Kusenberg, Klaus

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Kusenberg, Klaus

Klaus Kusenberg, geboren am 10. Juli 1953 in Oberhausen, ist Regisseur und Schauspieldirektor.

Kusenberg studierte Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften in Münster und Köln. Danach Regieassistent und Dramaturg am Schauspielhaus Nürnberg. Von 1981 bis 1985 Regieassistent am Bochumer Schauspielhaus, wo er unter anderem mit Claus Peymann, Alfred Kirchner, Karge-Langhoff und Uwe-Jens Jensen zusammenarbeitete. Bis 1994 freiberuflicher Regisseur, u.a. in Göttingen, Mannheim, Dortmund, Konstanz, Wien, Düsseldorf und für das Goethe-Institut in Pakistan, Indien, Bangladesh und Bulgarien. Bei den Städtischen Bühnen Osnabrück übernahm er von 1993 bis 1996 die Oberspielleitung des Schauspiels, anschließend bis 1997 (Interims-)Schauspieldirektor. Am Badischen Staatstheater Karlsruhe war Klaus Kusenberg von 1997 bis 1999 Oberspielleiter des Schauspiels. Im Jahre 2000 wurde er Schauspieldirektor in Nürnberg. Mit der Spielzeit 2018/19 übernimmt er den Posten des Schauspieldirektors am Theater Regensburg, wie im Juni 2017 bekannt wurde.

nachtkritiken zu Arbeiten von Klaus Kusenberg:

Enron am Staatstheater Nürnberg (10/2010)

Über Leben am Staatstheater Nürnberg (3/2014)

Ödipus Stadt am Staatstheater Nürnberg (10/2014)

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas am Staatstheater Nürnberg (12/2017)