meldung

Autor und Regisseur René Pollesch in Berlin beigesetzt

17. April 2024. Der Regisseur und Dramatiker René Pollesch wurde am gestrigen Dienstag, den 16. April 2024, auf dem Alten Luisenstädtischen Friedhof in Berlin-Kreuzberg beerdigt. Das geht aus einem Facebook-Post von Berlins ehemaligem Kultursenator Klaus Lederer hervor.

René Pollesch, geboren 1962 in Friedberg/Hessen, war einer der prägenden Theatermacher der letzten Jahrzehnte. Seit 2000 arbeitete er bis 2017 fest an der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz während der Intendanz von Frank Castorf. Seit 2021 leitete er das Haus selbst. Er starb am 26. Februar 2024 im Alter von 61 Jahren.

Die Volksbühne wird am 25. April 2024 einen Festakt für Pollesch ansetzen: "Schmeiß dein Ego weg und feier was du liebst – Für René", mit Veranstaltungen vor dem Haus und auf der Bühne.

(facebook.com / chr)

Mehr zum Thema:

mehr meldungen

Kommentar schreiben