Homo Deus

24. bis 26. September 2021. Vom Zahnarztbohrer bis zum MRT bringt die Medizintechnik ganz verschiedene Geräusche hervor. Wolfgang Schmiedt, in Rostock lebender Jazzguitarist, Musikproduzent und Hochschullehrer, hat sie über Monate aufgenommen und daraus eine Klangcollage produziert. Zusammen mit dem Choreografen Lars Scheibner, künstlerischer Leiter der Deutschen Tanzkompanie in Neustrelitz, der Tänzerin Katharina Wunderlich und dem Physiker Marcus Doering, ist ein experimenteller Tanzfilm entstanden, der Live Body Mappings nutzt: Homo Deus, den wir für 48 Stunden im nachtkritikstream zeigen. Der Titel ist angelehnt an Yuval Noah Hararis gleichnamiges Buch über die Evolutionsgeschichte des Menschen. Homo Deus gewann im Sommer 2020 den Preis als Best Experimental Film auf dem New York World Film Festival. Wir zeigen die Arbeit vom Freitag, 24.9, 18 Uhr, bis 26.9., 18 Uhr.

 21 NAC Stream homo deus Instagram


In der Arbeit kommen Live Body Mappings zu Einsatz, die der Physiker Dr. Marcus Doering entwickelt hat. Was verbirgt sich dahinter? Mit Hilfe der Kaiser resonant technology entsteht ein interaktives System, das Live Tracking und Mapping von sich bewegenden Körpern in Echtzeit ermöglicht. Es sind nicht die Akteure und Objekte, die auf Videoinhalte reagieren, sondern Videoinhalte reagieren direkt auf Akteure und Objekte auf der Bühne (mit geringster Latenz). Projektionen werden so zu einem weiteren Spielpartner auf der Bühne. 

Das Künstlerduo Lars Scheibner und Marcus Doering hat 2021 den Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern erhalten "für Ihre einzigartige Verknüpfung traditioneller und zeitgenössischer Tanzformen mit digitalen Technologien".

 

Auf der website von Wolfgang Schmiedt hießt es über "Homo Deus":

Jeder von uns kennt sie, wir sind heilfroh, dass es sie gibt und wollen doch so wenig wie möglich mit ihnen in Berührung kommen:  die Singlephotonen-Emissionstomographen, die linearen Oncor-Beschleuniger, PET-Scans oder auch nur die Zahnarztbohrer.

Über viele Monate hinweg habe ich zahlreiche Geräusche aufgenommen, die die Medizintechnik hervorbringt. Geräusche, denen wir uns mit Bangen aussetzen und die uns dennoch mit Hoffnung auf Heilung, Rettung oder Linderung begleiten.

Diese Geräusche habe ich verwoben mit verschiedenen Musiken zu einem Soundtrack: Slave to the Rhythm of  Medicine.
Nun ist zu diesem Soundtrack ein 15-minütiges Video entstanden, getanzt von Katharina Wunderlich, choreografiert von Lars Scheibner und Katharina Wunderlich und mit live body mappings versehen von Dr. Marcus Doehring.

Yuval Harari hat in einem bemerkenswerten Buch die Evolutionsgeschichte der Menschheit vom Homo Erectus über den heutigen Homo Sapiens hin zum künftigen, quasi göttlichen Menschen beschrieben, der versucht, die Grenzen seiner eigenen Sterblichkeit immer weiter zu verschieben, mit allen Preisen, die er dafür zahlt. In Anlehnung an dieses Buch habe ich das Video "HOMO DEUS" genannt.  

Homo Deus
Idee und Sounddesign: Wolfgang Schmiedt, Choreografie: Lars Scheibner, Katharina Wunderlich, Videochoreografie: Marcus Doering, Kamera, Bildregie und Schnitt: Steffen Cieplik, Mastering Ton: Christian Kuzio.
Mit: Katharina Wunderlich.
Dauer: 15 Minuten 44 Sekunden

www.wolfgangschmiedt.de
pmd-art.de

 

 
Kommentar schreiben