zeitungen 280 imago22. August 2019

Teilweise geständig

Bilanzvergehen, Untreue und Veruntreuung – das sind die Anklagepunkte, die gegen die frühere kaufmännische Geschäftsführerin des Wiener Burgtheaters, Silvia Stantejsky, vorgebracht werden. Der Standard berichtet von einer Strafdrohung von einem bis zu zehn Jahren Haft; der Prozess beginnt im November. Mehr in der Zusammenfassung.

 

 

Ältere Presseschauen finden Sie in der Übersicht.