Was ist wo zu sehen?

nachtkritikstream |Online-Spielplan nach Tagen |Angebote Kinder und Jugend nach Tagen| Aktuelle Projekte von Theatern und freien Gruppen |

 

Online-Spielplan

nachtkritikstream

Neu: immer Freitag + Samstag:  Jour Fixe Junges Theater *


12. März 2021
16 Uhr: Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Online Premiere, Grips Theater *  

13. März 2021
24 Stunden: Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Grips Theater *  
Ab 18 Uhr: Urlaub in Deutschland, Filmserie Folge 1 bis 5, Filmregie + Video + visuelle Konzeption: Florian Schaumberger
Konzeptionelle Leitung: Wunderbaum, hashtagmonike, Florian Schaumberger, Bettina Kirmair, vom Theaterhaus Jena 

14. März 2021
Bis 16 Uhr: Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Grips Theater *  
Bis 24 Uhr: Urlaub in Deutschland, Filmserie Folge 1 bis 5, Filmregie + Video + visuelle Konzeption: Florian Schaumberger
Konzeptionelle Leitung: Wunderbaum, hashtagmonike, Florian Schaumberger, Bettina Kirmair, vom Theaterhaus Jena 


8. März 2021

Augsburg | Brechtfestival

Das diesjährige Brechtfestival findet bis 7. März 2021 und um einen Tag verlängert bis heute ausschließlich digital statt. Programm ab Mitte Februar hier: www.brechtfestival.de

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | 3sat / Berliner Festspiele

Der Mensch erscheint im Holozän nach Max Frisch, Regie: Alexander Giesche, Schauspielhaus Zürich (in der 10er-Auswahl des Theatertreffens 2020, ausgezeichnet mit dem 3sat-Preis) – bis 12. März 2021 in der 3sat-Mediathek verfügbar.

Berlin | Deutsches Theater

19 Uhr bis 20:30 Uhr: Woyzeck Interrupted von Mahin Sadri und Amir Reza Koohestani nach Georg Büchner, Übersetzung: Sima Djabar Zadegan, Regie: Amir Reza Koohestani, im Anschluss an den Stream Nachgespräch mit Christina Clemm (Rechtsanwältin), Lorena Handschin (Schauspielerin) und Sima Djabar Zadegan (Dramaturgin), Tickets ab 3 Euro

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Volksbühne Berlin

24 Stunden: R.L.: Real Life, das Rosa Kollektiv und sein Staffelfinale zu Rosa Luxemburg

bis 19:30 Uhr: Werther: A Few Lovesongs, Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Darmstadt | Staatstheater Darmstadt

20 Uhr Zoom: A feminist manifesto in fifteen suggestions von Chimamanda Ngozie Adichie, Ensemblelesung in Kooperation mit dem Hessischen Landestheater Marburg

Frankfurt am Main | Mousonturm

20 Uhr: Theatre of War, Film von Lola Arias 2018, Regie, Buch: Lola Arias, Dauer: 1 Stunde 22 Minuten, Englisch und Spanisch mit deutschen Untertiteln, Vimeo on Demand, 5 €, online ab 26. Februar

Freiburg | Theater Freiburg

bis 20 Uhr: Stream Hedda Gabler von Henrik Ibsen; Regie: Lydia Bunk auf dringeblieben.de, Tickets ab 3 Euro

Graz | Schauspielhaus Graz

15 Uhr: Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° von Johan Harstad, Deutschsprachige Erstaufführung, Regie: Tom Feichtinger, Virtuelle Vorstellung mittels VR-Brille, mobil / Zuhause, Tickets ab sofort buchbar unter Schauspielhaus Graz, Eintritt ab 19 Euro

Hamburg | Ernst Deutsch Theater

Quartett von Heiner Müller, Regie: Harald Weiler, Folge 1 bis 5 - an den kommenden Sonntagen bis zum 14. März erscheint jeweils eine weitere Folge, kostenlos

Hamburg |Kampnagel

ab 20:00, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

On Demand: Gilgamesch – Krieg der Wirklichkeit, Idee/Konzept: Unkoordinierte Bewegung, Regie/Script: Tobias Schülke, on-demand bis 14.3., Tickets ab €5

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 4: "Te Deum Laudamus", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Konstanz | Theater Konstanz

20 Uhr: bis 21 Uhr: Care Affair von Frauen und Fiktion, von und mit: Gregor Schuster, Jonas Mahari, Marilyn Nova White und Geraldine Schabraque, Regie: Anja Kerschkewicz und Felina Levits, Nachgespräch ab 21:15 Uhr

Leipzig | Schauspiel Leipzig

20 Uhr: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Mannheim | Nationaltheater Mannheim

20 Uhr: Cecils Briefwechsel, ein Post-Drama von Sapir Heller, Lena Wontorra und Ensemble nach "Gott Vater Einzeltäter – Operation Kleist" von Necati Öziri, Karten ab 9 Euro, derzeit ausverkauft

Mannheim | Theater Felina

19 Uhr: solitaire solidaire II - Dancers at Work mit Choreographien von & mit Hannah Caitens, Catherine Guerin, Veronika Kornova-Cardizzaro, Miriam Markl, Martina Martín, Sarah Wünsch und Cedric Bauer, Dauer: 2 Stunden

Marburg| Hessisches Landestheater Marburg

20 Uhr: A feminist manifesto in fifteen suggestions von Chimamanda Ngozie Adichie, Ensemblelesung in Kooperation mit dem Hessischen Staatstheater Darmstadt

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | HochX

24 Stunden: Witches von Ursina Tossi, Choreographie und künstlerische Leitung: Ursina Tossi

München | Münchner Kammerspiele

19:30 Uhr Livestream: Belarus! Das weibliche Gesicht der Revolution?, Lesung aus dem Buch und Gespräch

München | Residenztheater

19:30 bis 20:30 Uhr Niemand wartet auf dich von Lot Vekemans; Regie: Daniela Kranz

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Stuttgart | Theater Rampe

ab 10 Uhr: Suit your body von Frauen und Fiktion, Hörfassung

ab 10 Uhr: Sleeping Duties. Probleme sind eine gute Lösung, Theaterfilm von Vanessa Stern

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Bürgerliches Trauerspiel von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2020)

Wien | Theater an der Drachengasse

Video on Demand: Arbeit, lebensnah. Käthe Leichter und Marie Jahoda von portraittheater, AK OÖ – Kultur und Theater Drachengasse, Regie: Sandra Schüddekopf

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

 

9. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | 3sat / Berliner Festspiele

Der Mensch erscheint im Holozän nach Max Frisch, Regie: Alexander Giesche, Schauspielhaus Zürich (in der 10er-Auswahl des Theatertreffens 2020, ausgezeichnet mit dem 3sat-Preis) – bis 12. März 2021 in der 3sat-Mediathek verfügbar.

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Volksbühne Berlin

19 Uhr: Der Kaiser von Kalifornien von Alexander Eisenach, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

24 Stunden: R.L.: Real Life, das Rosa Kollektiv und sein Staffelfinale zu Rosa Luxemburg

Detmold | Landestheater Detmold

19:30 Uhr: Wasted von Kae Tempest, Übersetzung: Judith Holofernes, Regie: Magz Barrawasser, Eintritt frei

Graz | Schauspielhaus Graz

15 Uhr: Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° von Johan Harstad, Deutschsprachige Erstaufführung, Regie: Tom Feichtinger, Virtuelle Vorstellung mittels VR-Brille, mobil / Zuhause, Tickets ab sofort buchbar unter Schauspielhaus Graz, Eintritt ab 19 Euro

Hamburg | Ernst Deutsch Theater

Quartett von Heiner Müller, Regie: Harald Weiler, Folge 1 bis 5 - an den kommenden Sonntagen bis zum 14. März erscheint jeweils eine weitere Folge, kostenlos

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

On Demand: Gilgamesch – Krieg der Wirklichkeit, Idee/Konzept: Unkoordinierte Bewegung, Regie/Script: Tobias Schülke, on-demand bis 14.3., Tickets ab €5

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 4: "Te Deum Laudamus", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | HochX

24 Stunden: Witches von Ursina Tossi, Choreographie und künstlerische Leitung: Ursina Tossi

München | Residenztheater

bis 19 Uhr: Borderline, Dokufiktion von Jürgen Berger, Dauer: 2 Stunden, pay as you wish

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Bürgerliches Trauerspiel von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2020)

Wien | Theater an der Drachengasse

Video on Demand: Arbeit, lebensnah. Käthe Leichter und Marie Jahoda von portraittheater, AK OÖ – Kultur und Theater Drachengasse, Regie: Sandra Schüddekopf

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

 

10. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | 3sat / Berliner Festspiele

Der Mensch erscheint im Holozän nach Max Frisch, Regie: Alexander Giesche, Schauspielhaus Zürich (in der 10er-Auswahl des Theatertreffens 2020, ausgezeichnet mit dem 3sat-Preis) – bis 12. März 2021 in der 3sat-Mediathek verfügbar.

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Sieben ... aber einmal auch der helle Schein, Komposition + Textverdichtung: Susanne Betancor, Regie: Antje Siebers, Eintritt frei

Berlin | Volksbühne Berlin

24 Stunden: R.L.: Real Life, das Rosa Kollektiv und sein Staffelfinale zu Rosa Luxemburg

bis 19 Uhr: Der Kaiser von Kalifornien von Alexander Eisenach, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Bremen | Bremer Shakespeare Company

19.30 Uhr Live per Zoom: Ich will dir so ein bisschen die Wahrheit schreiben. Aus den Briefen des Bremer Kaufmanns Hermann Gieschen, aus der Reihe Aus den Akten auf die Bühne. Kooperation mit der Uni Bremen, Einrichtung Text/Szene: Peter Lüchinger. Der Link wird ca. 20 Minuten vor Beginn aktiv.

Brixen | Dekadenz

20:30 Uhr: Slowgirl oder das bombastische Debüt einer Superheldin, Regie und Text: Nicola Bremer, Reservierung bitte hier

Graz | Schauspielhaus Graz

15 Uhr: Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° von Johan Harstad, Deutschsprachige Erstaufführung, Regie: Tom Feichtinger, Virtuelle Vorstellung mittels VR-Brille, mobil / Zuhause, Tickets ab sofort buchbar unter Schauspielhaus Graz, Eintritt ab 19 Euro

19:30 Uhr: The Hills are Alive von und mit Nikolaus Habjan und Neville Tranter, Tickets gibt es hier,  im Anschluss moderierter Theaterdialog mit Vertreter*innen des Schauspielhauses

Hamburg | Ernst Deutsch Theater

Quartett von Heiner Müller, Regie: Harald Weiler, Folge 1 bis 5 - an den kommenden Sonntagen bis zum 14. März erscheint jeweils eine weitere Folge, kostenlos

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

On Demand: Gilgamesch – Krieg der Wirklichkeit, Idee/Konzept: Unkoordinierte Bewegung, Regie/Script: Tobias Schülke, on-demand bis 14.3., Tickets ab €5

Hamburg | Thalia Theater

19 Uhr: Maß für Maß, von William Shakespeare, Regie: Stefan Pucher, Tickets ab 9 Euro

Hannover | Theater an der Glocksee

20.30 Uhr: Jack in the Box, Theaterexperiment und digitales Live-Solo von Jonas Vietzke, Tickets Null bis zehn Euro, hier reservierbar

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 4: "Te Deum Laudamus", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Münchner Kammerspiele

20 Uhr Stream: Paisajes para no colorear – Landschaften die nicht auszumalen sind von Marco Layera / Teatro la re-sentida, Spanisch mit englischen Untertiteln, anschließend: Nachgespräch mit dem künstlerischen Team in deutscher und spanischer Sprache, Link zur Zoom-Veranstaltung ist hier, Meeting-ID: 967 6428 5875, Kenncode: 613490

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Bürgerliches Trauerspiel von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2020)

Wien | Theater an der Drachengasse

Video on Demand: Arbeit, lebensnah. Käthe Leichter und Marie Jahoda von portraittheater, AK OÖ – Kultur und Theater Drachengasse, Regie: Sandra Schüddekopf

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

 

11. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | 3sat / Berliner Festspiele

Der Mensch erscheint im Holozän nach Max Frisch, Regie: Alexander Giesche, Schauspielhaus Zürich (in der 10er-Auswahl des Theatertreffens 2020, ausgezeichnet mit dem 3sat-Preis) – bis 12. März 2021 in der 3sat-Mediathek verfügbar.

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Theaterdiscounter - München | Pathos Theater - Halle | WUK Theater Quartier Halle

20 Uhr Livestream Uraufführung Bodentiefe Fenster nach dem Roman von Anke Stelling, Regie: Georg Scharegg. Tickets ab 7 EUR hier. Die Theater laden das Publikum dazu ein, sich via Chat ins Plenum der Baugenossenschaft einzumischen

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Sieben ... aber einmal auch der helle Schein, Komposition + Textverdichtung: Susanne Betancor, Regie: Antje Siebers, Eintritt frei

Berlin | Volksbühne Berlin

24 Stunden: R.L.: Real Life, das Rosa Kollektiv und sein Staffelfinale zu Rosa Luxemburg

Bern | Schlachthaus Theater

20 Uhr Livestream: Chalet Utah - Welcome to scapegoat's cave von Anna-Lisa Ellend und Albert Liebl (Schauplatz International), Deutsch, ca. 70 min., Altersempfehlung 14+, Tickets ab 15 CHF

Brixen | Dekadenz

20:30 Uhr: Slowgirl oder das bombastische Debüt einer Superheldin, Regie und Text: Nicola Bremer, Reservierung bitte hier

Darmstadt | Darmstädter Freies Theater Ensemble

20 Uhr Livestream: Der Vorname von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Deutsch von Georg Holzer, Regie: Ulrich Sommer, Tickets ab: 18,60 €

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

Hybrid – Cutting Edge Canada, virtuelle Festivalplattform für mehr als 20 Performances von kanadischen Künstler:innen, Eintritt frei, Spenden kommen LiSa – Live in Sachsen zugute, der gemeinsamen Stimme der Clubs und Livemusikspielstätten in Sachsen zugute.

Düsseldorf | Tanzhaus NRW

20 Uhr: Umzug in eine vergleichbare Lage, Konzept, Choreografie: Artmann & Duvoisin, koproduziert durch Tanzhaus NRW, Eintritt ab 8,50 Euro., koproduziert durch Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim, Eintritt ab 8,50 Euro

Erlangen | Theater Erlangen

20.00 Uhr: All das Schöne von Duncan Macmillan, Deutsch von Corinna Brocher, Künstlerische Leitung: Katja Ott 

Gent | NT Gent

20 Uhr Online-Live Premiere: Yellow - The Sorrows of Belgium II: Rex, Regie Luk Perceval, eine Koproduktion von NT Gent, Landestheater Niederösterreich und Le Manège Maubeuge, Tickets € 12,00 unter www.ntgent.be

Graz | Schauspielhaus Graz

15 Uhr: Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° von Johan Harstad, Deutschsprachige Erstaufführung, Regie: Tom Feichtinger, Virtuelle Vorstellung mittels VR-Brille, mobil / Zuhause, Tickets ab sofort buchbar unter Schauspielhaus Graz, Eintritt ab 19 Euro

bis 19:30 Uhr: The Hills are Alive von und mit Nikolaus Habjan und Neville Tranter, Tickets gibt es hier

Hamburg | Ernst Deutsch Theater

Quartett von Heiner Müller, Regie: Harald Weiler, Folge 1 bis 5 - an den kommenden Sonntagen bis zum 14. März erscheint jeweils eine weitere Folge, kostenlos

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

20:15 Livestream Premiere: Nerven von Yolanda Morales, Eintritt ab 5 Euro

On Demand: Gilgamesch – Krieg der Wirklichkeit, Idee/Konzept: Unkoordinierte Bewegung, Regie/Script: Tobias Schülke, on-demand bis 14.3., Tickets ab €5

Hannover | Schauspiel

19.30 Uhr: Livestream Premiere Bilder deiner großen Liebe, nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf, Regie: Markus Bothe, Tickets ab 5 Euro

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 5: "Te Deum Laudamus", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Köln | Theater im Bauturm Köln

Antonin Artaud: Das Theater und sein Double. Eine Projektion, Regie: Kieran Joel, mit Jeremy Mockridge, Video on Demand, abrufbar bis 30. April 2021

Landshut | Kleines Theater Landshut

19 Uhr Livestream Online Premiere: Alles was Sie wollen von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Regie: Sven Grunert, Dauer 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause, Tickets 10 Euro

Leipzig | Schaubühne Lindenfels

20.30 Uhr: Brodksy … Ferngespräche. Kapitel 7 der 9-teiligen Serie. Buch und Regie: René Reinhardt, Thadeusz Tischbein, kostenfrei auf Youtube

Leipzig | Schauspiel Leipzig

20 Uhr: Brennende Erde von Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger, Regie: Hans-Werner Kroesinger, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Superspreader von Albert Ostermaier; Regie: Nora Schlocker – Hier unsere Nachtkritik

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

St. Gallen | Theater St. Gallen

20 Uhr: Schleifpunkt, erzählt für Bildschirm und Kopfhörer, nach dem Theaterstück von Maria Ursprung, Regie: Olivier Keller

Gent | NT Gent

20 Uhr Online-Live Premiere: Yellow - The Sorrows of Belgium II: Rex, Regie Luk Perceval, eine Koproduktion von NT Gent, Landestheater Niederösterreich und Le Manège Maubeuge, Tickets € 12,00 unter www.ntgent.be

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Bürgerliches Trauerspiel von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2020), Publikumsgespräch live via Zoom von 20 Uhr bis 21:30 Uhr

Wien | Theater an der Drachengasse

Video on Demand: Arbeit, lebensnah. Käthe Leichter und Marie Jahoda von portraittheater, AK OÖ – Kultur und Theater Drachengasse, Regie: Sandra Schüddekopf

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

12. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | 3sat / Berliner Festspiele

Der Mensch erscheint im Holozän nach Max Frisch, Regie: Alexander Giesche, Schauspielhaus Zürich (in der 10er-Auswahl des Theatertreffens 2020, ausgezeichnet mit dem 3sat-Preis) – bis 12. März 2021 in der 3sat-Mediathek verfügbar.

