meldung

Bayreuther Festspiele: Katharina Wagner verlängert

13. Mai 2024. Katharina Wagner bleibt für weitere fünf Jahre künstlerische Leiterin der Bayreuther Festspiele. Wagners Vertrag wurde demnach bis zum Jahr 2030 verlängert, wie die Pressestelle der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien heute mitteilt. 

"Katharina Wagner bleibt auf Wunsch der Gesellschafter und ihren eigenen Wunsch für weitere fünf Jahre Leiterin der Festspiele. Das ist eine gute Nachricht! Gleichzeitig sind wir uns einig, dass ihr durch eine strukturelle Weiterentwicklung der Governance ein noch stärkerer Fokus auf die künstlerische Leitung der Festspiele ermöglicht wird. Die Gesamtgeschäftsführung wird der neuen Position eines General Managers übertragen, der die Festspiele organisatorisch und wirtschaftlich verantwortet“, erklärten Kulturstaatsministerin Claudia Roth und Bayerns Kunstminister Markus Blume laut der Pressemitteilung.

Vor diesem Hintergrund sei der Bund bereit, "sich noch stärker für Bayreuth zu engagieren und mehr Verantwortung zu übernehmen", so Roth: "Wir werden nun, vorbehaltlich der Schaffung aller erforderlichen haushaltsrechtlichen Voraussetzungen, ebenfalls hälftig die Gesellschaftsanteile von 14 Prozent von der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth e.V. übernehmen und mit einem Anteil von dann 36 Prozent die Bayreuther Festspiele finanziell absichern. Für den Bund wie für mich persönlich ist es ein wichtiges Anliegen, dass die so wichtigen Bayreuther Festspiele gut aufgestellt sind und mit sicher weiteren spannenden und attraktiven Neuerungen ein möglichst breites Publikum hierzulande wie auch weltweit ansprechen können."

Die künftige Festspielleitung ab 2025 soll sich demnach "ganz auf ihre künstlerische Arbeit konzentrieren können". Es sei vereinbart worden, dass die Organisation der Festspiele "im Interesse einer klaren, effizienten Struktur angepasst" werde. Die Geschäftsführung soll vollständig in die Hände eines General Managers gelegt werden; diese neue Position soll "über ein Findungsverfahren so bald wie möglich besetzt werden". Die Festspielleitung verantwortet innerhalb der Gesellschaft den künstlerischen Bereich und habe im Rahmen des von den Gesellschaftern bereitgestellten künstlerischen Budgets "volle künstlerische Freiheit".

Festspiel-Chefin Katharina Wagner: "Ich freue mich über das von den Gesellschaftern entgegengebrachte Vertrauen und auf weitere fünf Jahre der Zusammenarbeit. Ich bin sehr erfreut darüber, dass wir gemeinsam einen Weg gefunden haben, die künstlerische Autonomie zu stärken. Mein ganzer Fokus kann jetzt rein auf der kreativen Arbeit liegen."

Katharina Wagner ist seit 2015 alleinige Leiterin der Bayreuther Festspiele.

(Presse BKM / jeb)

 

mehr meldungen

Kommentar schreiben