meldung

Publikumsstudie 2023 am Badischen Staatstheater

18. Mai 2024. Gemeinsam mit dem Institut für Kultur und Medienwirtschaft Berlin hat das Badische Staatstheater Karlsruhe nach 2019 erneut eine repräsentative Publikumsstudie durchgeführt. Insgesamt 3.099 Besucher*innen haben sich laut Pressemitteilung des Theaters im Sommer 2023 an den Befragungen in den Spielstätten sowie online beteiligt.

Zeitenwende im Besuchsverhalten

Ergebnis der insgesamt elften Studie des Badischen Staatstheaters seit 2011 und der ersten nach der Corona-Pandemie sei eine "Zeitenwende beim Publikum", vor allem in Hinsicht auf das Kommunikations- und Entscheidungsverhalten sowie das Besuchsverhalten.

Das Publikum komme insgesamt "seltener, ausgesuchter, präferenzbasierter" ins Theater. Für die Information zu ihrem Besuch nutzten die Zuschauer*innen mittlerweile vorrangig die Theaterwebseite. Zudem gebe es eine Verlagerung "hin zu horizontalen, privaten digitalen Netzwerken, Vereinen, Communities oder Plattformen", vor allem bei den jüngeren Publikumsschichten.

Folgen von Corona

35,7 Prozent des Publikums hätten nach der Pandemie eigenen Angaben zufolge ihr Verhalten geändert. "Allgemein wird der verstärkte Wunsch deutlich, durch Information und Kommunikation mehr 'an die Hand genommen' zu werden, sowie das Bedürfnis nach 'Wohlfühlatmosphäre' und der Möglichkeit nach Geselligkeit und Austausch", heißt es dazu in der Pressemitteilung.

Besuchergruppen ausbaufähig

Im Vergleich zum Bundestrend gebe es mit 6,7 Prozent eine hohe Anzahl von Erstbesucher*innen, über die Altersgruppen hinweg. Gleichwohl stelle, wie überall in Deutschland, "die Generation Ü50 die Trägerschichten des öffentlichen Theaterbetriebs".

In Karlsruhe sind der Erhebung zufolge drei Viertel der Besucher*innen 50 Jahren oder älter. Steigende Akademisierung und Überalterung entsprächen dem allgemeinen Trend bei Theaterbesucher*innen. Besser ansprechen könne das Theater der Studie zufolge die sogenannten "Karriere- bzw. Junge-Familien-Jahrgänge" der 31- bis 50-Jährigen.

Schauspiel-Publikum am Jüngsten

Im Vergleich zu Oper, Ballett und Musiktheater habe das Schauspiel am Badischen Staatstheater ein eigenes Publikum mit wenig Überschneidungen zu den anderen Parten. Zudem sei der Anteil von Studierenden und jüngeren Menschen zwischen 21 und 50 Jahren höher als im Spartendurchschnitt.

(Badisches Staatstheater Karlsruhe / eph)

mehr meldungen

Kommentar schreiben