Peymanns zweifelhafte Ehrung am Burgtheater - Ein Kommentar

Der alte Nonkonformist

von Nikolaus Merck

Berlin, 26. Oktober 2012. Gestern war es also soweit: Ehrenring, Portrait über den Stiegen; Lametta, Jubel, Trubel, Heiterkeit, Claus Peymann, der Urfeind des konservativen Wiener Burgtheaterabonnements und der Misthaufenführer der Ringstraße, ward zum Ehrenmitglied des Burgtheaters promoviert.

Und einstmals, im Sarg, wird er ums Haus getragen werden und Andre Heller wird singen: "Wann i amol stirb, missen mi d'Fiaker troagn und dabei d'Zithern schloagn ...".

Der Nord-Nordost-Schwerpunkt 2011/2012 - Eine Bilanz

Gutes Theater, schlechtes Theater, Theater vor Ort

von Georg Kasch

Berlin, August 2012. Es ist aus. Vorbei. Nach einer Saison des besonderen Schauens geht unser vor knapp einem Jahr ausgerufene NORD-Schwerpunkt zu Ende. Dank der ZEIT-Stiftung konnten wir ausführlicher als sonst in die nord- und nordostdeutsche Provinz schauen und so besonders jenen Theatern Aufmerksamkeit schenken, über denen das Beil der Sparwut und des drohenden Bedeutungsverlusts, ja, der Insolvenz und Schließung hingen und die wir unter normalen Umständen nur ein bis zwei Mal (wenn überhaupt) hätten besuchen können.

Zum Tod der Schauspielerin Susanne Lothar
von Esther Slevogt
Rainer Werner Fassbinder. THEATER
von Georg Kasch
Neue Stücke aus Europa
von Shirin Sojitrawalla
Power of Speech
von Sarah Heppekausen
No Limits Festival 2011
von Simone Kaempf
Der Faust-Preis 2011
von Esther Boldt
Don't believe the Hype
von Ralf-Carl Langhals
Neubeginn mit Peter Spuhler in Karlsruhe
von Otto Paul Burkhardt

Seite 19 von 25