nachtkritik-Theatertreffen 2017: Das Ergebnis

2. Februar 2017. Sie haben gewählt und wir gehen auf Reisen! 50 herausragende Inszenierungen des vergangenen Jahres, nominiert mit je einer Stimme von den nachtkritik-Autor*innen, standen zur Wahl. Eine Woche lang waren die Wahlurnen für die nachtkritik-Leser*innen zu Abstimmung geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Teilnehmende abgeben.

Die zehn Inszenierungen mit den meisten Stimmen bilden zusammen das 10. virtuelle nachtkritik-Theatertreffen 2017 und werden hiermit bejubelt und gepriesen.

Das Haus, an dem die Inszenierung mit den meisten Votes herausgekommen ist, besuchen wir in den kommenden Wochen, um ein öffentliches nachtkritik-Gespräch zu führen. Nachdem die Reise im letzten Jahr nach Osnabrück ging, fahren wir diesmal ins Prinzregenttheater nach Bochum.

Wir gratulieren, bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben, und setzen uns mit dem Haus im Ruhrgebiet in Verbindung, um die Realisierbarkeit des Gesprächs zu prüfen.

Ein Sieg für die Menschen in Homs

15. Juni 2016. Das virtuelle nachtkritik-Theatertreffen kürt einmal im Jahr eine bemerkenswerte Inszenierung der letzten 12 Monate: nachtkritik-Autor*innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz schlagen ihren Favoriten vor; die Leser*innen stimmen anschließend über die Auswahl ab.

nachtkritik-Theatertreffen 2016: Das Ergebnis

28. Januar 2016. Sie haben gewählt und wir gehen auf Reisen! 47 herausragende Inszenierungen des vergangenen Jahres, nominiert mit je einer Stimme von den nachtkritik-Autor*innen, standen zur Wahl. Eine Woche lang waren die Wahlurnen für die nachtkritik-Leser*innen zu Abstimmung geöffnet. Bis zu zehn Stimmen konnte jeder Teilnehmende abgeben. Die Inszenierung mit den meisten Votes soll das nachtkritik-Theatertreffen-Kritikergespräch 2016 erhalten, in dem Theatermacher und Nachtkritiker gemeinsam mit dem Publikum über die Arbeit diskutieren. Nachdem das Gespräch im letzten Jahr vor der Haustür in Berlin stattfand, führt die Reise dieses Mal ans Theater Osnabrück, denn the winner is: "The Trip" von Anis Hamdoun. Wir gratulieren, bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben, und setzen uns mit dem Haus im westlichen Niedersachsen in Verbindung, um die Realisierbarkeit des Gesprächs zu prüfen.

Wählen Sie die wichtigsten Inszenierungen des Jahres!

25. Januar 2016. Hier veröffentlichen wir eine Vorschlagsliste mit 50 Inszenierungen (samt kurzer Begründung), die von den nachtkritik.de-Korrespondent*innen und -Redakteur*innen als die wichtigsten der letzten zwölf Monate nominiert worden sind. Jede/r Korrespondent*in und jede/r Redakteur*in hatte genau eine Stimme. Nominiert werden konnten Produktionen, deren Premiere im Zeitraum vom 16. Januar 2016 bis 18. Januar 2017 lag. Die Produktionen sind nach Regionen unterteilt und alphabetisch nach Titel gereiht. 

Vom 25. Januar bis zum 1. Februar 2017 um 20 Uhr haben die Leserinnen und Leser von nachtkritik.de nun ihrerseits die Möglichkeit, ihre Stimme für 1 bis 10 Inszenierungen dieser Liste abzugeben (dazu einfach zur Abstimmung gehen und 1 bis 10 Inszenierungen anklicken; Achtung: Jede IP-Nummer kann nur einmal abstimmen). Die zehn am häufigsten gewählten Produktionen werden gelobt und gepriesen und bilden die Auswahl des virtuellen nachtkritik-Theatertreffens 2017.

Für die Inszenierung mit den meisten Stimmen winkt auch wieder ein konkreter Preis: Sofern realisierbar, wird nachtkritik.de gemeinsam mit dem Gewinner-Theater eine Veranstaltung zum Thema der Produktion mit den meisten Stimmen organisieren.

Das Ergebnis veröffentlichen wir am 2. Februar 2017.