Berlin | cie. toula limnaios

20 Uhr: Live-Stream Improvisationen des Ensembles mit Live-Musik

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Theaterdiscounter - München | Pathos Theater - Halle | WUK Theater Quartier Halle

20 Uhr Livestream Uraufführung Bodentiefe Fenster nach dem Roman von Anke Stelling, Regie: Georg Scharegg. Tickets ab 7 EUR hier. Die Theater laden das Publikum dazu ein, sich via Chat ins Plenum der Baugenossenschaft einzumischen

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Sieben ... aber einmal auch der helle Schein, Komposition + Textverdichtung: Susanne Betancor, Regie: Antje Siebers, Eintritt frei

Berlin | Volksbühne Berlin

24 Stunden: R.L.: Real Life, das Rosa Kollektiv und sein Staffelfinale zu Rosa Luxemburg

Bern | Schlachthaus Theater

20 Uhr Livestream: Chalet Utah - Welcome to scapegoat's cave von Anna-Lisa Ellend und Albert Liebl (Schauplatz International), Deutsch, ca. 70 min., Altersempfehlung 14+, Tickets ab 15 CHF

Braunschweig | LOT-Theater

20:30 Uhr: Durst.digital  von edgarundallan, Eintritt 5,50€. Reservierung unter www.edgarundallan.com/tickets, Aftertalk anderthalb Stunden nach der Vorstellung

Bremen | Bremer Shakespeare Company

19.30 Uhr: Öffentliche Probe: Das tollste Stück in der Geschichte der Welt von Ian Kershaw. Live per Zoom, anschließend Publikumsgespräch. Link auf der Homepage im Programmkalender ab ca. 20 Minuten vor Beginn

Bremen | TanzKollektivBremen

19:30 Uhr Livestream Premiere: Einunddreißig Skizzen, nach Skizzen von Johan Kresnik, Choreografie: Magali Sander Fett, Dauer: 1 Stunde 20 Minuten

Brixen | Dekadenz

20:30 Uhr: Slowgirl oder das bombastische Debüt einer Superheldin, Regie und Text: Nicola Bremer, Reservierung bitte hier

Celle | Schlosstheater Celle

ab 18 Uhr: Die weisse Krankheit, Theaterfilm von Andreas Döring nach Karel Čapek

Darmstadt | Darmstädter Freies Theater Ensemble

20 Uhr Livestream: Der Vorname von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Deutsch von Georg Holzer, Regie: Ulrich Sommer, Tickets ab: 18,60 €

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

Hybrid – Cutting Edge Canada, virtuelle Festivalplattform für mehr als 20 Performances von kanadischen Künstler:innen, Eintritt frei, Spenden kommen LiSa – Live in Sachsen zugute, der gemeinsamen Stimme der Clubs und Livemusikspielstätten in Sachsen zugute.

Erlangen | Theater Erlangen

20.00 Uhr: All das Schöne von Duncan Macmillan, Deutsch von Corinna Brocher, Künstlerische Leitung: Katja Ott 

Frankfurt | Mousonturm

19 Uhr und 21 Uhr: Songs of Cyborgeoisie von BBB_, Performance / Konzert, Dauer: 40 Minuten, Sprache Englisch, 22 Uhr Künstler:innengespräch via Zoom (tbc), Ticketkauf bis 1 Std. vorher Beginn möglich, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Frankfurt | Studio Naxos

ab 20 Uhr abrufbar: wearing haevy boots von HELLA LUX.

Graz | Schauspielhaus Graz

15 Uhr: Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° von Johan Harstad, Deutschsprachige Erstaufführung, Regie: Tom Feichtinger, Virtuelle Vorstellung mittels VR-Brille, mobil / Zuhause, Tickets ab sofort buchbar unter Schauspielhaus Graz, Eintritt ab 19 Euro, derzeit ausverkauft

19:30 Uhr: Böhm von Paulus Hochgatterer, Regie und mit Nikolaus Habjan, Tickets gibt es hier

Hamburg | Ernst Deutsch Theater

Quartett von Heiner Müller, Regie: Harald Weiler, Folge 1 bis 5 - an den kommenden Sonntagen bis zum 14. März erscheint jeweils eine weitere Folge, kostenlos

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

20:15 Stream: Nerven von Yolanda Morales, Eintritt ab 5 Euro

On Demand: Gilgamesch – Krieg der Wirklichkeit, Idee/Konzept: Unkoordinierte Bewegung, Regie/Script: Tobias Schülke, on-demand bis 14.3., Tickets ab €5

Hannover | Theater an der Glocksee

20.30 Uhr: Jack in the Box, Theaterexperiment und digitales Live-Solo von Jonas Vietzke, Tickets Null bis zehn Euro, hier reservierbar

Hannover | Schauspiel Hannover

19.30 Uhr Livestream Premiere: Bilder deiner großen Liebe nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf, Regie: Markus Bothe (Karten für 5,00 / 10,00 oder 20,00 Euro)

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 5: "Kommunion", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Brennende Erde von Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger, Regie: Hans-Werner Kroesinger, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

20 Uhr: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Leipzig | Theater der Jungen Welt Leipzig

20 Uhr: Challenge Accepted - 1. Teil: Ich bin, mit Jana Zöll,  Altersempfehlung 16+

Luzern |Luzerner Theater

19:30 Uhr: Tell – Eine wahre Geschichte von Christian Winkler; Regie: Franz von Strolchen; Video: Jonas Ruppen, anschl9ießend Nachgespräch mit dem Produktionsteam

Mülheim | Ringlokschuppen

20 Uhr: Ur-Heidi – Eine Heimsuchung von KGI, Performance zum Schweigen über den Nationalsozialismus in Täter*innen-Familien. eine Produktion von KGI in Koproduktion mit Ringlokschuppen Ruhr, der Theaterallianz vier.ruhr und TAK Theater Aufbau Kreuzberg.

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Gärtnerplatztheater

19: 00: Premiere im Livestream Primadonnen – Die Diven vom Gärtnerplatz; Konzept und Regie: Nicole Claudia Weber

München | Residenztheater

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Finsternis von Davide Enia; Regie Nora Schlocker

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Nürnberg | Staatstheater

19:30 Uhr: Mac­beth - Ein Kurz­nach­rich­ten­thea­ter nach William Shakespeare, die Veranstaltung findet auf Telegram statt. Um an dieser Veranstaltung teilzunehmen, buchen Sie bitte ein kostenfreies Ticket über unseren Webshop. Nach erfolgreicher Buchung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail, die weitere technische Hinweise für die Teilnahme enthält. Tickets hier.

Nürnberg | Tafelhalle

15 Uhr Stream: Über(-)Dinge oder ein Himmel voller Pasta, ein gegenständliches Tanzprojekt als Film von co>labs, Choreografie, Regie: Beate Höhn, Zugang zum Film-Stream über tafelhalle.de, das Passwort zum Stream finden Sie auf Ihrem Online-Ticket, Altersempfehlung 10+

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Bürgerliches Trauerspiel von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2020)

Wien | brut

22 Uhr Oline Performance: Body of Knowledge – At Home von Samara Hersch, Online-Event via Zoom und Mobiltelefon, in englischer Sprache – Anmeldung nötig, Tickets 12 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

Wien | Theater an der Drachengasse

20 Uhr: (R)Evolution - eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert von Yael Ronen und Dimitrij Schaad, Regie: Sandra Schüddekopf, Österreichische Erstaufführung, Tickets à 10 Euro gibt es ab 11.02. hier: www.eventbrite.at

Wien | Theater an der Drachengasse

Video on Demand: Arbeit, lebensnah. Käthe Leichter und Marie Jahoda von portraittheater, AK OÖ – Kultur und Theater Drachengasse, Regie: Sandra Schüddekopf

 

13. März 2021

nachtkritikstream
Ab 18 Uhr: Urlaub in Deutschland, Filmserie Folge 1 bis 5, Filmregie + Video + visuelle Konzeption: Florian Schaumberger
Konzeptionelle Leitung: Wunderbaum, hashtagmonike, Florian Schaumberger, Bettina Kirmair, vom Theaterhaus Jena 

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | Deutsches Theater

20 Uhr bis 21:30 Uhr: Woyzeck Interrupted von Mahin Sadri und Amir Reza Koohestani nach Georg Büchner, Übersetzung: Sima Djabar Zadegan, Regie: Amir Reza Koohestani, mit Audiodeskription, Tickets ab 3 Euro

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Theaterdiscounter - München | Pathos Theater - Halle | WUK Theater Quartier Halle

20 Uhr Livestream Uraufführung Bodentiefe Fenster nach dem Roman von Anke Stelling, Regie: Georg Scharegg. Tickets ab 7 EUR hier. Die Theater laden das Publikum dazu ein, sich via Chat ins Plenum der Baugenossenschaft einzumischen

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Sieben ... aber einmal auch der helle Schein, Komposition + Textverdichtung: Susanne Betancor, Regie: Antje Siebers, Eintritt frei

Berlin | Volksbühne

19 Uhr: Mourning becomes Electra von Eugene O'Neill, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Bern | Schlachthaus Theater

20 Uhr Livestream: Chalet Utah - Welcome to scapegoat's cave von Anna-Lisa Ellend und Albert Liebl (Schauplatz International), Deutsch, ca. 70 min., Altersempfehlung 14+, Tickets ab 15 CHF

Bonn |CocoonDance company

20:00 Uhr Livestream: Body Shots von und mit: Fa-Hsuan Chen, Martina De Dominicis, Marin Lemić, Werner Nigg, Eleonora Vrdoljak, Choreografie: Rafaële Giovanola, Komposition: Jörg Ritzenhoff, Kooperation mit dem Zagreb Dance Center (ZPC) und dem Staatstheater Darmstadt im Rahmen des Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes, Tickets: ab einer Spende von 1,- €

Braunschweig | LOT-Theater

18:00 Uhr: Durst.digital  von edgarundallan, Eintritt 5,50€. Reservierung unter www.edgarundallan.com/tickets, Aftertalk anderthalb Stunden nach der Vorstellung

Bremen | Bremer Shakespeare Company

19.30 Uhr: Ich, Caliban, Solostück von Tim Crouch nach William Shakespeares "Der Sturm", Regie: Petra-Janina Schultz, Aufzeichnung mit: Sofie Alice Miller, Eintritt frei

Bremen | TanzKollektivBremen

19:00 Uhr Livestream: Einunddreißig Skizzen, nach Skizzen von Johan Kresnik, Choreografie: Magali Sander Fett, Dauer: 1 Stunde 20 Minuten

Brixen | Dekadenz

20:30 Uhr: Slowgirl oder das bombastische Debüt einer Superheldin, Regie und Text: Nicola Bremer, Reservierung bitte hier

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

Hybrid – Cutting Edge Canada, virtuelle Festivalplattform für mehr als 20 Performances von kanadischen Künstler:innen, Eintritt frei, Spenden kommen LiSa – Live in Sachsen zugute, der gemeinsamen Stimme der Clubs und Livemusikspielstätten in Sachsen zugute.

Düsseldorf | Tanzhaus NRW

20 Uhr: Umzug in eine vergleichbare Lage, Konzept, Choreografie: Artmann & Duvoisin, koproduziert durch Tanzhaus NRW, Eintritt ab 8,50 Euro., koproduziert durch Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim, Eintritt ab 8,50 Euro

Erlangen | Theater Erlangen

20.00 Uhr: All das Schöne von Duncan Macmillan, Deutsch von Corinna Brocher, Künstlerische Leitung: Katja Ott 

Frankfurt | Mousonturm

19 Uhr und 21 Uhr: Songs of Cyborgeoisie von BBB_, Performance / Konzert, Dauer: 40 Minuten, Sprache Englisch, , Ticketkauf bis 1 Std. vorher Beginn möglich, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Frankfurt | Studio Naxos

auf Abruf: wearing haevy boots von HELLA LUX.

Graz | Schauspielhaus Graz

bis 19:30 Uhr: Böhm von Paulus Hochgatterer, Regie und mit Nikolaus Habjan, Tickets gibt es hier

ab 19:30 Uhr: Niemand wartet auf dich von Lot Vekemans, Regie: Jochen Strauch, anschließend angeleitete Online-Diskussion, Tickets gibt es hier

Hamburg | Ernst Deutsch Theater

Quartett von Heiner Müller, Regie: Harald Weiler, Folge 1 bis 5 - an den kommenden Sonntagen bis zum 14. März erscheint jeweils eine weitere Folge, kostenlos

Hamburg |Deutsches Schauspielhaus Hamburg

ab 20.00 Uhr, Rose Bernd von Gerhart Hauptmann, Stream des Endprobenmitschnitts, Regie: Karin Henkel, online auf dringeblieben.de, Koproduktion mit den Salzburger Festspielen

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

20:15 Stream: Nerven von Yolanda Morales, Eintritt ab 5 Euro

On Demand: Gilgamesch – Krieg der Wirklichkeit, Idee/Konzept: Unkoordinierte Bewegung, Regie/Script: Tobias Schülke, on-demand bis 14.3., Tickets ab €5

Hamburg | Thalia Theater

19 Uhr Livestream Premiere: Shockheaded Peter, Regie: Peter Jordan, Leonhard Koppelmann, Tickets ab 15 Euro

Hannover | Theater an der Glocksee

20.30 Uhr: Jack in the Box, Theaterexperiment und digitales Live-Solo von Jonas Vietzke, Tickets Null bis zehn Euro, hier reservierbar

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 5: "Kommunion", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

20 Uhr: Fluss, stromaufwärts von von Alexandra Pâzgu, Regie: Gordon Kämmerer, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Magdeburg | Puppentheater Magdeburg

19.00 Uhr Livestream: Schimmelreiter von Frederik Laubemann nach Theodor Storm, Regie: Leonhard Schubert, für Menschen ab 16, Dauer: 1 Stunde 50 Minuten, im Anschluss moderierter Chat, Tickets: 7 Euro

Mainz | Staatstheater Mainz

20 Uhr via Zoom: White Rabbit, Red Rabbit von Nassim Soleimanpour, mit Anika Baumann, Tickets ab 5 Euro gibt es hier 

Mannheim | Theater Felina

19 Uhr: solitaire solidaire II - Dancers at Work mit Choreographien von & mit Amelia Eisen, Linda Kikaj, Crystal Schüttler, Kirill Berezovski und Michael Bronczkowski, Dauer: 2 Stunden

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Theaterkollektiv raststättentheater

20 Uhr Livestream auf Zoom: Der Sanifaire Code, mit: Alexandra Martini,
Isabel Neander, Jakob Roth, Tickets auf Spendenbasis, 30% der Einnahmen gehen an die Menschenrechtsorganisation Legal Center Lesbos

München | Residenztheater

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Finsternis von Davide Enia; Regie Nora Schlocker

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Nürnberg | Tafelhalle

10 Uhr Stream: Über(-)Dinge oder ein Himmel voller Pasta, ein gegenständliches Tanzprojekt als Film von co>labs, Choreografie, Regie: Beate Höhn, Zugang zum Film-Stream über tafelhalle.de, das Passwort zum Stream finden Sie auf Ihrem Online-Ticket, Altersempfehlung 10+

Oberhausen | Theater Oberhausen

21 Uhr Livestream: Innen. Nacht, Regie: Bert Zander, Sie können Sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0208 8578184 von Mo-Fr von 10-15 Uhr anmelden

St. Gallen | Theater St. Gallen

20 Uhr: Versetzung, von Thomas Melle, Regie: Jonas Knecht, Schweizer Erstaufführung

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Bürgerliches Trauerspiel von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2020)

Wien | brut

11 Uhr Oline Performance: Body of Knowledge – At Home von Samara Hersch, Online-Event via Zoom und Mobiltelefon, in englischer Sprache – Anmeldung nötig, Tickets 12 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

Wien | Theater an der Drachengasse

20 Uhr: (R)Evolution - eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert von Yael Ronen und Dimitrij Schaad, Regie: Sandra Schüddekopf, Österreichische Erstaufführung, Tickets à 10 Euro gibt es ab 11.02. hier: www.eventbrite.at

Wien | Theater an der Drachengasse

Video on Demand: Arbeit, lebensnah. Käthe Leichter und Marie Jahoda von portraittheater, AK OÖ – Kultur und Theater Drachengasse, Regie: Sandra Schüddekopf

 

14. März 2021

nachtkritikstream
Ab 18 Uhr: Urlaub in Deutschland, Filmserie Folge 1 bis 5, Filmregie + Video + visuelle Konzeption: Florian Schaumberger
Konzeptionelle Leitung: Wunderbaum, hashtagmonike, Florian Schaumberger, Bettina Kirmair, vom Theaterhaus Jena 

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

19 Uhr Multichannel-Livestream-Format: 1 km² Berlin – Akt III: The more you know… von Alicia Agustín & Guerilla Architects, Tickets ab 5 Euro

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Sieben ... aber einmal auch der helle Schein, Komposition + Textverdichtung: Susanne Betancor, Regie: Antje Siebers, Eintritt frei

Berlin | Volksbühne

bis 19 Uhr: Mourning becomes Electra von Eugene O'Neill, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

19:30: Werther: A Few Lovesongs, Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Bremen | TanzKollektivBremen

ab 18 Uhr on Demand: Einunddreißig Skizzen, nach Skizzen von Johan Kresnik, Choreografie: Magali Sander Fett, Dauer: 1 Stunde 20 Minuten

17 Uhr Livestream: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

Hybrid – Cutting Edge Canada, virtuelle Festivalplattform für mehr als 20 Performances von kanadischen Künstler:innen, Eintritt frei, Spenden kommen LiSa – Live in Sachsen zugute, der gemeinsamen Stimme der Clubs und Livemusikspielstätten in Sachsen zugute.

