George Tabori und Deutschland - Gedanken zum Tod des großen Regisseurs und Autors

Das Unheimliche als Heimat

Mit Musik & Candomblé: Nächste Spielzeit will Frank Castorf die Berliner Volksbühne neu beseelen

Das Problem der deutschen Kaiser

von Dirk Pilz

Berlin, 18. Juni 2007. Braun gebrannt, hell karierter Anzug. Frank Castorf kommt gut gelaunt zum Interview in sein berühmtes Intendanten-Zimmer, wo noch immer das berüchtigte Stalin-Bild hängt. Eigentlich müsste er Weiß tragen. Denn Castorf, der 55-Jährige, ist "Teil einer Gemeinschaft", wie er sagt, Teil der Gemeinschaft der Santeria, jener auf Kuba praktizierten und mit dem brasilianischen Candomblé verwandten Religion.

Robert Lepage - der Künstler als Gemeinschaftsstifter

Rückbindung an das Leben selbst

von Nina Peters

Montréal, Juni 2007. Es ist ein erstaunlicher Auftritt. Der frankokanadische Regisseur Robert Lepage kommt zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Festivals TransAmérique in Montréal auf die Bühne, und der Saal tobt. Viele junge Leute sitzen im Publikum, jubeln, lachen über die Witze Lepages, der gerne öffentlich spricht. Und sie stellen Fragen. Das Mikrofon macht die Runde, nach eineinhalb Stunden könnte es, scheint es, noch lange weitergehen.

Oliver Reese wird 2009 Intendant in Frankfurt/Main
von Esther Boldt
Peymann 70!
von Nikolaus Merck
Elisabeth Schweeger beendet 2009 ihre Intendanz in Frankfurt
von Esther Boldt
Joachim Lux wird Intendant des Thalia Theaters
von Simone Kaempf
Gegenwärtig irgendwie unverzichtbar: der Dramatiker Lutz Hübner, der...
von Esther Slevogt
Die Schauspielerin Wiebke Puls
von Simone Kaempf
Rimini Protokoll und ihr Projekt Wallenstein
von Administrator
Karin Neuhäuser
von Petra Kohse
Wenn Anja Schneider Ibsen spielt, ist das ein Anbranden gegen die Res...
von Nikolaus Merck

Seite 24 von 25