Lieblinge 2023

19. Januar 2023. Das 16. virtuelle nachtkritik-Theatertreffen 2023 ist entschieden! Die Leser:innen von nachtkritik.de haben aus den 38 Vorschlägen der nachtkritik-Autor:innen ein Tableau aus zehn Inszenierungen gewählt. Insgesamt stimmten 7236 Wähler:innen ab und vergaben 10356 Stimmen.

Das Ergebnis

Das ist das Publikumsergebnis mit den zehn favorisierten Inszenierungen in alphabetischer Reihenfolge (mit den Begründungen unserer Autor:innen für ihre Nominierung).

 

Alkestis von Euripides
Regie: Johan Simons
Schauspielhaus Bochum
Premiere am 11. September 2022



 

Buntes Republik von Ulf Dietrich und Manfred Langner
Regie: Ulf Dietrich
Theater Trier
Premiere am 2. Oktober 2022



 

Dämonen von Boris Nikitin, Sebastian Nübling & Ensemble
Regie: Boris Nikitin, Sebastian Nübling
Theater Basel
Premiere am 26. Mai 2022



 

Der Meister und Margarita nach Michail Bulgakow
Regie: Luise Voigt
Deutsches Nationaltheater Weimar
Premiere am 7. Oktober 2022



 

Die Revolution läßt ihre Kinder verhungern von Futur3
Regie: André Erlen
Schauspiel Köln | Orangerie Theater Köln
Premiere am 12. November 2022



   

Dorian von Darryl Pinckney nach Motiven von Oscar Wilde
Regie: Robert Wilson
Düsseldorfer Schauspielhaus
Premiere am 10. Juni 2022



 

Heimweh von Darum
Regie: Victoria Halper, Kai Krösche
WUK Wien
Premiere am 29. November 2022



 

Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus
Regie: Christian Stückl
Passionstheater Oberammergau
Premiere am 14. Mai 2022



  Welt überfüllt von Anna Gmeyner
Regie: Thomas Ladwig
Theater Oberhausen
Premiere am 30. September 2022



YoBro Maya Roettger Fungi Phuong Tran Minh u  

YO BRO von und mit Joana und Aljoscha Tischkau
Frankfurt/Bockenheimer Depot – Koproduktion Schauspiel Frankfurt und Künstlerhaus Mousonturm im Rahmen des Festivals Politik im Freien Theater.
Premiere am 24. September 2022




Hier
die 38 Nominierungen, aus denen in diesem Jahr gewählt werden konnte.

Kommentare

Kommentare  
#1 nachtkritik-Theatertreffen: RekordPixels 2023-01-19 11:04
Wenn man zumindest zehn Jahre zurück geht, ist das ja ein Rekord: 7236 Wähler! Herzlichen Glückwunsch an die.
#2 nachtkritik-Theatertreffen: Vorpandemie-NiveauChristian Rakow 2023-01-19 13:27
@1. Wir haben uns gar nicht getraut, es laut zu sagen. Umso schöner, dass es aufgefallen ist. Ja, die Theater sind wieder gut gefüllt und nachtkritik.de auch. Herzlich, Christian Rakow (aus dem Orga-Team des nachtkritik-Theatertreffens)
#3 nachtkritik-Theatertreffen: Ohne Berlin!Sommerregen 2023-01-22 01:26
Wir Berliner, die wir uns für den Nabel der Welt haben, sind in unserem provinziellen Theaterdenken nicht vertreten. Wie spannend es doch ist, wie sich das TT und das Nachtkritik TT voneinander unterscheiden können. Ich fände es spannend, weiß aber nicht, wie es umgesetzt werden könnte, wenn es eine freie Wahl geben könnte, wo jeder seine top ten formuliert und das in etwas Schriftliches mit Diagrammen überführt wird.
#4 nachtkritik-Theatertreffen: ÜberragendHans Zisch 2023-01-25 23:23
Wirklich überragend, aber nicht zur Auswahl (weil Kinder- und Jugendtheater?) ist "Generation One" vom Schauspielhaus Hamburg. Ein irrsinnig intensives Format. Berührend. Bemerkenswert!
#5 Berliner Theatertreffen: Dauert nochbäm 2023-01-27 01:22
@4 das dauert noch ein paar Jahr bis sie hier soweit sind, dass so etwas beachtet wird

Kommentar schreiben