Radikale Sanftheit

2. Februar 2023. Die Kommentartor:innen stellen der neuen Theatertreffen-Leitung nach der ersten Pressekonferenz ein schwaches Zeugnis aus. Wien beruft Milo Rau und in Polen sind die Theater besonders voll, wo sie gegen den Regierungsstrich bürsten. Das und mehr in unserem aktuellen Newsletter.

Von Elena Philipp

Newsletter Georg 24.11.22

 

 
Bisher erschienene Newsletter:

2. Februar von Elena Philipp

Schulnote für die Theatertreffen-Leitung +++ Wien beruft Milo Rau +++ Polens streitbare Kultur

26. Januar von Sarah Kailuweit

Theatertreffen-Auswahl +++ Neujahrsenergien +++ Publikumsstimmen

19. Januar von Simone Kaempf
nachtkritik-Theatertreffen: das Ergebnis +++ Intendanten-Wechsel +++ Perle im historischen Stream

12. Januar von Michael Wolf
nachtkritik-Theatertreffen +++ Neuer Theaterpodcast +++ Historischer Stream

5. Januar von Esther Slevogt
Ein Quantum Hoffnung +++ Die Sterne für 2023 +++ Wachsende Zuschauer*innenzahlen

 

 

Hier abonnieren:

 

Falls Sie oben kein Formularfeld mit Button "Abschicken" sehen können, liegt dies womöglich daran, dass Sie einen AdBlocker aktiviert haben. Bitte deaktivieren Sie diesen, um sich hier einzutragen.

Nach dem Abschicken sollten Sie eine Mail mit einem Link bekommen, über den Sie Ihre Anmeldung bestätigen können. Sollte dies nicht der Fall sein, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Sollten diese oder andere Schwierigkeiten (weiter)bestehen oder Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gern per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kommentare

Kommentare  
#1 nachtkritik-Newsletter: Impfen und dichtenKunst und Freiheit 2021-12-09 17:35
Ja, mensch, scheiße, dass Torquato noch kein Impfen kannte, der hätte sich ja dann das Dichten und den Goethe gleich mit sparen können!
#2 nachtkritik-Newsletter: Im Frühjahr wie Richard III.Kunst und Freiheit 2021-12-16 11:29
Ja, mensch, scheiße, wenn dies "der Winter unsres Missvergnügens" sein sollte, dann laufen "wir" ja ALLE Gefahr, dass wir uns oder auch die anderen sich im Frühjahr wie Richard III gebärden! - Es sei, Christian Rakow meint sich alleine mit "uns" wie es Adlige aus überholter Zeit zu tun pflegten... Würde mich in dem Fall irgendwie beruhigen-

Kommentar schreiben