Düsseldorf | FFT

20 Uhr Zoom: Ruin-Lust (The Brutal Concert): The Brutal Concert, eine Online-Trilogie über Brutalismus, Hauntology und Nostalgie von Montserrat Gardó Castillo & Petr Hastik, Dauer: ca. 90 Min, Sprache: Englisch, Tickets 5€

Frankfurt | Studio Naxos

auf Abruf: wearing haevy boots von HELLA LUX.

Graz | Schauspielhaus Graz

bis 19:30 Uhr: Niemand wartet auf dich von Lot Vekemans, Regie: Jochen Strauch, anschließend angeleitete Online-Diskussion, Tickets gibt es hier

Hamburg | Ernst Deutsch Theater

19 Uhr: Quartett von Heiner Müller, Regie: Harald Weiler, Folge 1 bis 6, danach alle Folgen in der Mediathek verfügbar, kostenlos

Hamburg |Deutsches Schauspielhaus Hamburg

verfügbar bis 20.00 Uhr, Rose Bernd von Gerhart Hauptmann, Stream des Endprobenmitschnitts, Regie: Karin Henkel, online auf dringeblieben.de, Koproduktion mit den Salzburger Festspielen

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

18 Uhr Stream: Nerven von Yolanda Morales, Eintritt ab 5 Euro

On Demand: Gilgamesch – Krieg der Wirklichkeit, Idee/Konzept: Unkoordinierte Bewegung, Regie/Script: Tobias Schülke, on-demand bis 14.3., Tickets ab €5

20:15 Uhr Premiere Livestream: Das nackte Leben von Serfiraz Vural, Tickets ab 5 Euro

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 5: "Kommunion", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Fluss, stromaufwärts von von Alexandra Pâzgu, Regie: Gordon Kämmerer, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Magdeburg | Theater Magdeburg

18.00 Uhr: Eden One, Ballettabend von Gonzalo Galguera, Premiere Online

Mannheim | Theater Felina

19 Uhr: solitaire solidaire II - Dancers at Work mit Choreographien von & mit Amelia Eisen, Linda Kikaj, Crystal Schüttler, Kirill Berezovski und Michael Bronczkowski, Dauer: 2 Stunden

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Theaterkollektiv raststättentheater

20 Uhr Livestream auf Zoom: Der Sanifaire Code, mit: Alexandra Martini,
Isabel Neander, Jakob Roth, Tickets auf Spendenbasis, 30% der Einnahmen gehen an die Menschenrechtsorganisation Legal Center Lesbos

München | Residenztheater

ab 19 Uhr auf Abruf: Leonce und Lena von Georg Büchner; Regie: Thom Luz

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Bürgerliches Trauerspiel von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2020)

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

Wien | Theater an der Drachengasse

Video on Demand: Arbeit, lebensnah. Käthe Leichter und Marie Jahoda von portraittheater, AK OÖ – Kultur und Theater Drachengasse, Regie: Sandra Schüddekopf

 

15. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

24 Stunden: Werther: A Few Lovesongs, Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Bremen | TanzKollektivBremen

On Demand: Einunddreißig Skizzen, nach Skizzen von Johan Kresnik, Choreografie: Magali Sander Fett, Dauer: 1 Stunde 20 Minuten

Frankfurt | Mousonturm

On Demand: Songs of Cyborgeoisie von BBB_, Performance / Konzert, Dauer: 40 Minuten, Sprache Englisch, Tickets 5 €

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 5: "Kommunion", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Mannheim | Theater Felina

19 Uhr: solitaire solidaire II - Dancers at Work mit Choreographien von & mit Amelia Eisen, Linda Kikaj, Crystal Schüttler, Kirill Berezovski und Michael Bronczkowski, Dauer: 2 Stunden

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Oberhausen | Theater Oberhausen

19 Uhr Online Stream: Was ihr wollt: Der Film von FUX, Tickets ab 5 Euro

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Immersion wir verschwinden von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2016)

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

Wien | Theater an der Drachengasse

Video on Demand: Arbeit, lebensnah. Käthe Leichter und Marie Jahoda von portraittheater, AK OÖ – Kultur und Theater Drachengasse, Regie: Sandra Schüddekopf

 

16. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Volksbühne

19 Uhr: Metamorphosen [overcoming mankind] nach Ovid & Kompliz*innen, Regie: Claudia Bauer, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

bis 19:30 Uhr: Werther: A Few Lovesongs, Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Bremen | TanzKollektivBremen

On Demand: Einunddreißig Skizzen, nach Skizzen von Johan Kresnik, Choreografie: Magali Sander Fett, Dauer: 1 Stunde 20 Minuten

On Demand: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Frankfurt | Mousonturm

On Demand: Songs of Cyborgeoisie von BBB_, Performance / Konzert, Dauer: 40 Minuten, Sprache Englisch, Tickets 5 €

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hannover | Schauspiel

19.30 Uhr: Livestream Premiere Bilder deiner großen Liebe, nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf, Regie: Markus Bothe, Tickets ab 5 Euro

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 5: "Kommunion", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Superspreader von Albert Ostermaier; Regie: Nora Schlocker – Hier unsere Nachtkritik

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Oberhausen | Theater Oberhausen

24 Stunden Online Stream: Was ihr wollt: Der Film von FUX, Tickets ab 5 Euro

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Immersion wir verschwinden von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2016)

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

17. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Volksbühne

bis 19 Uhr: Metamorphosen [overcoming mankind] nach Ovid & Kompliz*innen, Regie: Claudia Bauer, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Bremen | Bremer Shakespeare Company

19.30 Uhr Live per Zoom: Ich habe daher das Verfahren eingestellt. Die Ermittlungen gegen die Lagerkommandanten Walhorn 1961/62, aus der Reihe Aus den Akten auf die Bühne. Kooperation mit der Uni Bremen, Einrichtung Text/Szene: Peter Lüchinger. Der Link wird ca. 20 Minuten vor Beginn aktiv.

On Demand: Einunddreißig Skizzen, nach Skizzen von Johan Kresnik, Choreografie: Magali Sander Fett, Dauer: 1 Stunde 20 Minuten

On Demand: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Brixen | Dekadenz

20:30 Uhr: Slowgirl oder das bombastische Debüt einer Superheldin, Regie und Text: Nicola Bremer, Reservierung bitte hier

Detmold | Landestheater Detmold

19:30 Uhr: Am Boden, filmische Inszenierung des Monologs von George Brant, Eintritt frei

Frankfurt | Mousonturm

On Demand: Songs of Cyborgeoisie von BBB_, Performance / Konzert, Dauer: 40 Minuten, Sprache Englisch, Tickets 5 €

Graz | Schauspielhaus Graz

19:30 Uhr: Cyrano de Bergerac von Edmond Rostand, Regie: Markus Bothe, Tickets gibt es hier

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Thalia Theater

19 Uhr Livestream: Der Geizige oder Die Schule der Lügner von Molière, Regie: Leander Haußmann, Tickets 6 bis 20 Euro

Hannover | Theater an der Glocksee

20.30 Uhr: Jack in the Box, Theaterexperiment und digitales Live-Solo von Jonas Vietzke, Tickets Null bis zehn Euro, hier reservierbar

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 5: "Kommunion", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

Stream ab 19 Uhr: Marienplatz von Benjamin M. Bukowski; Regie: András Dömötör

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Oberhausen | Theater Oberhausen

24 Stunden Online Stream: Was ihr wollt: Der Film von FUX, Publikumsgespräch ab 21 Uhr via Zoom, Tickets ab 5 Euro

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Immersion wir verschwinden von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2016)

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

18. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Volksbühne Berlin

19 Uhr: Iphigenie. Traurig und geil im Taurerland nach Euripides und Stefanie Sargnagel, Regie: Lucia Bihler, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

19:30: Werther: A Few Lovesongs Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Bremen | TanzKollektivBremen

On Demand: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Brixen | Dekadenz

20:30 Uhr: Slowgirl oder das bombastische Debüt einer Superheldin, Regie und Text: Nicola Bremer, Reservierung bitte hier

Frankfurt | Mousonturm

On Demand: Songs of Cyborgeoisie von BBB_, Performance / Konzert, Dauer: 40 Minuten, Sprache Englisch, Tickets 5 €

Graz | Schauspielhaus Graz

bis 19:30 Uhr: Cyrano de Bergerac von Edmond Rostand, Regie: Markus Bothe, Tickets gibt es hier

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Leipzig | Schaubühne Lindenfels

20:30 Uhr: Brodksy … Ferngespräche. Kapitel 8 der 9-teiligen Serie. Buch und Regie: René Reinhardt, Thadeusz Tischbein, kostenfrei auf Youtube

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 5: "Kommunion", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

19:30 Uhr: GYMNASTIK - Streching out to past and future dances von Gintersdorfer/Klaßen in Zusammenarbeit mit dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

Köln | Theater im Bauturm Köln

Antonin Artaud: Das Theater und sein Double. Eine Projektion, Regie: Kieran Joel, mit Jeremy Mockridge, Video on Demand, abrufbar bis 30. April 2021

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Finsternis von Davide Enia; Regie Nora Schlocker

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Oberhausen | Theater Oberhausen

Bis 18 Uhr Online Stream: Was ihr wollt: Der Film von FUX, Tickets ab 5 Euro

19 Uhr Online Stream: From Horror till Oberhausen von FUX, Tickets ab 5 Euro

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Immersion wir verschwinden von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2016), Publikumsgespräch live via Zoom von 20 Uhr bis 21:30 Uhr

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

Wien | Theater an der Drachengasse

20 Uhr: (R)Evolution - eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert von Yael Ronen und Dimitrij Schaad, Regie: Sandra Schüddekopf, Österreichische Erstaufführung, Tickets à 10 Euro gibt es ab 11.02. hier: www.eventbrite.at

Zürich | Schauspielhaus Zürich

20 Uhr: Medea*, Regie: Leonie Böhm, mit Maja Beckmann, kostenpflichtiger Live-Stream

 

19. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | cie. toula limnaios

20 Uhr: Live-Stream Improvisationen des Ensembles mit Live-Musik

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Volksbühne Berlin

bis 19 Uhr: Iphigenie. Traurig und geil im Taurerland nach Euripides und Stefanie Sargnagel, Regie: Lucia Bihler, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

19 Uhr: Mourning becomes Electra von Eugene O'Neill, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

24 Stunden: Werther: A Few Lovesongs Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Bremen | TanzKollektivBremen

On Demand: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Brixen | Dekadenz

20:30 Uhr: Slowgirl oder das bombastische Debüt einer Superheldin, Regie und Text: Nicola Bremer, Reservierung bitte hier

Erlangen | Theater Erlangen

00.00 Uhr – 24.00 Uhr: Panopticon (UA) Ein Detektivspiel auf Instagram, Regie: Laura Tontsch 

Frankfurt | Mousonturm

On Demand: Songs of Cyborgeoisie von BBB_, Performance / Konzert, Dauer: 40 Minuten, Sprache Englisch, Tickets 5 €

Graz | Schauspielhaus Graz

19:30 Uhr: The Hills are Alive von und mit Nikolaus Habjan und Neville Tranter, Tickets gibt es hier

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

20:15 Uhr Premiere Livestream: Das nackte Leben von Serfiraz Vural, Tickets ab 5 Euro

Hannover | Theater an der Glocksee

20.30 Uhr: Jack in the Box, Theaterexperiment und digitales Live-Solo von Jonas Vietzke, Tickets Null bis zehn Euro, hier reservierbar

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folge 6: "Go fetch my father’s hearse", Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Leipzig | Schaubühne Lindenfels

20:30 Uhr: Brodsky .... Ferngespräche - Kapitel 8: In memoriam Fedja Dobrowolsky, neun Gedichte von Joseph Brodsky, verfilmt in neun Kapiteln und anlässlich seines 25. Todestages am 28. Januar

Leipzig | Schauspiel Leipzig

20 Uhr: Brennende Erde von Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger, Regie: Hans-Werner Kroesinger, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Magdeburg | Theater Magdeburg

21.00 Uhr: Rampe & Radau. Die Live-Show aus dem Theater Magdeburg, Showprogramm aller Sparten mit Moderator Christoph Förster

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

19:30 bis 20:30 Uhr Livestream: Niemand wartet auf dich von Lot Vekemans; Regie: Daniela Kranz

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Oberhausen | Theater Oberhausen

24 Stunden Online Stream: From Horror till Oberhausen von FUX, Tickets ab 5 Euro

St. Gallen | Theater St. Gallen

20 Uhr: Verminte Seelen, Projekt von Barbara-David Brüesch, Regie: Barbara-David Brüesch

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

19.30: Steilwand von Simon Stephens, Regie Annette Holzmann, Dauer: 50 Minuten

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Villach | Neue Bühne Villach

20 Uhr: Gemeinsam ist Alzheimer schöner von Peter Turrini, Regie: Manfred Lukas-Luderer, Produktion Livestream: JMF Film - Josef Fasching, Tickets ab 5 Euro

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Immersion wir verschwinden von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2016)

Wien | brut

22 Uhr Oline Performance: Body of Knowledge – At Home von Samara Hersch, Online-Event via Zoom und Mobiltelefon, in englischer Sprache – Anmeldung nötig, Tickets 12 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

20. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Deutsches Theater

20 Uhr bis 21:30 Uhr: Persona von Ingmar Bergman, TV-Aufzeichnung von 3sat, Regie: Anna Bergmann, eingeladen zum Theatertreffen 2019, im Anschluss Nachgespräch mit Dramaturgin Sonja Anders, Regisseurin Anna Bergmann und Kitte Wagner (Intendantin Stadsteater Malmö). Der Stream ist kostenlos, es gibt aber die Möglichkeit, ein freiwilliges Support-Ticket zu lösen.

