nachtkritik charts


Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. Richard Wagner: (1)
    Tannhäuser
    Regie: Tobias Kratzer
    Bayreuth, Bayreuther Festspiele

  2. Maxim Gorki: (2)
    Sommergäste
    Regie: Evgeny Titov
    Salzburg, Salzburger Festspiele

  3. Luigi Cherubini: (5)
    Médée
    Regie: Simon Stone
    Salzburg, Salzburger Festspiele

  4. Jakob Nolte nach Cervantes: (3)
    Don Quijote
    Regie: Jan Bosse
    Bregenz, Bregenzer Festspiele

  5. Ödön von Horváth: (4)
    Jugend ohne Gott
    Regie: Thomas Ostermeier
    Salzburg, Salzburger Festspiele

  6. Thomas Melle: (6)
    Überwältigung
    Regie: Lilja Rupprecht
    Worms, Nibelungenfestspiele Worms

  7. David Hare nach Henrik Ibsen: (10)
    Peter Gynt
    Regie: Jonathan Kent
    Edinburgh, Edinburgh International Festival

  8. Georg Friedrich Händel: (8)
    Agrippina
    Regie: Barrie Kosky
    München, Bayerische Staatsoper München

  9. Christiane Mudra: (9)
    Kein Kläger
    Regie: Christiane Mudra
    München, Investigative Theater

  10. La Horde: (-)
    Marry me in Bassiani
    Regie: La Horde
    Hamburg, Kampnagel Hamburg

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(Aktueller Stand: 14. August 2019)

Kommentar schreiben