Bachmann, Stefan

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Bachmann, Stefan

Stefan Bachmann, 1966 in Zürich geboren, ist Theaterregisseur und Intendant des Schauspiel Köln.

Bachmann begann seine Theaterlaufbahn 1989 als Hospitant bei Luc Bondy an der Berliner Schaubühne. 1992 war er in Berlin einer der Mitbegründer des Theaters Affekt, zu dem auch Thomas Jonigk, Lars-Ole Walburg und Ricarda Beilharz gehörten. Nach Regiearbeiten an der Berliner Volksbühne, dem Zürcher Neumarkt Theater und dem Hamburger Schauspielhaus war er von 1998 bis 2005 Schauspieldirektor am Theater Basel. Seitdem arbeitet er als freier Regisseur.

Mehrfach wurde Bachmann zum Berliner Theatertreffen eingeladen, erstmals 1996 mit Goethes "Die Wahlverwandtschaften" vom Zürcher Neumarkt Theater, zuletzt 2011 mit Kathrin Rögglas Stück Die Beteiligten vom Wiener Burgtheater. Mit der Spielzeit 2013/14 übernahm Bachmann die Intendanz am Schauspiel Köln und wurde damit Nachfolger von Karin Beier.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Stefan Bachmann:

Die Gottlosen am Berliner Maxim Gorki Theater (3/2007)

Verbrennungen am Burgtheater Wien (9/2007 – eine Arbeit, die 2008 mit dem österreichischen Theaterpreis Nestroy ausgezeichnet wurde)

Maß für Maß am Hamburger Thalia Theater (10/2007)

Maria Stuart am Düsseldorfer Schauspielhaus (2/2008)

Das Leben ein Traum am Hamburger Thalia Theater (6/2008)

Zauberberg am Berliner Maxim Gorki Theater (9/2008)

Trilogie des Wiedersehens am Burgtheater Wien (3/2009)

Martin Salander am Schauspielhaus Zürich (9/2009)

Lorenzaccio am Burgtheater Wien (10/2009)

Ach, da bist du ja! am Schauspielhaus Düsseldorf (1/2010)

Geschichten aus dem Wiener Wald am Burgtheater Wien (4/2010)

Die Beteiligten am Akademietheater Wien (10/2010)

Geri am Schauspielhaus Zürich (12/2010)

Perikles im Kasino des Burgtheaters Wien (9/2011)

Das steinerne Brautbett am Staatsschauspiel Dresden (10/2011)

Winterreise am Akademietheater Wien (4/2012)

Genesis. Die Bibel, Teil 1 am Zürcher Schauspielhaus (9/2012)

Der Parasit bei den Internationalen Schillertagen am Nationaltheater Mannheim, in Koproduktion mit dem Staatsschauspiel Dresden (6/2013)

Der Streik am Schauspiel Köln (10/2013)

Der Kaufmann von Venedig am Schauspiel Köln (2/2014)

Habe die Ehre am Schauspiel Köln (5/2014)

Das Käthchen von Heilbronn am Schauspiel Köln (10/2014)

Parzival am Schauspiel Köln (2/2015)

Lehman Brothers. Aufstieg und Fall einer Dynastie am Staatsschauspiel Dresden (6/2015)

Geschichten aus dem Wiener Wald am Schauspiel Köln (10/2015)

Hamlet am Schauspiel Köln (9/2016)

Wilhelm Tell am Theater Basel (2/2017)

Geächtet am Schauspiel Köln  (5/2017)

Peer Gynt am Schauspiel Köln (9/2017)

Jedermann (stirbt) am Burgtheater Wien (2/2018)

Tyll am Schauspiel Köln (9/2018)

 

Weitere Beiträge zu Stefan Bachmann

Meldung: Nestroy-Preise im Wiener Ronacher vergeben (11/2008)

Meldung: Die Auswahl für das Berliner Theatertreffen 2011 (2/2011)

Meldung: Stefan Bachmann wird 2013 Intendant in Köln (11/2011)

Presseschau: Der designierte Kölner Schauspiel-Intendant Stefan Bachmann im Interview (10/20177)

Presseschau: Stefan Bachmann über sein erstes Jahr als Intendant des Schauspiels Köln (8/ 2014)

Meldung: Kölns Intendant Stefan Bachmann verlängert letztmalig bis 2021 (11/2017)

Meldung: Machtmissbrauchsvorwürfe am Schauspiel Köln (5/2018)

Presseschau: Der Spiegel erhebt Machtmissbrauchsvorwürfe gegen die Leitung des Schauspiels Köln, weitere Medien kommentieren (5/2018)

Kolumne: Esther Slevogt schüttelt den Kopf über die Hysterisierung der Stadttheater-Diskussion nicht nur in Köln (5/2018)

Presseschau: Im Spiegel nimmt der Kölner Schauspiel-Intendant Stefan Bachmann Stellung zu den Vorwürfen des Machtmissbrauchs (6/2018)