, Luzern und am Schauspielhaus Zürich. Ihr dortige Inszenierung von "Stiller" nach dem gleichnamigen Roman von Max Frisch wurde 2010 zum Festival Radikal jung eingeladen.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Heike M. Goetze:

Stiller am Schauspielhaus Zürich (10/2010)

Mutter Kramers Fahrt zur Gnade am Schauspielhaus Bochum (5/2013)

Geister sind auch nur Menschen am Theater Luzern (5/2015)

Biedermann und die Brandstifter am Zürcher Theater Neumarkt (11/2017)

Michael Kohlhaas am Hessischen Staatstheater Darmstadt (6/2019) (Bühne und Kostüme)

Liebe / eine argumentative Übung an den Münchner Kammerspielen (10/2020)

Geschichten aus dem Wiener Wald am Hamburger Schauspielhaus (11/2020)

Andere Beiträge zu Heike M. Goetze:

Bericht: Körber Studio Junge Regie 2008 – Der Regie-Nachwuchs präsentiert sich (3/2008)

Bericht: Lauter Neustarts – Barbara Freys Vorstellungsrunde in Zürich (5/2009)

Meldung: Auswahl für das Festival Radikal Jung 2011 (2/2011)