Berlin | Volksbühne Berlin

bis 19 Uhr: Mourning becomes Electra von Eugene O'Neill, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Bern | Schlachthaus Theater

20 Uhr Livestream: Was bisher geschah von und mit Matto Kämpf, Raphael Urweider & Ensemble, Regie: Magdalena Nadolska & Raphael Urweider, Deutsch, Tickets ab 15 CHF

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

bis 19:30 Uhr: Werther: A Few Lovesongs Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Bochum | Schauspielhaus

19.30 bis 20.45 Uhr Livestream: Die Hydra nach Heiner Müller, Regie: Tom Schneider

Bremen | TanzKollektivBremen

On Demand: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Detmold | Landestheater Detmold

19:30 Uhr: Am Boden, filmische Inszenierung des Monologs von George Brant, Eintritt frei

Erlangen | Theater Erlangen

00.00 Uhr – 24.00 Uhr: Panopticon (UA) Ein Detektivspiel auf Instagram, Regie: Laura Tontsch 

Frankfurt am Main | Mousonturm

20 Uhr: Ich trinke mein Glas leer und träum, dass es schön wär. Ein Chor vermisst Dich von Susanne Zaun & Marion Schneider, Dauer 3 Stunden 20 Min, Solidarisches Preissystem (frei wählbar): 5 € / 10 € / 20 € / 30 €

Graz | Schauspielhaus Graz

bis 19:30 Uhr: The Hills are Alive von und mit Nikolaus Habjan und Neville Tranter, Tickets gibt es hier

19:30 Uhr: Böhm von Paulus Hochgatterer, Regie und mit Nikolaus Habjan, Tickets gibt es hier

Hamburg | Deutsches Schauspielhaus Hamburg

ab 20 Uhr, Serotonin von Michel Houellebecq, Stream des Endprobenmitschnitts, Regie Falk Richter, für 24 Stunden online auf dringeblieben.de, Nachtkritik vom 6. Juli 2019

Hamburg | Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

20:15 Uhr Stream: Das nackte Leben von Serfiraz Vural, Tickets ab 5 Euro

Hannover | Schauspiel

19.30 Uhr: Livestream Premiere Bilder deiner großen Liebe, nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf, Regie: Markus Bothe, Tickets ab 5 Euro

Hannover | Theater an der Glocksee

20.30 Uhr: Jack in the Box, Theaterexperiment und digitales Live-Solo von Jonas Vietzke, Tickets Null bis zehn Euro, hier reservierbar

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Köln |Wehr51

20.00 Uhr Stream: Virtual Brain – die Überwindung des Todes. Der Film. von Charlotte Luise Fechner & Götz Leineweber, Regie: Andrea Bleikamp

Landshut | Kleines Theater Landshut

19 Uhr Livestream: Alles was Sie wollen von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Regie: Sven Grunert, Dauer 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause, Tickets 10 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Brennende Erde von Regine Dura und Hans-Werner Kroesinger, Regie: Hans-Werner Kroesinger, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

 20 Uhr: Fluss, stromaufwärts von von Alexandra Pâzgu, Regie: Gordon Kämmerer, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Nürnberg | Staatstheater

19:30 Uhr: Isola (UA) von Philipp Löhle. Die Inszenierung von Jan Philipp Gloger als Theaterfilm

Oberhausen | Theater Oberhausen

24 Stunden Online Stream: From Horror till Oberhausen von FUX, Tickets ab 5 Euro

Potsdam | Hans Otto Theater

ab 19:30 Uhr auf Abruf: Maria Stuart von Friedrich Schiller; Regie: Alice Buddeberg

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

24 Stunden: Steilwand von Simon Stephens, Regie Annette Holzmann, Dauer: 50 Minuten

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Immersion wir verschwinden von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2016)

Wien | brut

22 Uhr Oline Performance: Body of Knowledge – At Home von Samara Hersch, Online-Event via Zoom und Mobiltelefon, in englischer Sprache – Anmeldung nötig, Tickets 12 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

21. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Bern | Schlachthaus Theater

19 Uhr Livestream: Was bisher geschah von und mit Matto Kämpf, Raphael Urweider & Ensemble, Regie: Magdalena Nadolska & Raphael Urweider, Deutsch, Tickets ab 15 CHF

Bremen | TanzKollektivBremen

On Demand: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Detmold | Landestheater Detmold

18:00 Uhr: Am Boden, filmische Inszenierung des Monologs von George Brant, Eintritt frei

Düsseldorf | FFT

20 Uhr Zoom: Ruin-Lust (The Brutal Concert): Man-made landscapes and crashes, eine Online-Trilogie über Brutalismus, Hauntology und Nostalgie von Montserrat Gardó Castillo & Petr Hastik, Dauer: ca. 90 Min, Sprache: Englisch, Tickets 5€

Erlangen | Theater Erlangen

00.00 Uhr – 24.00 Uhr: Panopticon (UA) Ein Detektivspiel auf Instagram, Regie: Laura Tontsch 

Graz | Schauspielhaus Graz

bis 19:30 Uhr: Böhm von Paulus Hochgatterer, Regie und mit Nikolaus Habjan, Tickets gibt es hier

Hamburg | Deutsches Schauspielhaus Hamburg

bis 20 Uhr, Serotonin von Michel Houellebecq, Stream des Endprobenmitschnitts, Regie Falk Richter, für 24 Stunden online auf dringeblieben.de, Nachtkritik vom 6. Juli 2019

Hamburg |Kampnagel

ganztägig, Walking:Holding, Film/Performance, Konzept Rosana Cade, bis 21.03. vefügbar, kostenlos

Hamburg | Lichthof

18 Uhr Stream: Das nackte Leben von Serfiraz Vural, Tickets ab 5 Euro

Koblenz | Theater Koblenz

Stream: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Stream: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Stream: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Stream: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | St. Gertrud Kirche | Morgenleute jetzt

Der Mensch von Morgen von Georg Leschig 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Fluss, stromaufwärts von von Alexandra Pâzgu, Regie: Gordon Kämmerer, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

20 Uhr: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

19 Uhr Stream Es waren ihrer sechs; filmischer Inszenierungseinblick frei nach dem gleichnamigen Roman von Alfred Neumann in einer Bearbeitung von Tomasz Śpiewak

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Oberhausen | Theater Oberhausen

bis 19 Uhr Online Stream: From Horror till Oberhausen von FUX, Tickets ab 5 Euro

20 Uhr Special: Let's Watch-Event von "From Horror to Oberhausen" mit Live-Kommentar von FUX

Potsdam | Hans Otto Theater

auf Abruf: Maria Stuart von Friedrich Schiller; Regie: Alice Buddeberg

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

bis 19.30: Steilwand von Simon Stephens, Regie Annette Holzmann, Dauer: 50 Minuten

Stuttgart | Theater Rampe

auf Abruf: Haus der Antikörper; Tanz- und Konzertfilm von backsteinhaus produktion; Theaterfilm von Marie Bues

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Immersion wir verschwinden von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2016)

Wien | brut

11 Uhr Oline Performance: Body of Knowledge – At Home von Samara Hersch, Online-Event via Zoom und Mobiltelefon, in englischer Sprache – Anmeldung nötig, Tickets 12 Euro

18 Uhr Online-Filmpremiere und Artist Talk: gathering bacteria in my carrier bag von Julia Müllner, Performance Uraufführung, Eintritt frei

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

  

22. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | Komische Oper

19:30 Uhr: Salongespräch Gaming – Kunst oder Kinderspiel? mit der Medienkulturwissenschaftlerin Jun.-Prof. Dr. Melanie Fritsch, der Game-Designerin Cornelia Geppert und Joscha Neumann, dem Projektleiter Spielräume! an der Komischen Oper Berlin. Kostenlos. Anmeldung erforderlich

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Bremen | TanzKollektivBremen

On Demand: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Detmold | Landestheater Detmold

19:30 Uhr: Am Boden, filmische Inszenierung des Monologs von George Brant, Eintritt frei

Hannover | Schauspiel Hannover
20 Uhr Gastspiel: TWIN SPEAKS – Telegram Edition, von vorschlag:hammer, in Koproduktion mit dem ROXY Birsfelden und dem Schlosstheater Moers, Eine Veranstaltung von vorschlag:hammer und der Gessnerallee Zürich

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Leipzig | Lofft

19:00 Uhr Stream: Medea.Chor von Prunk & Plaste, Tickets ab 4 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

24 Stunden: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

ab 19 Uhr auf Abruf: Dantons Tod von Georg Büchner, Regie: Sebastian Baumgarten, Dauer: 2 Stunden 30 Minuten, Tickets zwischen 0 und 100 Euro

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 19:30 Uhr auf Abruf: Maria Stuart von Friedrich Schiller; Regie: Alice Buddeberg

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Salz Burg von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2012)

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

23. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

On Demand: Sleeping duties. Probleme sind eine gute Lösung von Vanessa Stern, Theaterfilm, auf Deutsch , Tickets 5 Euro

Berlin | Volksbühne Berlin

19 Uhr: Iphigenie. Traurig und geil im Taurerland nach Euripides und Stefanie Sargnagel, Regie: Lucia Bihler, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Bremen | TanzKollektivBremen

On Demand: Queerland von Tomas Bünger (TanzKollektivBremen) & Sergey Zhukov

Hannover | Schauspiel Hannover
20 Uhr Gastspiel: TWIN SPEAKS – Telegram Edition, von vorschlag:hammer, in Koproduktion mit dem ROXY Birsfelden und dem Schlosstheater Moers, Eine Veranstaltung von vorschlag:hammer und der Gessnerallee Zürich

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Leipzig | Lofft

19:00 Uhr Stream: Medea.Chor von Prunk & Plaste, Tickets ab 4 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

ab 19 Uhr auf Abruf: Borderline, Dokufiktion von Jürgen Berger, Dauer 2 Stunden, pay as you wish

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Potsdam | Hans Otto Theater

ab 19:30 Uhr auf Abruf: Maria Stuart von Friedrich Schiller; Regie: Alice Buddeberg

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Salz Burg von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2012)

Wien | brut 

20 Uhr: Online-Filmpremiere und Artist Talk im Livestream: Around L-INKED von Jaskaran Anand, Performance / Tanz Uraufführung in englischer Sprache, Eintritt freiInteraktiver Livestream, in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln – Anmeldung nötig, Tickets 9 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

24. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Oz, Oz, Oz! (W)Rap the Wizard!, von und mit: Cora Frost, Martin Clausen, Torsten Holzapfel, Peter Pankow, Addas Ahmad, Christian Wollert, Stephan Sauerbier, Ismail Arslantürk, Heidi Bruck, Sammy Serag, Konstantin Langenick, Kerstin Buenaventura, Louis Edler, Corinna Heidepriem, Komposition und Live-Musik: Raphael Schall, Kazuhisa Uchihashi, Regie: Gerd Hartmann, Eintritt frei

Berlin | Volksbühne Berlin

bis 19 Uhr: Iphigenie. Traurig und geil im Taurerland nach Euripides und Stefanie Sargnagel, Regie: Lucia Bihler, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Dresden |Staatsschauspiel Dresden

7:30 Uhr: In seiner frühen Kindheit ein Garten nach dem Roman von Christoph Hein, Regie: Friederike Heller, Mitschnitt der 2. Hauptprobe am 21. November 2017 von artgenossen.tv, Dauer: 2 Stunden, Eintritt frei

Graz | Schauspielhaus Graz

19:30 Uhr: Niemand wartet auf dich von Lot Vekemans, Regie: Jochen Strauch, anschließend angeleitete Online-Diskussion, Tickets gibt es hier

Hamburg | Thalia Theater

19 Uhr Livestream: Shockheaded Peter, Regie: Peter Jordan, Leonhard Koppelmann, Tickets ab 15 Euro

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Leipzig | Lofft

19:00 Uhr Stream: Medea.Chor von Prunk & Plaste, Tickets ab 4 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Superspreader von Albert Ostermaier; Regie: Nora Schlocker – Hier unsere Nachtkritik

bis 19 Uhr auf Abruf: Dantons Tod von Georg Büchner, Regie: Sebastian Baumgarten, Dauer: 2 Stunden 30 Minuten, Tickets zwischen 0 und 100 Euro

auf Abruf: Borderline, Dokufiktion von Jürgen Berger, Dauer 2 Stunden, pay as you wish

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 19:30 Uhr auf Abruf: Maria Stuart von Friedrich Schiller; Regie: Alice Buddeberg

ab 19:30 Uhr auf Abruf: Die Jury tagt von Julia Schoch; Regie: Catharina Fillers

Villach | Neue Bühne Villach

15 Uhr: Gemeinsam ist Alzheimer schöner von Peter Turrini, Regie: Manfred Lukas-Luderer, Produktion Livestream: JMF Film - Josef Fasching, Tickets ab 5 Euro

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Salz Burg von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2012)

Wien | brut 

20 Uhr: Interaktiver Livestream: Under Pressure von und mit Henrike Iglesias, Interaktiver Livestream, in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln – Anmeldung nötig, Tickets 9 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

25. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Oz, Oz, Oz! (W)Rap the Wizard!, von und mit: Cora Frost, Martin Clausen, Torsten Holzapfel, Peter Pankow, Addas Ahmad, Christian Wollert, Stephan Sauerbier, Ismail Arslantürk, Heidi Bruck, Sammy Serag, Konstantin Langenick, Kerstin Buenaventura, Louis Edler, Corinna Heidepriem, Komposition und Live-Musik: Raphael Schall, Kazuhisa Uchihashi, Regie: Gerd Hartmann, Eintritt frei

Bern | Schlachthaus Theater

20 Uhr Livestream: Was bisher geschah von und mit Matto Kämpf, Raphael Urweider & Ensemble, Regie: Magdalena Nadolska & Raphael Urweider, Deutsch, Tickets ab 15 CHF

Dresden |Staatsschauspiel Dresden

24 Stunden: In seiner frühen Kindheit ein Garten nach dem Roman von Christoph Hein, Regie: Friederike Heller, Mitschnitt der 2. Hauptprobe am 21. November 2017 von artgenossen.tv, Dauer: 2 Stunden, Eintritt frei

Graz | Schauspielhaus Graz

bis 19:30 Uhr: Niemand wartet auf dich von Lot Vekemans, Regie: Jochen Strauch, Tickets gibt es hier

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Köln | Theater im Bauturm Köln

Antonin Artaud: Das Theater und sein Double. Eine Projektion, Regie: Kieran Joel, mit Jeremy Mockridge, Video on Demand, abrufbar bis 30. April 2021

Leipzig | Schaubühne Lindenfels

20:30 Uhr: Brodksy … Ferngespräche - Kapitel 9: Große Elegie an John Donne, Buch und Regie: René Reinhardt, Thadeusz Tischbein, kostenfrei auf Youtube

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

bis 19 Uhr auf Abruf: Borderline, Dokufiktion von Jürgen Berger, Dauer 2 Stunden, pay as you wish

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Finsternis von Davide Enia; Regie Nora Schlocker

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Potsdam | Hans Otto Theater

auf Abruf: Die Jury tagt von Julia Schoch; Regie: Catharina Fillers

19:30 Uhr Livestream: Die Dinge des Lebens, Gesprächsreihe mit Marion Brasch, heute mit: der Schauspielerin Jutta Wachowiak als Gast, Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen auf der Website hansottotheater.de.

Weimar | Deutsches Nationaltheater Weimar

20:00 Uhr, Online-Premiere, Tonfilm nach Wolfgang Borchert, Draußen vor der Tür, Regie Marcel Kohler

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Salz Burg von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2012), Publikumsgespräch live via Zoom von 20 Uhr bis 21:30 Uhr

Wien | brut 

20 Uhr: Interaktiver Livestream: Under Pressure von und mit Henrike Iglesias, Interaktiver Livestream, in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln – Anmeldung nötig, Tickets 9 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

26. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Oz, Oz, Oz! (W)Rap the Wizard!, von und mit: Cora Frost, Martin Clausen, Torsten Holzapfel, Peter Pankow, Addas Ahmad, Christian Wollert, Stephan Sauerbier, Ismail Arslantürk, Heidi Bruck, Sammy Serag, Konstantin Langenick, Kerstin Buenaventura, Louis Edler, Corinna Heidepriem, Komposition und Live-Musik: Raphael Schall, Kazuhisa Uchihashi, Regie: Gerd Hartmann, Eintritt frei

Berlin | Volksbühne Berlin

19 Uhr: Anthropos, Tyrann (Ödipus) von Alexander Eisenach nach Sophokles, Video-Streaming mit 360°-Perspektive, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Bern | Schlachthaus Theater

20 Uhr Livestream: Was bisher geschah von und mit Matto Kämpf, Raphael Urweider & Ensemble, Regie: Magdalena Nadolska & Raphael Urweider, Deutsch, Tickets ab 15 CHF

Bielefeld | Theaterlabor Bielefeld

20:30 Uhr Zoom: Die Alte von Daniil Charms, Regie: Leopold Altenburg, Eintritt ab 5€, Tickets über: www.kulturoeffner.de oder www.yesticket.org

Bochum | Schauspielhaus

19-22.45 Uhr Livestream: Iwanow von Anton Tschechow, Regie: Johan Simons

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

20 Uhr Film:The Silent Burn Project von Akram Khan Company, Film mit und über Akram Khan, seine Company und die Projekte der letzten Jahre.

