Die Damen warten - In Bonn findet Klaus Weise nicht den richtigen Ton fürs garstige neue Stück von Sibylle Berg

Frauen-Endlagerung

Der Wind macht das Fähnchen. Ein Einfamilienstück (UA) - Philipp Löhles Auftragswerk für das Theater Bonn

alt

Mein ganzer Stolz

von Michael Opielka

Bonn, 20. Januar 2012. "Die Zerbrechlichkeit geahnt. Und freu mich deshalb um so mehr. Möchte mir diesen Moment ganz genau einprägen." Der Vater spricht zu Beginn vom Ende. Die Mutter spricht mit. "Ja. Das Glück." Der Sohn "will später keine. Familie." Die Tochter weiß alles besser. Vier Personen, viele Rollen. Philipp Löhles neues Stück, uraufgeführt in der früher einmal großen Theaterstadt Bonn, nachdem ihn zuvor u.a. Bochum, Berlin und Wien mit Uraufführungen ehrten, jetzt also wieder am Rhein, wo er herkam (Baden-Baden), wo er im Theater anfing und jetzt wieder, als Hausautor, arbeitet (Mannheim). Löhle, Jahrgang 1978, ein noch junger Mann, ein Schicksalskomödiant, der unsere Zeit in Theatergedanken fasst.

Der große Gatsby - Bei Matthias Fontheim bleibt von Fitzgeralds schillerndem Roman nur das nüchterne Grundgerüst

alt

Die Liebe im Reiche der iPhones

von Dorothea Marcus

Bonn, 2. Dezember 2011. Gleich drei Theaterfassungen von Fitzgeralds Roman "The Great Gatsby" kommen in dieser Theatersaison auf deutsche Bühnen. Während Christopher Rüping in Frankfurt alle Protagonisten von vier Männern spielen ließ und den Roman allegorisch verdichtet und die Version am Deutschen Schauspielhaus Hamburg noch aussteht, kommt in der Bonner Halle Beuel in der Inszenierung von Matthias Fontheim ein schlichtes, kurzes Kammerspiel, ja geradezu ein well-made Play auf die Bühne.

Bonn - 03. Februar 2011
Bonn - 26. Januar 2011
Bonn - 03. Dezember 2010
Bonn - 13. März 2010
Bonn - 15. Dezember 2009
Bonn - 30. Oktober 2009
Bonn - 28. Mai 2009
Bonn - 18. Februar 2009
Bonn - 30. Januar 2009
Bonn - 17. Dezember 2008
Bonn - 15. Oktober 2008
Bonn - 05. April 2008
Bonn - 13. März 2008
Bonn - 07. Dezember 2007
Bonn - 11. Oktober 2007

Seite 2 von 2