nachtkritik charts


Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. Édouard Louis: (-)
    Wer hat meinen Vater umgebracht?
    Regie: Thomas Ostermeier
    Berlin, Schaubühne Berlin

  2. Hanoch Levin: (1)
    Krum
    Regie: Kornél Mundruczó
    Hamburg, Thalia Theater Hamburg

  3. Sivan Ben Yishai: (-)
    Like Lovers Do (Memoiren der Medusa)
    Regie: Pinar Karabulut
    München, Münchner Kammerspiele

  4. Rainald Goetz: (2)
    Reich des Todes
    Regie: Stefan Bachmann
    Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

  5. Text: Ulf Schmidt, Arrangement: Michael Wilhelmi: (-)
    Stadt der Arbeit
    Regie: Volker Lösch
    Gelsenkirchen, Musiktheater im Revier

  6. Yasmina Reza: (3)
    Anne-Marie die Schönheit
    Regie: Peter Carp
    Freiburg, Theater Freiburg

  7. nach Günter Grass: (-)
    Die Rättin
    Regie: Claudia Bauer
    Leipzig, Schauspiel Leipzig

  8. Peter Handke: (4)
    Zdeněk Adamec
    Regie: Frank Castorf
    Wien, Burgtheater Wien

  9. Thomas Köck: (-)
    Klimatrilogie
    Regie: Marie Bues
    Hannover, Staatsschauspiel Hannover

  10. René Pollesch: (5)
    Aufstieg und Fall eines Vorhangs und sein Leben dazwischen
    Regie: René Pollesch
    Berlin, Volksbühne Berlin

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(Aktueller Stand: 13. Oktober 2021)

 
Kommentar schreiben