Dresden |Staatsschauspiel Dresden

24 Stunden: In seiner frühen Kindheit ein Garten nach dem Roman von Christoph Hein, Regie: Friederike Heller, Mitschnitt der 2. Hauptprobe am 21. November 2017 von artgenossen.tv, Dauer: 2 Stunden, Eintritt frei

Frankfurt | Mousonturm

20 Uhr Digitale Premiere: Tanzabend / N.N. von Verena Billinger und Sebastian Schulz, Tanz/ Film, Dauer: 2 Stunden, Mousonturm-Koproduktion, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Frankfurt  | Schauspiel Frankfurt

20 Uhr: LTI Lingua Tertii Imperi – Sprache des Dritten Reiches von Victor Klemperer, für die Bühne eingerichtet von Julia Weinreich

Graz | Schauspielhaus Graz

19:30 Uhr: Cyrano de Bergerac von Edmond Rostand, Regie: Markus Bothe, Tickets gibt es hier

Hamburg | Thalia Theater

19 Uhr Livestream: Paradies fluten / hungern / spielen, von Thomas Köck, Regie: Christopher Rüping, Tickets ab 9 Euro, 22.15 Uhr Zoom-Nachgespräch

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

19:30 Uhr: GYMNASTIK - Streching out to past and future dances von Gintersdorfer/Klaßen in Zusammenarbeit mit dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

Köln | Theater im Bauturm Köln

Antonin Artaud: Das Theater und sein Double. Eine Projektion, Regie: Kieran Joel, mit Jeremy Mockridge, Video on Demand, abrufbar bis 30. April 2021

Leipzig | Schauspiel Leipzig

20 Uhr: Fluss, stromaufwärts von von Alexandra Pâzgu, Regie: Gordon Kämmerer, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Luzern |Luzerner Theater

19:30 Uhr: Tell – Eine wahre Geschichte von Christian Winkler; Regie: Franz von Strolchen; Video: Jonas Ruppen

Magdeburg | Theater Magdeburg

21.00 Uhr: Rampe und Radau. Die Live-Show aus dem Theater Magdeburg, Showprogramm aller Sparten mit Moderator Christoph Förster

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

Stream ab 19 Uhr: Marienplatz von Benjamin M. Bukowski; Regie: András Dömötör

Münster | Theater Münster

19 Uhr Dramenlabor Digital: Verbindlich in losen Verbänden, Text und Regie: Malte Abraham

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 19:30 Uhr auf Abruf: Die Jury tagt von Julia Schoch; Regie: Catharina Fillers

Villach | Neue Bühne Villach

20 Uhr: Gemeinsam ist Alzheimer schöner von Peter Turrini, Regie: Manfred Lukas-Luderer, Produktion Livestream: JMF Film - Josef Fasching, Tickets ab 5 Euro

Weimar | Deutsches National-Theater Weimar

ab 19.30 Uhr für 48 h verfügbar: Aufzeichung Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Harry Buckwitz (Premiere: 3.11.1978 am Deutschen Nationaltheater Weimar), Quelle: Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Salz Burg von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2012)

Wien | Theater an der Drachengasse

20 Uhr: (R)Evolution - eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert von Yael Ronen und Dimitrij Schaad, Regie: Sandra Schüddekopf, Österreichische Erstaufführung, Tickets à 10 Euro gibt es ab 11.02. hier: www.eventbrite.at

Wien | brut 

20 Uhr: Interaktiver Livestream: Under Pressure von und mit Henrike Iglesias, Interaktiver Livestream, in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln – Anmeldung nötig, Tickets 9 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

27. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Oz, Oz, Oz! (W)Rap the Wizard!, von und mit: Cora Frost, Martin Clausen, Torsten Holzapfel, Peter Pankow, Addas Ahmad, Christian Wollert, Stephan Sauerbier, Ismail Arslantürk, Heidi Bruck, Sammy Serag, Konstantin Langenick, Kerstin Buenaventura, Louis Edler, Corinna Heidepriem, Komposition und Live-Musik: Raphael Schall, Kazuhisa Uchihashi, Regie: Gerd Hartmann, Eintritt frei

Berlin | Volksbühne Berlin

bis 19 Uhr: Anthropos, Tyrann (Ödipus) von Alexander Eisenach nach Sophokles, Video-Streaming mit 360°-Perspektive, Tickets ab 5 Euro auf dringeblieben.de

Bern | Schlachthaus Theater

20 Uhr Livestream: Was bisher geschah von und mit Matto Kämpf, Raphael Urweider & Ensemble, Regie: Magdalena Nadolska & Raphael Urweider, Deutsch, Tickets ab 15 CHF

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

19:30: Werther: A Few Lovesongs, Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

20 Uhr Film:The Silent Burn Project von Akram Khan Company, Film mit und über Akram Khan, seine Company und die Projekte der letzten Jahre.

Dresden |Staatsschauspiel Dresden

24 Stunden: In seiner frühen Kindheit ein Garten nach dem Roman von Christoph Hein, Regie: Friederike Heller, Mitschnitt der 2. Hauptprobe am 21. November 2017 von artgenossen.tv, Dauer: 2 Stunden, Eintritt frei

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

20 Uhr Digitale Premiere: Tanzabend / N.N. von Verena Billinger und Sebastian Schulz, Tanz/ Film, Dauer: 2 Stunden, Mousonturm-Koproduktion, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Frankfurt  | Schauspiel Frankfurt

On Demand: LTI Lingua Tertii Imperi – Sprache des Dritten Reiches von Victor Klemperer, für die Bühne eingerichtet von Julia Weinreich

Graz | Schauspielhaus Graz

bis 19:30 Uhr: Cyrano de Bergerac von Edmond Rostand, Regie: Markus Bothe, Tickets gibt es hier

19:30 Uhr: The Hills are Alive von und mit Nikolaus Habjan und Neville Tranter, Tickets gibt es hier

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Landshut | Kleines Theater Landshut

19 Uhr Livestream: Alles was Sie wollen von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Regie: Sven Grunert, Dauer 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause, Tickets 10 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Fluss, stromaufwärts von von Alexandra Pâzgu, Regie: Gordon Kämmerer, Dauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

20 Uhr: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

Münster | Theater Münster

19 Uhr Dramenlabor Digital: Verbindlich in losen Verbänden, Text und Regie: Malte Abraham

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Oberhausen | Theater Oberhausen

19:30 Uhr Livestream: Der Ursprung der Liebe nach der Graphic Novel von Liv Strömquist, Premiere, Regie: Karoline Behrens, Ronja Oppelt, Lise Wolle

Potsdam | Hans Otto Theater

ab 19:30 Uhr auf Abruf: Die Jury tagt von Julia Schoch; Regie: Catharina Fillers

Weimar | Deutsches National-Theater Weimar

ganztägig bis 28.03. 19:30 Uhr verfügbar: Aufzeichung Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Harry Buckwitz (Premiere: 3.11.1978 am Deutschen Nationaltheater Weimar), Quelle: Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Salz Burg von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2012)

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

Wien | Theater an der Drachengasse

20 Uhr: (R)Evolution - eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert von Yael Ronen und Dimitrij Schaad, Regie: Sandra Schüddekopf, Österreichische Erstaufführung, Tickets à 10 Euro gibt es ab 11.02. hier: www.eventbrite.at

 

28. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

24 Stunden: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Berlin | Theater Thikwa

18 bis 24 Uhr: Oz, Oz, Oz! (W)Rap the Wizard!, von und mit: Cora Frost, Martin Clausen, Torsten Holzapfel, Peter Pankow, Addas Ahmad, Christian Wollert, Stephan Sauerbier, Ismail Arslantürk, Heidi Bruck, Sammy Serag, Konstantin Langenick, Kerstin Buenaventura, Louis Edler, Corinna Heidepriem, Komposition und Live-Musik: Raphael Schall, Kazuhisa Uchihashi, Regie: Gerd Hartmann, Eintritt frei

Bern | Schlachthaus Theater

19 Uhr Livestream: Was bisher geschah von und mit Matto Kämpf, Raphael Urweider & Ensemble, Regie: Magdalena Nadolska & Raphael Urweider, Deutsch, Tickets ab 15 CHF

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

24 Stunden: Werther: A Few Lovesongs Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

20 Uhr Film:The Silent Burn Project von Akram Khan Company, Film mit und über Akram Khan, seine Company und die Projekte der letzten Jahre.

Düsseldorf | FFT

20 Uhr Zoom: Ruin-Lust (The Brutal Concert): The ghosting images, eine Online-Trilogie über Brutalismus, Hauntology und Nostalgie von Montserrat Gardó Castillo & Petr Hastik, Dauer: ca. 90 Min, Sprache: Englisch, Tickets 5€

Frankfurt | Mousonturm

20 Uhr Digitale Premiere: Tanzabend / N.N. von Verena Billinger und Sebastian Schulz, Tanz/ Film, Dauer: 2 Stunden, Mousonturm-Koproduktion, Solidarisches Preissystem ab 5 €

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Frankfurt  | Schauspiel Frankfurt

On Demand: LTI Lingua Tertii Imperi – Sprache des Dritten Reiches von Victor Klemperer, für die Bühne eingerichtet von Julia Weinreich

Graz | Schauspielhaus Graz

bis 19:30 Uhr: The Hills are Alive von und mit Nikolaus Habjan und Neville Tranter, Tickets gibt es hier

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Leipzig | Schauspiel Leipzig

bis 20 Uhr: Die Ermüdeten oder das Etwas von Bernhard Studlar, Regie: Claudia Bauer, Dauer: ca. 1 Stunde, 40 Minuten, Tickets ab 3 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

ab 19 Uhr auf Abruf: Leonce und Lena von Georg Büchner; Regie: Thom Luz

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 19:30 Uhr auf Abruf: Die Jury tagt von Julia Schoch; Regie: Catharina Fillers

Weimar | Deutsches National-Theater Weimar

ganztägig bis 19:30 Uhr verfügbar: Aufzeichung Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Harry Buckwitz (Premiere: 3.11.1978 am Deutschen Nationaltheater Weimar), Quelle: Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv

Wien | aktionstheater ensemble

10 bis 22 Uhr: Salz Burg von Martin Gruber und aktionstheater ensemble (2012)

Wien | brut 

18 Uhr Online-Filmpremiere und Artist Talk im Livestream: eleven. each print in the mud fills with honey von Agnes Schneidewind, Johanna Nielson & Marina Poleukhina, Performance Uraufführung, Eintritt frei

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

29. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

bis 19:30 Uhr: Werther: A Few Lovesongs Regie: Ana Yoffe, Grigory Shklyar (Kamera) und Jörg Wockenfuß (Musikarrangements und -produktion)

Erlangen | Theater Erlangen

00.00 Uhr – 24.00 Uhr: Panopticon (UA) Ein Detektivspiel auf Instagram, Regie: Laura Tontsch 

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Superspreader von Albert Ostermaier; Regie: Nora Schlocker – Hier unsere Nachtkritik

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

30. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Erlangen | Theater Erlangen

00.00 Uhr – 24.00 Uhr: Panopticon (UA) Ein Detektivspiel auf Instagram, Regie: Laura Tontsch 

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Frankfurt  | Schauspiel Frankfurt

20 Uhr: Past Forward, Konzept: Manja Kuhl

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

31. März 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Erlangen | Theater Erlangen

00.00 Uhr – 24.00 Uhr: Panopticon (UA) Ein Detektivspiel auf Instagram, Regie: Laura Tontsch 

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Graz | Schauspielhaus Graz

Online-Premiere inszenierter Theater-Stream: Zitronen Zitronen Zitronen von Sam Steiner, Regie: Anne Mulleners, im Anschluss moderierter Theaterdialog mit Vertreter*innen des Schauspielhauses, u. a. der Regisseurin Anne Mulleners

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Memmingen | Landestheater Schwaben

ganztägig über spectyou abrufbar: Bilder Deiner großen Liebe nach Wolfgang Herrndorf, Regie Maike Bouschen, Tickets für für 19,50 Euro (den ganzen März 2021 über verfügbar)

München | Residenztheater

19:30 Uhr bis 20:30 Uhr Zoom: Finsternis von Davide Enia; Regie Nora Schlocker

Neuwied | Landesbühne Rheinland-Pfalz

19:30 Uhr: Sophie Scholl – die letzten Tage, von Betty Hensel nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, Regie: Volker Maria Engel, Preis: 8,00 €

Potsdam | Hans Otto Theater

ab 19:30 Uhr auf Abruf: Die Jury tagt von Julia Schoch; Regie: Catharina Fillers

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

1. April 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 19:30 Uhr auf Abruf: Die Jury tagt von Julia Schoch; Regie: Catharina Fillers

Villach | Neue Bühne Villach

20 Uhr: Gemeinsam ist Alzheimer schöner von Peter Turrini, Regie: Manfred Lukas-Luderer, Produktion Livestream: JMF Film - Josef Fasching, Tickets ab 5 Euro

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

2. April 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

Berlin | cie. toula limnaios

20 Uhr: Live-Stream Improvisationen des Ensembles mit Live-Musik

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

19.30: Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull nach Thomas Mann, Regie: Felix Hafner, Dauer: 1 Stunde 15 Minuten

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

3. April 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

Berlin | Deutsches Theater

20 Uhr bis 21 Uhr: Die Pest von Albert Camus, in einer Fassung von András Dömötör und Enikő Deés, Regie: András Dömötör, mit Audiodeskription, Tickets ab 1 Euro

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Potsdam | Hans Otto Theater

ab 19:30 Uhr auf Abruf: Maria Stuart von Friedrich Schiller; Regie: Alice Buddeberg

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

19.30: Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull nach Thomas Mann, Regie: Felix Hafner, Dauer: 1 Stunde 15 Minuten

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

4. April 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

Berlin | radialsystem

20 Uhr arte: In C von Terry Riley, Konzept / Choreographie: Sasha Waltz

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 19:30 Uhr auf Abruf: Maria Stuart von Friedrich Schiller; Regie: Alice Buddeberg

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

bis 19.30: Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull nach Thomas Mann, Regie: Felix Hafner, Dauer: 1 Stunde 15 Minuten

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

5. April 2021

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Virtual Reality-Produktion: 14 Vorhänge von Einar Schleef, Uraufführung, Regie: Andre Bücker, "14 Vorhänge" ist unter www.staatstheater-augsburg.de als Content für VR-Brillen verfügbar. Ebenso gibt es die Inszenierung als 360-Grad-Video auf mitgelieferter VR-Brille im deutschlandweiten Verleih-Service unter www.thefrontrow.io zu bestellen. In Augsburg kann eine Leih-VR-Brille mit "14 Vorhänge" unter www.boxbote.de zur Auslieferung per Fahrradkurier geordert werden.

