Heyme, Hansgünther

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Heyme, Hansgünther

Hansgünther Heyme, geboren am 22. August 1935 in Bad Mergentheim, ist Regisseur und Theaterleiter.

Heyme startete seine Regie-Karriere als Assistent von Erwin Piscator an der Berliner Freien Volksbühne. Zwischen 1957 und 1963 arbeitete er als Schauspieler und Regisseur in Mannheim und Heidelberg. Von 1963 bis 1968 war er Hausregisseur am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. 1968 wurde Heyme Schauspielleiter der Städtischen Bühnen in Köln, 1979 als Nachfolger von Claus Peymann Intendant des Staatstheaters Stuttgart. Von 1985 bis 1992 leitete er das Theater Essen, von 1992 bis 1994 das Theater Bremen.

Von 1990 bis 2003 war Hansgünther Heyme darüber hinaus künstlerischer Leiter der Ruhrfestspiele. Von 2004 bis 2014 leitete er das Theater im Pfalzbau in Ludwigshafen. Seitdem arbeitet er frei.

Mit Inszenierungen aus Wiesbaden, Köln und Stuttgart wurde er insgesamt fünfmal zum Theatertreffen eingeladen.

Nachtkritiken zu Arbeiten von Hansgünther Heyme:

Torquato Tasso in Ludwigshafen (9/2009)

Gas I & II bei den Ruhrfestspielen (5/2013)

Maria Stuart am Theater Ingolstadt (12/2016)