Geführt Grenzen überschreiten

9. Juli 2024. Lina Beckmann steht im Solo-Abend "Laios" aus der Antiken-Serie des Hamburger Schauspielhauses über 90 Minuten allein auf der Bühne. Eine Kraftanstrengung. Wie sie den Aufführungs-Marathon im Mai überstanden hat, erzählt die Schauspielerin im Theaterpodcast.

Von Susanne Burkhardt und Elena Philipp

Lina Beckmann in "Richard the Kid & the King" in der Regie von Karin Henkel © Monika Rittershaus

Für "Richard, The Kid & The King" und ihr Spiel "voller haltloser Energie" erhielt Lina Beckmann den Gertrud-Eysoldt-Ring. Auch ihr "Laios" ist eine Wucht: Sie durchdringt gleichzeitig den Text von Roland Schimmelpfennig, rackert um die Gunst des Publikums und brilliert in allen Rollen.

Wie bereitet sie sich auf solche Abende vor? Welche gesundheitlichen Folgen hatte die Aufführungsserie des "Laios" im Mai diesen Jahres? Antworten gibt Lina Beckmann im Theaterpodcast.

 In Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur.

 Deutschlandfunk Kultur Logo Farbe sRGB

Kommentar schreiben