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

ganztägig: GYMNASTIK - Streching out to past and future dances von Gintersdorfer/Klaßen in Zusammenarbeit mit dem Ballet of Difference am Schauspiel Köln

Köln | Theater im Bauturm Köln

Antonin Artaud: Das Theater und sein Double. Eine Projektion, Regie: Kieran Joel, mit Jeremy Mockridge, Video on Demand, abrufbar bis 30. April 2021

Wien | das.bernhard.ensemble

Video on Demand: The.Heldenplatz.Thing.Movie von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt frei

 

6. April 2021

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

7. April 2021

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

8. April 2021

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

9. April 2021

Berlin | cie. toula limnaios

20 Uhr: Live-Stream Improvisationen des Ensembles mit Live-Musik

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Villach | Neue Bühne Villach

20 Uhr: Gemeinsam ist Alzheimer schöner von Peter Turrini, Regie: Manfred Lukas-Luderer, Produktion Livestream: JMF Film - Josef Fasching, Tickets ab 5 Euro

 

10. April 2021

Berlin | Sophiensaele

19 Uhr: Die Sumpfgeborene - Ein Theaterfilm von matthaei & konsorten, auf www.dringeblieben.de, Tickets 5 € (VVK-Start voraussichtlich am 10. März), Tickets, Anmeldung und Infos http://matthaei-und-konsorten.de/kontakt/

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

11. April 2021

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

12. April 2021

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

13. April 2021

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

14. April 2021

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

15. April 2021

Berlin | cie. toula limnaios

20 Uhr: "tell me a better story 1", Tanz-Stream

Frankfurt | Mousonturm

18 Uhr: Body Boom Boom Brain – der Film von Pinsker+Bernhardt, Uraufführung der digitalen Fassung, Dauer: 25 Minuten, Mousonturm-Koproduktion mit dem Hessischen Staatsballett Darmstadt im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Solidarisches Preissystem ab 5 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

16. April 2021

Berlin | cie. toula limnaios

20 Uhr: "tell me a better story 1", Tanz-Stream

Darmstadt | Darmstädter Freies Theater Ensemble

20 Uhr Livestream: Der Vorname von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Deutsch von Georg Holzer, Regie: Ulrich Sommer, Tickets ab: 18,60 €

Graz | Schauspielhaus Graz

22:30 Uhr ORF III: jedermann stirbt von Ferdinand Schmalz, Regie: Daniel Foerster

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

17. April 2021

Darmstadt | Darmstädter Freies Theater Ensemble

20 Uhr Livestream: Der Vorname von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Deutsch von Georg Holzer, Regie: Ulrich Sommer, Tickets ab: 18,60 €

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

Villach | Neue Bühne Villach

20 Uhr: Gemeinsam ist Alzheimer schöner von Peter Turrini, Regie: Manfred Lukas-Luderer, Produktion Livestream: JMF Film - Josef Fasching, Tickets ab 5 Euro

 

18. April 2021

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

19. April 2021

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

20. April 2021

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

21. April 2021

Aarau | Bühne Aaarau / Theater Marie

Streaming: Schleifpunkt, Online-Premiere nach dem gleichnamigen Theaterstück von Maria Ursprung, Regie: Olivier Keller, erzählt für Bildschirm und Kopfhörer, Produktion Theater Marie und Theater St. Gallen in Koproduktion mit Bühne Aarau, Theater Winkelwiese Zürich und Dramenprozessor, abrufbar bis 21. Mai 2021, Tickets

Koblenz | Theater Koblenz

Streaming: Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: All das Schöne, Schauspiel von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe, Regie: Matthias Fontheim – verfügbar bis 30.04.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter – verfügbar bis 31.07.2021, Tickets ab 9,00 Euro

Streaming: Das Sparschwein, Komödie von Eugène Labiche, Übersetzung und Bearbeitung von Botho Strauß, Regie: Markus Dietze, Tickets ab 9,00 Euro

Köln | Schauspiel Köln

19:30 Uhr: Edward II. Die Liebe bin ich, Folgen 1 bis 6, Online Serie von Ewald Palmetshofer nach Christopher Marlowe, Regie: Pinar Karabulut, Tickets ab 1 Euro

 

22. April 2021

Köln | Studiobühne Köln

19:30 Uhr Live-Stream: Die Tafel. Performative Nachhaltigkeitsforschung von Analogtheater, Hybridshow als Live-Stream und Live-Show

23. April 2021

Villach | Neue Bühne Villach

20 Uhr: Gemeinsam ist Alzheimer schöner von Peter Turrini, Regie: Manfred Lukas-Luderer, Produktion Livestream: JMF Film - Josef Fasching, Tickets ab 5 Euro

 

30. April 2021

Villach | Neue Bühne Villach

20 Uhr: Gemeinsam ist Alzheimer schöner von Peter Turrini, Regie: Manfred Lukas-Luderer, Produktion Livestream: JMF Film - Josef Fasching, Tickets ab 5 Euro

 

 

Inhalt dieser Seite: Online-Spielplan nach Tagen | Kinder und Jugend nach Tagen | Aktuelle Projekte von Theatern und freien Gruppen |

 
 

Kinder- und Jugendtheater

 

8. März 2021

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

Leipzig | Theater der Jungen Welt Leipzig

19 Uhr: GULLIVER, von komplexbrigade, Webserie 6. Teil

 

9. März 2021

Darmstadt | Staatstheater Darmstadt

17:30 Uhr Digitaler Probenbesuch via Zoom: bei der Produktion Mädchen wie die von Evan Placey (Premiere im Mai), Dauer: 1 Stunde

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

 

10. März 2021

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

Starke Stücke zuhause | Festival

11 Uhr: Film: Sex, Drugs, Geschichte, Ethik & Rock´n´Roll – der Film vom TheaterGrueneSosse, Dauer: 40 Minuten, Altersempfehlung 12+

17 Uhr: Lockdown. Ein kooperatives Wohnzimmer-Game von machina eX, Dauer etwa 2 Stunden, Altersempfehlung 12+

 

11. März 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

10 Uhr: TKKG – Gefangen in der Vergangenheit von Moritz Seibert, Live-Stream, Tickets: 7,95 bis 120 Euro, Dauer: ca. 80 Minuten, Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

München | Pathos München

Play Hard Work, Spielshow im Homeoffice von Pandora, 11+

Starke Stücke zuhause | Festival

11 Uhr: Film: Sex, Drugs, Geschichte, Ethik & Rock´n´Roll – der Film vom TheaterGrueneSosse, Dauer: 40 Minuten, Altersempfehlung 12+

 

12. März 2021

nachtkritikstream

Ab 16 Uhr: Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Online Premiere, Grips Theater

Berlin | Deutsches Theater / Junges DT

20 Uhr: Die Schule. Interaktives Rätselgame, Leitung: Nelly Gypkens, Lasse Scheiba, Tickets: 10 / ermäßigt 5 Euro, Dauer: 2 Stunden, Altersempfehlung 14+

Bonn | Junges Theater Bonn

10 Uhr: Ronja Räubertochter, nach Astrid Lindgren, Regie: Bernard Niemeyer, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 6+

20 Uhr: Geheime Freunde, nach Myron Levoy, Regie: Moritz Seibert, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 12+

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

München | Pathos München

Play Hard Work, Spielshow im Homeoffice von Pandora, 11+

München | Schauburg

15 Uhr: Schreimutter, Figurentheater nach dem Bilderbuch von Jutta Bauer, Regie: Taki Papaconstantinou, Altersempfehlung: 3+, 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 19. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

Starke Stücke zuhause | Festival

11 Uhr und 19 Uhr: Film: Sex, Drugs, Geschichte, Ethik & Rock´n´Roll – der Film vom TheaterGrueneSosse, Dauer: 40 Minuten, Altersempfehlung 12+

18 Uhr: Küchenspiele von Ariel Doron, präsentiert vom Staatstheater Darmstadt und theaterperipherie, Frankfurt a. M., Dauer: 45 Minuten, Altersempfehlung 8+

17 Uhr: Lockdown. Ein kooperatives Wohnzimmer-Game von machina eX, Dauer etwa 2 Stunden, Altersempfehlung 12+

 

13. März 2021

nachtkritikstream

Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Grips Theater

Bonn | Junges Theater Bonn

18 Uhr: TKKG – Gefangen in der Vergangenheit von Moritz Seibert, Live-Stream, Tickets: 7,95 bis 120 Euro, Dauer: ca. 80 Minuten, Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Bremen | Bremer Shakespeare Company

24 Stunden abrufbar: Des Kaisers Nachtigall, nach dem Märchen von Hans Christian Andersen, für Kinder ab 5 Jahren, Eintritt frei

24 Stunden abrufbar: Vom Fischer und seine Frau, Erzählung des Märchens mit Musik für Kinder ab 5 Jahren nach dem Märchen der Brüder Grimm und Philipp Otto Runge mit Illustrationen von Melanie Kuhl, Eintritt frei

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

Leipzig | Theater der Jungen Welt Leipzig

18 Uhr: Und morgen streiken die Wale von Thomas Arzt, Regie: Johanna Zielinski, Altersempfehlung 12+, Anfragen und weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0341-48660 16.

Magdeburg | Puppentheater Magdeburg

19.00 Uhr Livestream: Schimmelreiter von Frederik Laubemann nach Theodor Storm, Regie: Leonhard Schubert, für Menschen ab 16, Dauer: 1 Stunde 50 Minuten, im Anschluss moderierter Chat, Tickets: 7 Euro

Mainz | Staatstheater Mainz

15 Uhr Webkonferenz: Viele Grüße, Deine Giraffe von Megumi Iwasa, aus dem Japanischen von Ursula Gräfe, Regie: Tim Schmutzler, Tickets ab 5 Euro, Altersempfehlung 4+

München | Pathos München

Play Hard Work, Spielshow im Homeoffice von Pandora, 11+

München | Schauburg

On Demand: Schreimutter, Figurentheater nach dem Bilderbuch von Jutta Bauer, Regie: Taki Papaconstantinou, Altersempfehlung: 3+, 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 19. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

Starke Stücke zuhause | Festival

17 Uhr: Lockdown. Ein kooperatives Wohnzimmer-Game von machina eX, Dauer etwa 2 Stunden, Altersempfehlung 12+

18 Uhr: Küchenspiele von Ariel Doron, präsentiert vom Staatstheater Darmstadt und theaterperipherie, Frankfurt a. M., Dauer: 45 Minuten, Altersempfehlung 8+

19 Uhr: Film: Sex, Drugs, Geschichte, Ethik & Rock´n´Roll – der Film vom TheaterGrueneSosse, Dauer: 40 Minuten, Altersempfehlung 12+

 

14. März 2021

nachtkritikstream

Bis 16 Uhr: Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Grips Theater

Berlin | Theater Jaro

16: Uhr: Die Musik, der Ohrwurm und ich; 4 – 10 Jahre

Bremen | Bremer Shakespeare Company

24 Stunden abrufbar: Des Kaisers Nachtigall, nach dem Märchen von Hans Christian Andersen, für Kinder ab 5 Jahren, Eintritt frei

24 Stunden abrufbar: Vom Fischer und seine Frau, Erzählung des Märchens mit Musik für Kinder ab 5 Jahren nach dem Märchen der Brüder Grimm und Philipp Otto Runge mit Illustrationen von Melanie Kuhl, Eintritt frei

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

Magdeburg | Puppentheater Magdeburg

17.00 Uhr Livestream: Schimmelreiter von Frederik Laubemann nach Theodor Storm, Regie: Leonhard Schubert, für Menschen ab 16, Dauer: 1 Stunde 50 Minuten, im Anschluss moderierter Chat, Tickets: 7 Euro

München | Schauburg

On Demand: Schreimutter, Figurentheater nach dem Bilderbuch von Jutta Bauer, Regie: Taki Papaconstantinou, Altersempfehlung: 3+, 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 19. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

Potsdam | Hans Otto Theater

ab 18 Uhr auf Abruf: Nathans Kinder von Ulrich Hub; Regie: Joerg Bitterich; 13+

Starke Stücke zuhause | Festival

11 Uhr: Weil heute mein Geburtstag ist von United Puppets, ein digitales und interaktives Theatererlebnis für Kinder von 4 bis 9 Jahren, Dauer: 45 Minuten

17 Uhr: Lockdown. Ein kooperatives Wohnzimmer-Game von machina eX, Dauer etwa 2 Stunden, Altersempfehlung 12+

 

15. März 2021

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

Leipzig | Theater der Jungen Welt Leipzig

19 Uhr: GULLIVER, von komplexbrigade, Webserie 6. Teil

München | Schauburg

bis 15 Uhr: Schreimutter, Figurentheater nach dem Bilderbuch von Jutta Bauer, Regie: Taki Papaconstantinou, Altersempfehlung: 3+, 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 19. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 18 Uhr auf Abruf: Nathans Kinder von Ulrich Hub; Regie: Joerg Bitterich; 13+

 

16. März 2021

nachtkritikstream
Ab 16 Uhr: Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Online Premiere, Grips Theater *

Berlin | Deutsches Theater / Junges DT

20 Uhr: Das Gewächshaus von Jordan Tannahill, Regie: Salome Dastmalchi, Livestream mit Nachgespräch auf dringeblieben.de, 3-15 Euro

Köln | Oper Köln

Streaming: Pünktchen und Anton, Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner, Libretto von Thomas Höft, Musik von Iván Eröd (1936 – 2019), Deutsche Erstaufführung, Dauer: ca. 65 Minuten, Altersempfehlung 6+

Potsdam | Hans Otto Theater

ab 18 Uhr auf Abruf: Nathans Kinder von Ulrich Hub; Regie: Joerg Bitterich; 13+

 

17. März 2021

nachtkritikstream
Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Online Premiere, Grips Theater *

Berlin | Deutsches Theater / Junges DT

19 Uhr: Die Schule. Interaktives Rätselgame, Leitung: Nelly Gypkens, Lasse Scheiba, Tickets: 10 / ermäßigt 5 Euro, Dauer: 2 Stunden, Altersempfehlung 14+

Berlin | Schaubude Berlin

10 Uhr Livestream: Stühlchen Himmelblau, Pyromantiker, Berlin, Dauer 50 Minuten, Tickets 5 Euro, für Kitas und Klassen freier Eintritt, Bitte melden Sie Gruppen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! über Ihre Einrichtung an. Altersempfehlung 5+

Bonn | Junges Theater Bonn

10 Uhr: TKKG – Gefangen in der Vergangenheit von Moritz Seibert, Live-Stream, Tickets: 7,95 bis 120 Euro, Dauer: ca. 80 Minuten, Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 18 Uhr auf Abruf: Nathans Kinder von Ulrich Hub; Regie: Joerg Bitterich; 13+

 

18. März 2021

nachtkritikstream
Bis 16 Uhr: Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück von Zlotan Drvenkar, Online Premiere, Grips Theater *

Bonn | Junges Theater Bonn

15 Uhr: Michel aus Lönneberga von Astrid Lindgren, Tickets: 7,95 Euro pro Endgerät, Dauer: ca. 65 Min, Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Potsdam | Hans Otto Theater

ab 18 Uhr auf Abruf: Nathans Kinder von Ulrich Hub; Regie: Joerg Bitterich; 13+

 

19. März 2021

Berlin | Deutsches Theater / Junges DT

19 Uhr: Die Schule. Interaktives Rätselgame, Leitung: Nelly Gypkens, Lasse Scheiba, Tickets: 10 / ermäßigt 5 Euro, Dauer: 2 Stunden, Altersempfehlung 14+

Bonn | Junges Theater Bonn

10 Uhr: Geheime Freunde, nach Myron Levoy, Regie: Moritz Seibert, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 12+

20 Uhr: TKKG – Gefangen in der Vergangenheit von Moritz Seibert, Live-Stream, Tickets: 7,95 bis 120 Euro, Dauer: ca. 80 Minuten, Altersempfehlung: ab 10 Jahren

München | Schauburg

15 Uhr: Der Apfelwald, Bildertheater ohne Worte von Daniel Gol. Altersempfehlung: 4 bis 8 Jahre. 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 19. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

Potsdam | Hans Otto Theater

bis 18 Uhr auf Abruf: Nathans Kinder von Ulrich Hub; Regie: Joerg Bitterich; 13+

 

20. März 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

18 Uhr: Ronja Räubertochter, nach Astrid Lindgren, Regie: Bernard Niemeyer, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 6+

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian, Dauer: 60 Minuten

Düsseldorf | Junges Schauspiel Düsseldorf

15 Uhr Digital-Premiere per Zoom: Fleders fantastische Reise oder Fliegen lernen mit Drache von Sophie Reyer unter Mitwirkung von 80 Düsseldorfer Kindern, Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

19 Uhr: Liebe Kitty nach dem Romanentwurf von Anne Frank, Altersempfehlung 10+, Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Magdeburg | Puppentheater Magdeburg

15.00 Uhr Livestream: Der Froschkönig von Pierre Schäfer nach Grimm für Menschen ab 3 Jahren, Dauer 45 Minuten, im Anschluss moderierter Chat, Tickets 7 Euro

Mainz | Staatstheater Mainz

15 Uhr Webkonferenz: Viele Grüße, Deine Giraffe von Megumi Iwasa, aus dem Japanischen von Ursula Gräfe, Regie: Tim Schmutzler, Tickets ab 5 Euro, Altersempfehlung 4+

München | Schauburg

On Demand: Der Apfelwald, Bildertheater ohne Worte von Daniel Gol. Altersempfehlung: 4 bis 8 Jahre. 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 19. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

 

21. März 2021

Berlin | Schaubude Berlin

15 Uhr Livestream: Stühlchen Himmelblau, Pyromantiker, Berlin, Dauer 50 Minuten, Tickets 5 Euro, anschließend Zoom-Gespräch, Altersempfehlung 5+

Bonn | Junges Theater Bonn

15 Uhr: Michel aus Lönneberga von Astrid Lindgren, Tickets: 7,95 Euro pro Endgerät, Dauer: ca. 65 Min, Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian, Dauer: 60 Minuten

Magdeburg | Puppentheater Magdeburg

15.00 Uhr Livestream: Der Froschkönig von Pierre Schäfer nach Grimm für Menschen ab 3 Jahren, Dauer 45 Minuten, im Anschluss moderierter Chat, Tickets 7 Euro

München | Schauburg

On Demand: Der Apfelwald, Bildertheater ohne Worte von Daniel Gol. Altersempfehlung: 4 bis 8 Jahre. 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 19. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

 

22. März 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

10 Uhr: TKKG – Gefangen in der Vergangenheit von Moritz Seibert, Live-Stream, Tickets: 7,95 bis 120 Euro, Dauer: ca. 80 Minuten, Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian (60 Minuten)

Leipzig | Theater der Jungen Welt Leipzig

19 Uhr: GULLIVER, von komplexbrigade, Webserie 6. Teil

München | Schauburg

bis 15 Uhr: Der Apfelwald, Bildertheater ohne Worte von Daniel Gol. Altersempfehlung: 4 bis 8 Jahre. 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 19. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

Wiesbaden | Staatstheater Wiesbaden

Schultheatertage - Der Film, Der Film enthält Beiträge der Schulen, die bei vergangenen Schultheatertagen im Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu Gast waren oder in den Jahren 2020 und 2021 bei dem wegen Corona abgesagten Festival dabei gewesen wären.

