Herausragende junge Schauspieler

Leipzig, 9. Mai 2014. Das Sächsische Theatertreffen, das gestern in Leipzig zu Ende ging, hat erstmals den "Preis des Sächsischen Theatertreffens" vergeben. Ausgezeichnet wurden drei junge Schauspieler, die die Jury besonders beeindruckt haben. Den Hauptpreis erhielt Stefan Migge für seine Rolle im "Hamlet" in der Inszenierung des Theaters Chemnitz; je einen Förderpreis bekamen Nahuel Häfliger (Rick in Cherryman jagt Mr. White, Theater Junge Generation Dresden) und Jonas Lauenstein (Benjamin in "Märtyrer", Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen).

hamlet stefan migge 280 chemnitzStefan Migge als Hamlet in Chemnitz
© Dieter Wuschanski
Die Jury (Petra Fischer, Leiterin Junges Schauspielhaus Zürich, Christian Gampert, freier Journalist und Harald Müller, Theater der Zeit) haben sich nicht für ein Theater oder ein Ensemble entschieden, sondern für Schauspieler, die noch ganz am Anfang stünden und ihnen besonders aufgefallen seien, heißt es in der Pressemitteilung, die das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen weitergeleitet hat. Die von der Stadt Leipzig gestiftete und mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung teilt sich damit in einen Haupt- und zwei Förderpreise.

Vergeben wurden die Preise nach der letzten der elf Vorstellungen, die im Wettbewerb liefen. Das Sächsische Theatertreffen wurde im Jahr 2000 aus der Taufe gehoben und zeigt alle zwei Jahre Inszenierungen der sächsischen Stadt-, Staats- und Landestheater.

(sik)

 

Kommentar schreiben