meldung

Preise für Schweizer Schauspieler*innen

25. Mai 2023. Die diesjährigen "Aufmunterungspreise" der Armin Ziegler-Stiftung gehen an die Schauspieler*innen Vanessa Bärtsch, Jara Bihler, Marin Blülle und Annalena Haering. Das gibt die Armin-Ziegler-Stiftung bekannt, die die Preise in der Regel alle zwei Jahre verleiht.

Vanessa Bärtsch, Jahrgang 1996, nahm 2018 ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt auf und trat 2021 in Bern ihr erstes Engagement an.

Jara Bihler, Jahrgang 1997, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Seit 2021 gehört sie dem Ensemble des Jungen SchauSpielHaus Hamburg an.

Marin Blülle, Jahrgang 1995, studierte ab 2017 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Von 2019 bis 2021 war er Mitglied des Schauspielstudios, seit der Spielzeit 2021/2022 gehört er fest zum Ensemble des Staatsschauspiels Dresden.

Annalena Haering, Jahrgang 1997 geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Seit 2021 ist sie Ensemblemitglied am Staatstheater Kassel.

Der 1977 verstorbene Handelskaufmann Armin Ziegler hat die Armin Ziegler-Stiftung im Jahr 1969 errichtet. Zweck der Stiftung ist die Förderung der schweizerischen Theaterkultur und der schweizerischen Bühnenkünstler:innen. MIt den Aufmunterungspreisen werden "hervorragende Schweizer Nachwuchskräfte" im Schauspiel gefördert. Sie sind mit 5000 Franken dotiert.

(Armin Ziegler-Stiftung / miwo)

Kommentar schreiben