charts neu

Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. Alexander Kerlin, Eva Verena Müller und Kay Voges: (-)
    Die Parallelwelt
    Regie: Kay Voges
    Dortmund, Theater Dortmund

  2. Frei nach dem Mythos: (1)
    Orpheus - Eine musische Bastardtragödie
    Regie: Antú Romero Nunes
    Hamburg, Thalia Theater Hamburg

  3. René Pollesch: (2)
    Cry Baby
    Regie: René Pollesch
    Berlin, Deutsches Theater Berlin

  4. Yael Ronen & Ensemble: (3)
    Yes but No
    Regie: Yael Ronen
    Berlin, Maxim Gorki Theater Berlin

  5. William Shakespeare: (-)
    Hamlet
    Regie: Barbara Frey
    Zürich, Schauspielhaus Zürich

  6. Fritz Kater: (-)
    Love You, Dragonfly
    Regie: Armin Petras
    Bremen, Theater Bremen

  7. nach Daniel Kehlmann: (-)
    Tyll
    Regie: Stefan Bachmann
    Köln, Schauspiel Köln

  8. PeterLicht nach Molière: (-)
    Tartuffe oder das Schwein der Weisen
    Regie: Claudia Bauer
    Basel, Theater Basel

  9. Ewald Palmetshofer nach Purcell/Dryden: (-)
    König Arthur
    Regie: Stephan Kimmig
    Basel, Theater Basel

  10. Nature Theater of Oklahoma: (-)
    No President
    Regie: Kelly Copper, Pavol Liska
    Ruhrgebiet, Ruhrtriennale

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(Aktueller Stand: 19. September 2018)

Kommentar schreiben