meldung

EU-Nachhaltigkeitsprojekt "Greenstage" gestartet

11. Mai 2024. Das Theater Oberhausen übernimmt die Führung im neuen EU-Projekt "Greenstage", das sich zum Ziel setzt, die Kulturlandschaft nachhaltiger zu gestalten, meldet der WDR.

"Greenstage" solle Theatermitarbeiter:innen ermöglichen, "praktische und niedrigschwellige Veränderungen im Bereich der Nachhaltigkeit einzuführen", heißt es auf der Projekt-Website. Ein Schwerpunkt liege im "Circular Stage Design".

Im Rahmen der Zusammenarbeit von sechs europäischen Institutionen solle eine "Zero Waste-Toolbox" entstehen, "die einen praktischen Weg durch den Dschungel der bestehenden Leitlinien bietet. Während verschiedener Zero-Waste-Labs werden zwei Zero Waste-Produktionen, ein Festival sowie ein Materialflussplan erarbeitet."

Sechs Institutionen aus Deutschland, Italien, Lettland, Österreich und Slowenien haben für "Greenstage" eine Partnerschaft geschlossen: das Theater Oberhausen (Koordinator), die Stadtverwaltung Mantua (Italien), das Lettische Nationaltheater (Riga/Lettland), das Volkstheater Wien (Österreich), der Bunker (Ljubljana/Slowenien) und das Wuppertal Institut.

(wdr.de / nrw-kultur.de / chr)

mehr meldungen

Kommentar schreiben