charts neu

Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. Samuel Beckett: (1)
    Endspiel
    Regie: Dieter Dorn
    Salzburg, Salzburger Festspiele

  2. Ilja Trojanow: (-)
    Der Weltensammler
    Regie: Johannes Ender
    Dresden, Staatsschauspiel Dresden

  3. von Friedrich Schiller (Fassung: Gerhild Steinbuch und Philipp Becker): (-)
    Wilhelm Tell
    Regie: Philipp Becker
    Altdorf, Tellspiele Altdorf

  4. Das letzte Kleinod: (2)
    Flucht - Ucieczka
    Regie: Jens-Erwin Siemssen
    Frankfurt an der Oder, Kleist Forum Frankfurt

  5. Thomas Bernhard: (3)
    Der Ignorant und die Wahnsinnige
    Regie: Gerd Heinz
    Salzburg, Salzburger Festspiele

  6. Nicolai Gogol: (-)
    Der Revisor
    Regie: Dominique Schnizer
    Osnabrück, Theater Osnabrück

  7. William Shakespeare: (4)
    Was ihr wollt
    Regie: Julia Hölscher
    Basel, Theater Basel

  8. FC Bergman: (-)
    Het land Nod
    Regie: FC Bergman
    Zürich, Zürcher Theaterspektakel

  9. Jonas Jonasson: (5)
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Regie: Malte C. Lachmann
    Hannover, Staatsschauspiel Hannover

  10. Florentina Holzinger, Vincent Riebeek et. al. : (6)
    Body + Freedom
    Regie: Florentina Holzinger, Vincent Riebeek et. al.
    Wien, ImPulsTanz Wien

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(aktueller Stand: 24. August 2016)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren