logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Unsere Besten

Wien, 19. Oktober 2008. Im Wiener Ronacher Theater wird am 20. November in acht Kategorien der wichtigste österreichische Theaterpreis Nestroy vergeben. Während die Jury noch darüber brütet, wer von den Nominierten den Preis für die beste Inszenierung, als bester Schauspieler oder Nachwuchsdramatiker erhält, stehen einige Preisträger jetzt schon fest.

So wird Peter Zadek den "Nestroy" für sein Lebenswerk erhalten. Als beste Off-Produktion wird Volker Schmidt für sein multimediales Stationenstück über einen jugendlichen Amoklauf komA ausgezeichnet, das er als Koproduktion von New Space Company und Dschungel Wien gemeinsam mit dem Regisseur Georg Staudacher erarbeitet hat, der im vergangenen Jahr unter tragischen Umständen ums Leben kam. Der österreichische Lyriker, Erzähler und Dramatiker Gert Jonke erhält den "Nestroy" als bester Autor für sein neues Stück "Freier Fall".

Der Preis zeichnet seit 2000 herausragende Leistungen an österreichischen Bühnen aus. Dazu gehören auch Eigenproduktionen der Frühjahrs- und Sommer-Festivals (Wiener Festwochen, Salzburger Festspiele, Bregenzer Festspiele). Um zu dokumentieren, dass sich das österreichische und speziell das Wiener Theater als Teil der deutschsprachigen Theaterwelt versteht, wird der Preis für die "Beste Aufführung" stets überregional vergeben.

(sle)