Grebe, Rainald

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Grebe, Rainald

Rainald Grebe, geboren 14. April 1971 in Köln, ist Musiker, Kabarettist, Regisseur, Dramaturg und Autor. 1993 bis 1997 studierte er an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin Puppenspiel. Von 2000 an arbeitete er als Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Theaterhaus Jena, ab 2004 vornehmlich auf Kleinkunst-Bühnen. 2005 gründete er die Kapelle der Versöhnung. Seit seiner Klimarevue für das Leipziger Centraltheater betätigt er sich verstärkt auch wieder als Kreator von Stadttheaterabenden. 2013 erhielt Grebe den Deutschen Kabarett-Preis.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Rainlad Grebe:

Alle reden vom Wetter. Die Klimarevue am Centraltheater Leipzig (11/2008)

Karl-May-Festspiele Leipzig am Centraltheater Leipzig (11/2009)

Zurück zur Natur am Maxim Gorki Theater Berlin (1/2010)

Die WildeWeiteWeltSchau am Centraltheater Leipzig (1/2011)

Völker schaut auf diese Stadt am Maxim Gorki Theater Berlin (8/2011)

Dada Berlin am Maxim Gorki Theater Berlin (10/2012)

Das Anadigiding am Schauspiel Hannover (6/2014)

Link:
www.rainaldgrebe.de