Mit Easy Rider zu Weltruhm

Los Angeles, 17. August 2019. Der amerikanische Filmschauspieler Peter Fonda ist am gestrigen Freitag, dem 16. August 2019, im Alter von 79 Jahren in Los Angeles an den Folgen einer Lungenkrebserkrankung verstorben. Das meldet Spiegel Online.

Fonda, Sohn von Hollywoodstar Henry Fonda (1905–1982) und jüngerer Bruder von Schauspielerin Jane Fonda, wurde durch seinen Auftritt im Hippie-Kultfilm "Easy Rider" (an der Seite von Dennis Hopper und Jack Nicholson) weltberühmt. Der Streifen, den er produzierte und für den er auch am Drehbuch mitschrieb, inspirierte den gleichnamigen Theaterabend "Easy Rider" in der Regie von Jürgen Kruse am Centraltheater Leipzig 2011.

Der in New York am 23. Februar 1940 geborene Schauspieler Peter Fonda war auch als Regisseur tätig, drehte Filme wie "Der weite Ritt" (1970) oder den Science-Fiction-Streifen "Expedition in die Zukunft" (1973). Eine Oscarnominierung als bester Hauptdarsteller brachte ihm das Drama "Ulee's Gold" (1998) ein, für das er einen Golden Globe gewann.

(spiegel.de / chr)

 
Kommentar schreiben