 

23. März 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

20 Uhr: Geheime Freunde, nach Myron Levoy, Regie: Moritz Seibert, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 12+

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian (60 Minuten)

Wiesbaden | Staatstheater Wiesbaden

Schultheatertage - Der Film, Der Film enthält Beiträge der Schulen, die bei vergangenen Schultheatertagen im Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu Gast waren oder in den Jahren 2020 und 2021 bei dem wegen Corona abgesagten Festival dabei gewesen wären.

 

24. März 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

10 Uhr: Ronja Räubertochter, nach Astrid Lindgren, Regie: Bernard Niemeyer, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 6+

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian (60 Minuten)

Frankfurt |Hella Lux

On Demand: wearing heavy boots, Konzept, Text und Performance: Hella Lux und Ensemble, Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter und Studio Naxos, Eine Kartographie aus assoziativen Bildern und Soundräumen zu den Themen Trauer, Trost, Teilen und Anteilnahme.

Wiesbaden | Staatstheater Wiesbaden

Schultheatertage - Der Film, Der Film enthält Beiträge der Schulen, die bei vergangenen Schultheatertagen im Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu Gast waren oder in den Jahren 2020 und 2021 bei dem wegen Corona abgesagten Festival dabei gewesen wären.

 

25. März 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

18 Uhr: Ronja Räubertochter, nach Astrid Lindgren, Regie: Bernard Niemeyer, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 6+

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian (60 Minuten)

Frankfurt |Hella Lux

On Demand: wearing heavy boots, Konzept, Text und Performance: Hella Lux und Ensemble, Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter und Studio Naxos, Eine Kartographie aus assoziativen Bildern und Soundräumen zu den Themen Trauer, Trost, Teilen und Anteilnahme.

Leipzig | Theater der Jungen Welt Leipzig

18 Uhr: Und morgen streiken die Wale von Thomas Arzt, Regie: Johanna Zielinski, Altersempfehlung 12+, Anfragen und weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0341-48660 16.

Wiesbaden | Staatstheater Wiesbaden

Schultheatertage - Der Film, Der Film enthält Beiträge der Schulen, die bei vergangenen Schultheatertagen im Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu Gast waren oder in den Jahren 2020 und 2021 bei dem wegen Corona abgesagten Festival dabei gewesen wären.

 

26. März 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

20 Uhr: Geheime Freunde, nach Myron Levoy, Regie: Moritz Seibert, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 12+

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian, Dauer: 60 Minuten

Frankfurt |Hella Lux

On Demand: wearing heavy boots, Konzept, Text und Performance: Hella Lux und Ensemble, Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter und Studio Naxos, Eine Kartographie aus assoziativen Bildern und Soundräumen zu den Themen Trauer, Trost, Teilen und Anteilnahme.

Köln | Die Metabolisten

19 Uhr bis 24 Uhr Online Premiere: WIR: Der empathische Körper Vol. 1, intergenerationelle Tanzperformance, Künstlerische Leitung und Choreografie: Silke Z., für ein Publikum ab 13 Jahren, Tickets ab 4 Euro

Köln | Theater Köln

19 Uhr: WIR. Der emphatische Körper Vol. 1 von die Metabolisten, Altersempfehlung 13+, abrufbar über Vimeo bis 24 Uhr

München | Schauburg

15 Uhr: An der Arche um Acht von Ulrich Hub, Regie: Theo Fransz. Altersempfehlung: 6+. 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 26. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

Wiesbaden | Staatstheater Wiesbaden

Schultheatertage - Der Film, Der Film enthält Beiträge der Schulen, die bei vergangenen Schultheatertagen im Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu Gast waren oder in den Jahren 2020 und 2021 bei dem wegen Corona abgesagten Festival dabei gewesen wären.

 

27. März 2021

Berlin | Das Weite Theater

10 Uhr: Paul und Paula - Eine Legende, Regie: Tilla Kratochwil, Altersempfehlung 16+, Karten ab 8 Euro

Bonn | Junges Theater Bonn

18 Uhr: TKKG – Gefangen in der Vergangenheit von Moritz Seibert, Live-Stream, Tickets: 7,95 bis 120 Euro, Dauer: ca. 80 Minuten, Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian (60 Minuten)

Erlangen | Theater Erlangen

18.00 Uhr: Your Choice, ein Telegram Game vom Spielclub NEULAND

Frankfurt |Hella Lux

On Demand: wearing heavy boots, Konzept, Text und Performance: Hella Lux und Ensemble, Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter und Studio Naxos, Eine Kartographie aus assoziativen Bildern und Soundräumen zu den Themen Trauer, Trost, Teilen und Anteilnahme.

Köln | Die Metabolisten

19 Uhr bis 24 Uhr Online Premiere: WIR: Der empathische Körper Vol. 1, intergenerationelle Tanzperformance, Künstlerische Leitung und Choreografie: Silke Z., für ein Publikum ab 13 Jahren, Tickets ab 4 Euro

Köln | Theater Köln

19 Uhr: WIR. Der emphatische Körper Vol. 1 von die Metabolisten, Altersempfehlung 13+, abrufbar über Vimeo bis 24 Uhr

Leipzig | Theater der Jungen Welt Leipzig

18 Uhr: Und morgen streiken die Wale von Thomas Arzt, Regie: Johanna Zielinski, Altersempfehlung 12+, Anfragen und weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0341-48660 16.

Magdeburg | Puppentheater Magdeburg

15.00 Uhr Livestream: Das blaue Licht von Leonhard Schubert und Florian Kräuter nach Grimm, Regie: Leonhard Schubert, für Menschen ab 9, Dauer: 50 Minuten, im Anschluss moderierter Chat, Tickets 7 Euro

Mainz | Staatstheater Mainz

15 Uhr Webkonferenz: Viele Grüße, Deine Giraffe von Megumi Iwasa, aus dem Japanischen von Ursula Gräfe, Regie: Tim Schmutzler, Tickets ab 5 Euro, Altersempfehlung 4+

München | Schauburg

On Demand: An der Arche um Acht von Ulrich Hub, Regie: Theo Fransz. Altersempfehlung: 6+. 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 26. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

 

28. März 2021

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian (60 Minuten)

Erlangen | Theater Erlangen

18.00 Uhr: Your Choice, ein Telegram Game vom Spielclub NEULAND

Frankfurt |Hella Lux

On Demand: wearing heavy boots, Konzept, Text und Performance: Hella Lux und Ensemble, Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter und Studio Naxos, Eine Kartographie aus assoziativen Bildern und Soundräumen zu den Themen Trauer, Trost, Teilen und Anteilnahme.

Magdeburg | Puppentheater Magdeburg

17.00 Uhr Livestream: Das blaue Licht von Leonhard Schubert und Florian Kräuter nach Grimm, Regie: Leonhard Schubert, für Menschen ab 9, Dauer: 50 Minuten, im Anschluss moderierter Chat, Tickets 7 Euro

München | Schauburg

bis 15 Uhr: An der Arche um Acht von Ulrich Hub, Regie: Theo Fransz. Altersempfehlung: 6+. 72 Stunden abrufbar, Familientickets zu 12 € können bis 26. März, 14 Uhr bestellt werden, Tickets gibt es hier.

 

29. März 2021

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian (60 Minuten)

Frankfurt |Hella Lux

On Demand: wearing heavy boots, Konzept, Text und Performance: Hella Lux und Ensemble, Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter und Studio Naxos, Eine Kartographie aus assoziativen Bildern und Soundräumen zu den Themen Trauer, Trost, Teilen und Anteilnahme.

Leipzig | Theater der Jungen Welt Leipzig

19 Uhr: GULLIVER, von komplexbrigade, Webserie 6. Teil

 

30. März 2021

Frankfurt |Hella Lux

On Demand: wearing heavy boots, Konzept, Text und Performance: Hella Lux und Ensemble, Kooperation mit der jugend-kultur-kirche sankt peter und Studio Naxos, Eine Kartographie aus assoziativen Bildern und Soundräumen zu den Themen Trauer, Trost, Teilen und Anteilnahme.

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

19.30: Die dumme Augustine von Otfried Preußler, Regie: Jana Vetten, Dauer: 55 Minuten

 

1. April 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

17 Uhr: Michel aus Lönneberga von Astrid Lindgren, Tickets: 7,95 Euro pro Endgerät, Dauer: ca. 65 Min, Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18:00 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian, Dauer: 60 Minuten

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

24 Stunden: Die dumme Augustine von Otfried Preußler, Regie: Jana Vetten, Dauer: 55 Minuten

 

2. April 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

20 Uhr: Geheime Freunde, nach Myron Levoy, Regie: Moritz Seibert, Tickets 7,95 Euro, Altersempfehlung 12+

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian, Dauer: 60 Minuten

St. Pölten | Niederösterreichisches Landestheater

19.30: Die dumme Augustine von Otfried Preußler, Regie: Jana Vetten, Dauer: 55 Minuten

 

3. April 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

18 Uhr: TKKG – Gefangen in der Vergangenheit von Moritz Seibert, Live-Stream, Tickets: 7,95 bis 120 Euro, Dauer: ca. 80 Minuten, Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

18 Uhr: Grauzonen, Choreografie: Henrietta Horn, Aufnahme und Bildregie: Oliver Schirmer und Knut Bussian (60 Minuten)

 

5. April 2021

Bonn | Junges Theater Bonn

17 Uhr: Michel aus Lönneberga von Astrid Lindgren, Tickets: 7,95 Euro pro Endgerät, Dauer: ca. 65 Min, Altersempfehlung: ab 5 Jahren

16. April 21. April 2021 Festival Augenblick mal! Digital

Termine und Programm folgen

 

17. April 2021

Berlin | Deutsches Theater / Junges DT

Premiere: Selbstvergessen, vom Anfangen und Aufhören – ein Recherchetheaterstück von und mit Jugendlichen, Regie: Gernot Grünewald,

 

 

Aktuelle Projekte von Theater, Kinder- und Jugendtheatern sowie Freien Gruppen

Altenburg Gera | Theater Altenburg Gera

Rumpelstilzchen nach den Gebrüdern Grimm, Regie: Manuel Kressin, in der ARD-Mediathek bis 18.12.2021, 00:12 Uhr

 

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Ab dem 27. Februar Video on Demand: Medeamaterial von Heiner Müller, Regie: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner, Premiere beim Brechtfestival Augsburg am 26.2.2021

Die Virtual Reality-Produktionen des Staatstheaters Augsburg finden sich hier.

Das Video-Projekt Bovary, ein Fall von Schwärmerei von Stefanie Sixt, ausgehend von Ivana Sajkos Text und Nicole Schneiderbauers Inszenierung findet sich hier, Tickets 6,90 Euro

 

Baden-Württemberg | Kinder- und Jugendtheater

Das Video-on-Demand Angebot der baden-württembergischen Kinder- und Jugendtheater findert sich auf der Plattform www.theater-stream.de

 

Bautzen | Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Warten in Godow, das sind Videonachrichten einer kleinen Puppen-Inselgemeinde in der Ostsee. Dabei geht es um aktuelle gesellschaftspolitische Themen – natürlich auch Corona und die Folgen – wie auch naive philosophische oder albern religiöse Fragestellungen, die Puppentheaterleiter Stephan Siegfried hier aufgegriffen hat.

 

Berlin | Akademie der Künste

Online ab 8. Februar 2021: Ich bin Europa, Szenische Lesung mit Falk Richter und Ensemble. In deutscher Sprache.

 

Berlin | Berliner Festspiele

This Is Not a Game,  Videoessay von Arne Vogelgesang über die Geschichte und Hintergründe von QAnon

 

Berlin | BKA - Berliner Kabarett Anstalt

Die BKA bietet fast jeden Abend einen anderen Stream mit Kabarett, Improtheater, Lesungen, Shows und vieles mehr an, die Übersicht findet sich hier.

 

Berlin | Hebbel am Ufer (HAU 4)

ab 27. Februar 2021, 19 Uhr Film: Ori Cleanse von Ricardo de Paula, filmische Dokumentation des Anti-Rassismus-Projekts mimimeets, Video on Demand bis Juni 2021

In der Hauthek stehen zahlreiche Programm online abrufbereit (nach unten scrollen)

 

Berlin | Komische Oper

Ab 11. Februar 2021 digitale Projektwoche: Achtung Oper! für Grundschüler:innen und Senior:innen

ab 28. Februar 2021, 19 Uhr: Die tote Stadt von Erich Wolfgang Korngolds, Regie: Robert Carsen, musikalische Leitung: Ainārs Rubiķis, Premiere September 2018 bis 12 Uhr, 28. März 2021

 

Berlin | Neuköllner Oper

Wieder ab 11. März 2021: Moon Music, eine musikalische Metamorphose von Stegreif.orchester, Neuköllner Oper und Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin. Mit Moon Music laden Musiker*innen und Aktive von Stegreif.orchester, Neuköllner Oper und dem Prinzessinnengarten Kollektiv zu einer kontemplativ-interaktiven Performance-Reihe, in der sich Musik und Mondphasen, vergessene Mythen, Riten und Erzählungen verbinden. Idee/Konzept: Juri de Marco, Bernhard Glocksin & Änne-Marthe Kühn, Regie: Selina Thüring,

 

Berlin | Volksbühne Berlin

Im Auge der Libelle von Alexander Kluge, Webserie - jeden Freitag wird eine neue Folge präsentiert. Seit 2017 leisten Alexander Kluge und seine Entwicklungsgesellschaft für TV-Programm dctp.tv mit "Im Auge der Libelle" einen regelmäßigen Beitrag zum Programm der Volksbühne. Jede Folge ist eine Woche lang auf der Website der Volksbühne zu sehen und wird in der darauffolgenden Woche durch eine neue ersetzt.

 

Bielefeld | Theaterlabor Bielefeld

Der Online Spielplan mit verschiedenen Aktivitäten von Theater-Impro bis digitalen Spielformaten und Streams findet sich hier.

 

Bonn | Theater Bonn

ab 22. Februar lädt das Theater Bonn zum Literaturtelefon mit Schauspielerinnen und Schauspielern des Theater Bonn. Bernd Braun, Lena Geyer, Christoph Gummert, Linda Podszus, Wolfgang Rüter, Annika Schilling und Sandrine Zenner lesen dem Anrufer live Gedichte, Erzählungen, Dramen- oder Romanausschnitten vor. Das Angebot ist kostenfrei.

 

Celle | Schlosstheater Celle

ab 10. Februar 2021: Kulturfrauen - Lesungen, Interviews, Portraits, weibliche Ensemblemitglieder lesen Texte von Frauen, stellen ihre Lieblingsautorinnen oder vergessene Künstlerinnen vor, besprechen Texte und Themen. Neue Sendung jeden Mittwoch ab 9:00 Uhr.

ab 12. Februar 2021: Der Krieg mit den Molchen nach dem Roman von Karel Capek, ein Video-Blog mit Tanja Kübler, fünf Videofilme, jeweils freitags

 

Citizen.KANE.Kollektiv

Das Citizen.KANE.Kollektiv und das Bukarester Theater Replika präsentieren unter dem Titel Identități literare naționale. Perspective teatrale internaționale sechs szenische Videolesungen in deutscher und rumänischer Sprache von drei Texten rumänischer Gegenwartsautorinnen. Gelesen werden Auszüge aus Gefährliche Launen von Nora Iuga, Sonia meldet sich von Lavinia Braniște und Böse Kinder von Mihaela Michailov.

 

Craiova | Nationaltheater Marin Sorescu Craiova

Für das Projekt Hektomeron inszenieren 100 Regisseur.innen aus 100 Ländern die 100 Geschichten aus Bocaccios Dekameron und werfen Schlaglichter auf unsere heutige Situation.

 

Darmstadt | Staatstheater Darmstadt

Hörstück in drei Teilen: Raus aus dem Swimmingpool, rein in mein Haifischbecken nach Laura Naumann, Regie: Jochen Strauch

Jetzt!, ein Projekt von Christoph Frick, Lothar Kittstein, dem Ensemble und 161.998 Darmstädter*innen. Mit dem Projekt "Jetzt!" lädt das Staatstheater Darmstadt die Stadtgesellschaft zu einem künstlerischen Austausch zur aktuellen Pandemiesituation ein. Regisseur Christoph Frick, Autor Lothar Kittstein und das Schauspielensemble spüren gemeinsam dem nach, was die Darmstädter*innen im "Jetzt!" bewegt. Bürger*innen werden dafür selbst zu Akteur*innen.
Zum Abschluss des Stadtprojektes "Jetzt!" verdichtet sich der vielseitige Austausch mit der Darmstädter Stadtgesellschaft zur aktuellen Situation in einem digitalen Stadtgespräch am 06. März ab 16 Uhr über die Plattform Zoom. Unter den Fragen "Darmstadt, wo stehst Du? Wie geht es weiter?" werden Darmstädter Persönlichkeiten und internationale Gäste u. a. aus den Bereichen Medizin, Sozialarbeit, Philosophie, Historiographie, Kinder und Jugend, Einzelhandel und Gastronomie zu Wort kommen. Teilnehmer*innen haben außerdem Gelegenheit, in entspannten kleinen Gruppen zu verschiedenen thematischen Schwerpunkten ins Gespräch zu kommen.

