meldung

Ernst-Binder-Stipendium 2024 vergeben

26. Mai 2024. Gina Mattiello erhält in diesem Jahr das von der Stadt Graz, dem Freundeskreis des Schauspielhaus Graz e.V. und dem Schauspielhaus Graz verliehene Ernst Binder-Stipendium. Das teilt das Schauspielhaus Graz auf seiner Webseite mit. Die Preisträgerin ist Schauspielerin, Stimmperformerin, Kuratorin und Autorin.

Gina Mattiello zeichne "sich durch eine besondere Zuwendung zur Sprache aus", heißt es in der Jurybgründung unter anderem. Der Jury gehörten an: Andrea Vilter, geschäftsführende Intendantin des Schauspielhaus Graz, Elgrid Messner (Rektorin a.D. der Pädagogischen Hochschule Steiermark) als Vorsitzende des Freundeskreis des Schauspielhaus Graz, Schauspieler und Regisseur Daniel Doujenis sowie Peter Grabensberger (Kulturamtsleiter a.D.).

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis bewahrt die Erinnerung an den Dichter und Regissseur Ernst M. Binder. Es wird seit 2017 jährlich an eine Persönlichkeit aus dem Bereich der Darstellenden Kunst, vorzugsweise mit Bezug zu Graz, vergeben. Zu den Preisträger*innen der Vorjahre gehören unter anderem die Schauspielerinnen Mercy Dorcas Otieno (2017) und Ninja Reichert (2018), die Bühnenbildnerin Vibeke Andersen (2019), der Schauspieler Rudi Widerhofer (2020), die Regisseurin, Schauspielerin, Tänzerin und Choreografin Klaudia Reichenbacher (2021), der Künstler Martin Brachvogel (2022) und die Schauspieler Werner Halbedl und Lukas Walcher (2023).

Die Preisverleihung fand am heutigen Sonntag, den 26. Mai, im Rahmen des Dramatiker|innenfestivals 2024 statt

(Schauspielhais Graz / sle)

mehr meldungen

Kommentar schreiben