logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Natural Woman

21. Mai 2011. Der Alfred-Kerr-Darstellerpreis geht in diesem Jahr an die Schauspielerin Lina Beckmann. Das teilten am Nachmittag die Berliner Festspiele mit. Jurorin Eva Mattes hat der Meldung zufolge die 1981 in Hagen geborene Schauspielerin für ihre Rollen in zwei Produktionen des Schauspiel Köln ausgezeichnet: Karin Beiers Inszenierung der Jelinek-Trilogie Das Werk / Im Bus / Ein Sturz und Karin Henkels Tschechowabend Der Kirschgarten.

lina-beckmann_marie-koehler
Preisträgerin Lina Beckmann. © Marie Köhler

"Lina Beckmann ist mir nahegerückt durch ihr Spiel und hat mich das ganze Theatertreffen hindurch begleitet. Sie hat mich nicht mehr losgelassen, und bei all meiner Liebe zu den anderen hoffnungsvollen Begabungen, ließ sie sich nicht verdrängen. She's a natural woman und sie beherrscht die Bühne", zitieren die Festspiele aus Eva Mattes Begründung ihrer Entscheidung.

Der Alfred-Kerr-Darstellerpreis wurde 1991 von der Familie des legendären Theaterkritikers Alfred Kerr und der Pressestiftung Tagesspiegel gestiftet. Mit dem Preis wird die herausragende Leistung eines/r NachwuchsschauspielerIn ausgezeichnet, der/die in einer der zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen mitwirkt.

Unter den PreisträgerInnen der vergangenen Jahre sind Johanna Wokalek, Kathrin Angerer, August Diehl, Devid Striesow, Julischka Eichel, Niklas Kohrt und Kathleen Morgeneyer. Im vergangenen Jahr hieß der Träger des Preises Paul Herwig.

(sle)

 

Zur Theatertreffen-Übersicht von nachtkritik.de geht's hier lang: Ausführliche Kritiken und Kritikenrundschauen zu den zehn eingeladenen Inszenierungen, zum Stückemarkt und mehr rund um das Theatertreffen 2011.