 

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

Das Online-Archiv mit Aufzeichnungen von Gesprächen, Mitschnitten von Veranstaltungen gibt es hier.

 

Dresden | Theater Junge Generation

Im Februar und März: Abflug Terminal Sofa , digitaler Überraschingstrip, Dauer 50 Minuten, Eintritt frei, Altersempfehlung 8+, Ticket per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch Mo bis Fr 12:00 bis 18:00 Uhr, 0351 320 42 777

 

Forced Entertainment

On demand: End Meeting for all, von Forced Entertainment, Regie: Tim Etchells, Eintritt frei

On Demand: Complete Works: Table Top Shakespeare: At Home von Forced Entertainment, Regie: Tim Etchells, Eintritt frei

 

Frankfurt | Mousonturm

Die Mediathek des Mousonturm findet sich hier

 

Frankfurt | Theater Willy Praml

Auf ein Stündchen!, jeweils ein Zuschauer, eine Zuschauerin meldet sich zu einem Spaziergang mit einem Ensemblemitglied an, um an der frischen Luft über alles mögliche zu plaudern, vor allem aber, um sich leibhaftig zu sehen, selbstverständlich mit Maske und Abstand. Wir bitten um Anmeldung unter 069-43054733. Jeden Lockdown-Freitag und -Samstag: Fr. 12.03. 16 Uhr; Sa. 13.03. 16 Uhr; Fr. 19.03. 16 Uhr; Sa. 20.03. 16 Uhr.

 

Göttingen | Junges Theater Göttingen

Das digitale Angebot des Jungen Theaters findet sich hier.

 

Graz | Next Liberty

Das Grazer Kinder- und Jugendtheater Next Liberty bietet Stück-Streamings in Kombination mit einem digitalen theaterpädagogischen Workshop an. Lehrer*innen und Schüler*innen können die Produktionen Motte&Co (Saison 2013/14 - Volksschule), Jugend ohne Gott (Saison 2013/14 - Oberstufe) und Die grandiosen Abenteuer der tapferen Johanna Holzschwert (Saison 2015/16 - Unterstufe/MS) als Online-Workshops für zwei Unterrichtseinheiten zu erleben. Eine Theaterpädagogin kommt – per Live-Videoübertragung dazu und erarbeitet gemeinsam mit den Schüler*innen interaktiv den Inhalt, die Inszenierung und die wichtigsten Fragestellungen dieser Stücke.

 

Hamburg

Die aktuellen digitalen Angebote der Hamburger Bühnen finden sich auf Hamburger Kultur für zuhause / Theater und Bühnen

 

Hamburg | Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Das Online Angebot des Schauspielhauses findet sich hier.

Mono, 1 Schauspieler*in, 1 Rolle, 1 Text. Eine Schauspielerin oder ein Schauspieler verwandeln sich in eine Figur, verkörpern eine Rolle. Die Figur betritt einen Raum, der ihr vertraut scheint. Die ersten beiden Folgen Don't look back mit Sasha Rau und Die Zecke mit Daniel Hoevels sind bereits online auf www.schauspielhaus.de. Jede Woche kommt eine neue Folge hinzu.

 

Hamburg | Kampnagel

Die Hall of Videodances präsentiert vom 24. Februar bis zum 7. März 2021 17 alte und neue Videotänze weltbekannter Choreograf:innen.

 

Hannover | Staatstheater Hannover

Im März überraschen Ensemblemitglieder des Schauspiels in Eins-zu-eins-Gesprächen am Telefon das Publikum mit Gedichten und literarischen Texten. Bei Anruf Wort startet am 16. März. Die Termine finden jeweils dienstags und donnerstags zwischen 17:00 und 18:30 Uhr, sowie samstags zwischen 19:30 Uhr und 21:00 Uhr statt. Jedes Telefonat dauert ca. 15 Minuten.
Termine können ab sofort telefonisch über den Kartenservice 0511 9999 1111 gebucht werden. Die Termine sind kostenlos. Das jeweilige Ensemblemitglied wird am verabredeten Tag um die geplante Uhrzeit anrufen und vorlesen. Dienstags werden auch Termine speziell für Kinder angeboten.

Angesichts von viel Zeit, die gerade im digitalen Raum verbracht wird, ist dieses Format eine Alternative für analoge und direkte schauspielerische Begegnung und auch ein Angebot für Menschen, die nicht viel im Internet unterwegs sind.

 

Klagenfurt|Klagenfurter Ensemble

Online verfügbar sind ab sofort folgende Inszenierungen von Peter Wagner am Klagenfurter Ensemble: Aus (2016), Der 13. Gesang der Hölle - Aussengesang und Der 13. Gesang der Hölle - Innengesang" (2019), Der 18. Whiskey (2015), Die Kardinälin (2010), Lady's Voice (2013), Nebochantnezar (2017), Rattensturm (2018) sowie Stille im Dramolettenwald (2014). Außerdem Hotel Mordschein von Werner Kofler und Das Mädchen aus der Streichholzfabrik von Aki Kaurismäki. Alle Mitschnitte sind verfügbar bis der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird.

 

Köln |Theater der Keller

Bei Anruf Kunst. Ein ganz persönliches Theatererlebnis per Telefon:
Buchen Sie auf unserer Homepage https://www.theater-der-keller.de/ einen Zeitslot von 15 Minuten zwischen 18 und 20Uhr. Eine Schauspielerin oder ein Schauspieler unseres Ensembles wird Sie zu Ihrem gewählten Zeitpunkt anrufen und Sie mit einem Stück Literatur überraschen.

 

Köln |Wehr51

On Demand Stream: Virtual Brain – die Überwindung des Todes. Der Film. von Charlotte Luise Fechner & Götz Leineweber, Regie: Andrea Bleikamp

 

Koblenz | Theater Koblenz

Das Theater Koblenz bietet durchgängig die Streams von All das Schöne von Duncan MacMillan, Regie: Matthias Fontheim , Dauer: 64 Minuten sowie Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, Regie: Christian Schlüter, Dauer: 2 Stunden für jeweils 9 Euro an. Ab März ergänzt Auf dem Land von Martin Crimp, Regie: Caro Thum, Dauer: 1 Stunde 10 Minuten das Online Schauspiel-Programm. 

 

Köln | Schauspiel Köln

Das digitale Angebot des Schauspiel Köln Dramazon Prime findet sich hier

 

Konstanz | Theater Konstanz

Das digitale Angebot des Theater Konstanz findet sich hier.

 
 
 
Die bisherigen Folgen der Seifenoper Improschau Adolf Südknecht, die auf Video die Jahre 1946 bis 1958 umgreifen, gibt es hier
 
 
Magdeburg | Theater Magdeburg
 
Ab dem 12. 3. 2021 kann der Audiowalk Philisterburg heruntergeladen werden, die Anmeldung erfolgt über die Theaterkasse. Er basiert auf der gleichnamigen Buchvorlage des Franzosen Jaques Decour aus dem Jahr 1932. Seine mit jugendlich-unbestechlichem Blick verfassten Tagebuchaufzeichnungen aus Magdeburg, die in Frankreich 1932 unter dem fiktiven Namen "Philisterburg" erschienen, bilden die Grundlage für einen Audiowalk durch die heutige Stadt auf den Spuren des Autors. Konzept: Elisabeth Gabriel, Sounddesign: Karolin Killig.
Das Online Programm des Theater Magdeburg mit Lesungen, Garderobengesprächen, Opernausschnitten, Ballett und Veranstaltungen aller Sparten findet sich auf der Website des Theater Magdeburg.

 

Meiningen | Meininger Staatstheater

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, nach dem Drehbuch von František Pavlíček, Regie: Gabriela Gillert, in der ARD-Mediathek bis 17. März 2021.

 

München | Alexeij Sagerer

Die Filme und Filmdokumentationen des Werks des Münchner Künstlers Alexeij Sagerer findet sich hier 

 

München | Münchner Kammerspiele

Der Habibi Kiosk der Münchner Kammerspiele zeigt im Februar Through a Window, eine Sammlung digitaler Kunstwerke der syrischen Künstlerin Sulafa Hijazi 

 

München | Münchner Kammerspiele und Schauburg

Ab sofort läuft die Anmeldung für das gemeinsam veranstaltete Osterferien LAB / Ostercamp: Demokra Teens, Kings und Queens. In diesem Jahr werden von Sonntag, dem 28. März bis Donnerstag, den 1. April 2021 täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr acht Theaterworkshops für alle von 8 bis 18 Jahren angeboten. Konzeption & Leitung: Elke Bauer (Münchner Kammerspiele); Till Rölle, Philipp Boos (Schauburg), Kosten: Spende wenn und was du kannst. Fahrtkosten können übernommen werden. Anmeldung bis Fr, 19. März 2021
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Münchner Kammerspiele, Kammer 4 You, Falckenbergstr. 2, 80539 München

 

München | Residenztheater

ab 28. Februar 2021, 19 Uhr: Wolkendienst, Probenfilm von Alexander Hector zu "Die Wolken, die Vögel, der Reichtum" von Thom Luz nach Motiven von Aristophanes

 

Naumburg | Theater Naumburg

Das Theater Naumburg bietet auf seiner Homepage www.theater-naumburg.de einen Akustischen Theaterspaziergang an. Auf einer Karte der Stadt befinden sich mehrere anwählbare markierte Orte, zu denen jeweils ein akustischer Beitrag (dramatische Texte, Gedichte, Essays sowie Märchenerzählungen und Kindergeschichten) kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Die ersten 6 Orte werden während der Dauer des Lockdowns fortlaufend mit weiteren ergänzt.

 

Nürnberg | Staatstheater Nürnberg

Das Staatstheater bietet versciedene theaterpädagogische Formate für den Schulunterricht an. In Mehr Drama bekommen Abschlussklassen Expertinnenwissen rund um das Drama in 45 Minuten. Wenn dann noch Zeit ist, kommt das Theater mit einer Künstler*in ins digitale Klassenzimmer.

 

Oberhausen | Theater Oberhausen

Das digitale Programm des Theater Oberhausen mit Schreibwerkstatt, der Miniserie "Die Pest", dem Stream von "Das dritte Leben des Fritz Giga", einem antifaschistischen Widerstandskämpfer, dem Video von Florian Fiedlers Inszenierung der Kleistschen "Marquise von O." in der Marienkirche zu Oberhausen und vielem mehr, findet sich hier.

Ab 6. März hat das Theater Oberhausen das umfangreiche Programm seiner Feministischen Reihe frei geschaltet.

 

Paderborn | Theater Paderborn

In der Theata Morgana bietet das Theater Paderborn Wundertüten für Kindergarten- sowie Grundschulkinder mit verschiedenen Aktivitäten an.

 

Regensburg | Junges Theater Regensburg

Die digitalen Angebote des Jungen Theaters Regensburg finden sich hier.

 

Rendsburg | Landestheater Schleswig-Holstein

Ab dem 10. März: Bei Anruf Drama, das Schauspiel-Ensemble trägt auf Anruf montags, mittwochs, freitags und samstags zwischen 19.30 und 20.30 Uhr jeweils 20-minütige Monologe vortragen und spricht über alles, was Sie rund um das Theater in Corona- und Lockdown-Zeiten interessiert. Anmeldungen ab Freitag, dem 5. März 2021, telefonisch an den Theaterkassen, montags bis freitags von 10.00 bis 14.00 Uhr:  0461 23388 / 04331 23447 / 04621 25989

 

Schwedt | Theater Schwedt

Ensemblemitglieder der Uckermärkischen Bühnen Schwedt lesen mehrmals in der Woche interessierten ZuhörerInnen ausgesuchte Texte am Telefon vor. Ab 1. März können Vorlesetermine speziell für Kinder gebucht werden. Individuelle Absprachen, beispielsweise zur empfohlenen Altersklasse und zum Genre des Textes, werden vorab mit den Mitarbeiterinnen der Theaterkasse vereinbart, wenn das entsprechende Zeitfenster gebucht wird. Die Telefongespräche dauern ca. 20 Minuten.

Verfügbar jeweils mittwochs von 10 bis 12 Uhr, donnerstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 19 bis 21 Uhr. Buchbar über die Theaterkasse telefonisch (Tel.: 03332 538 111) sowie per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) jeweils montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr erreichbar.

 

Senftenberg | Neue Bühne Senftenberg

Bei Anruf: Kultur - Kunst am Telefon ist ab sofort buchbar, 10-Minuten Blöcke für jeden Freitag im März in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr, in denen Schauspieler*innen Gedichte und Geschichten am Telefon vortragen. Der jeweilige 10-Minuten-Block, in dem die neue Bühne Senftenberg anruft, ist vorab individuell buchbar. Bekannte und beliebte Werke von Autor*innen wie Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Joachim Ringelnatz, Friederike Kempner, Theodor Storm, und vielen weiteren bilden das Repertoire der „telefonischen Privatvorstellungen“. Buchungen: Theaterkasse Besucherzentrum 03573. 801 286 oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) , ein Anruf kostet 5 Euro.

 

Stellabbau

Das Performancekollektiv stellablau aius dem Ruhrgebiet lädt in seiner Arbeit Stille Wasser sind tief zu einem digitalen Spaziergang ein. In assoziativ miteinander verbundenen Videos, Fotos und Texten setzen sich die Künstler*innen mit dem Themenkomplex der Leere auseinander. stellablau bedienen sich dabei eines großen künstlerischen Genrerepertoires: literarische Texte, Video, Sound, Tanz, Physical Theatre und Fotografie sind Ausdrucksformen, die spartenübergreifend in den Miniaturen eingesetzt werden.

 

St. Gallen | Theater St. Gallen

Ab 6. März 2021, 13 Uhr: Audiowalk durch die Città irreale des Kunstmuseums St.Gallen in der Lokremise. Alle 15 Minuten, Dauer: 50 Minuten, Reservationen beim Kunstmseum Telefonnummer 071 277 88 40, bis zum 8. August 2021.

 

St. Pölten | Landestheater Niederösterreich

Der digitale Spielplan des Landestheaters findet sich hier. Die gemeinsam mit dem Schauspielhaus Graz und dem Salzburger Landestheater veranstalteten Online Workshops für Jugendliche finden sich hier.

 

Stuttgart | Staatstheater Stuttgart

1. bis 19. März 2021: Lyriktelefon - Jörg Fauser und Else Lasker-Schülerr, Montag bis Freitag, 17:00 bis 19:00, Terminbuchung unter www.schauspiel-stuttgart.de/spielplan, eine Kooperation des Schauspiels Stuttgart mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach. Lyriktelefon für Kinder immer mittwochs 16 bis 18 Uhr, Terminbuchung unter www.schauspiel-stuttgart.de/spielplan

 

Stuttgart | Theater Rampe

Das vielfältige digitale Programm des Theater Rampe für den März findet sich hier.

 

Weimar | Deutsches Nationaltheater Weimar

Madame Bovary von Gustave Flaubert, Lesung des Weimarer Ensembles in neun Episoden, eingerichtet von Beate Seidel und Sebastian Kowski, Premiere am 9. Februar 2021, weiter am 12.2., 15.2., 18.2., 21.2., 25.2. und 28.2.2021.

Märchen, gelesen von Ensemblemitgliedern gibt es hier.

 

Wien | Volkstheater

Mit Black Box führt Stefan Kaegi / Rimini Protokoll durch die Räumlichkeiten des frisch sanierten Volkstheaters

am 06.03.2021, ab 13:00 Uhr; 07.03.2021, ab 11:00 Uhr; 12.03.; 14:00 – 17:30 Uhr; 13.03.2021, ab 11:00 Uhr; 14.03.2021, ab 11:00 Uhr; 20.03. von 13:00 – 17:30 Uhr; 21.03. von 11:00 – 17:30 Uhr; 26.03. von 14:00 – 17:30 Uhr; 27.03. von 11:00 – 17:30 Uhr; 28.03. von 11:00 – 17:30 Uhr jeweils alle 5 Minuten für eine*n Besucher*in, Dauer ca. 90 Minuten.

 

Zürich | Theater Neumarkt

In der Sparte Digital ergänzt das Theater Neumarkt laufend seine Mediathek um digitale Formate: Filme, Podcasts, Inszenierungsaufzeichnungen, Visual Alben, Lesungen, Gespräche und weiteres.

 


 
Kommentar schreiben